HRT machen - ohne GAOP/Namensänderung...
HRT machen - ohne GAOP/Namensänderung...
Beitrag #1
Hallo,

ich war früher öfter hier im Forum .. 2012 fing ich an, selber E2, CPA, Finasterid, P4 zuzufügen... ich habe mich herangetastet und wollte ein junger androgyner Junge bleiben... 

da damals der Haarausfall bei mir anfing und ich allg. mit der virilisierung nicht klarkam.. 


seit 2014 habe ich mich relativ gut "gehalten" ..mal mehr mal weniger...mit einer kleinen Dosis Progesteron (ca. 20mg tgl), E2 (1-2 Tropfen tgl.. mein Testo war immer um die 6 ng/ml, E2 um die 40 pg/ml, P4 über 1 ng/ml)..und Finasterid/Dutasterid... die Haare sind lang und voll.. die Geheimratsecken sind klein.. die Haut ist eher feinporig und der Teint heller..

trotzdem wurden ab 2016 alles ein wenig schlechter .. es ging schleichend..

2018 startete ich dann ab September mit alle 2 Tage 100mg P4 .. (das macht natürlich "E2-Durstig") .. somit habe ich seit Oktober E2 eingeschlichen...die 1-2 Tropfen tgl auf 10 Tropfen tgl gestiegert...

seit 01.01.2019 nehme ich tgl. 2x 10 gtt E2 und jeden Abend 100mg P4 zu mir

die Brust wurde praller und größer, das Gesicht weicher und definierter, die Haare geschmeidiger
mir gefällt das und ich fühle mich sehr sehr wohl...
zudem bin ich ruhiger geworden.. das Kopflastige verkrampfte löste sich und ich fühle mich frier.. 
der Gedankenfluss ist nicht mehr gestört und ich wurde lebendiger... seit Herbst 2018

es ist das richtige für mich

soweit bin ich zufrieden..



aber ich laufe (bis auf die langen Haare) recht "normal"/maskulin durch die gegend... und pflege den look auch weiterhin.. (brust wird abgebunden)
optisch bin ich androgyn

ich stehe darauf.. generell auf männer mit anzügen .. und es passt zu mir 

später kann ich den look verändern und anpassen


was zu machen ist, ist eine FFS (Stirn, Kinn verfeinern) und separat von einem Spezialisten die Nase

wenn diese Ästhetischen OPs gemacht wurden, bin ich optisch nah dran..

aktuell würde ich mich unwohl fühlen, es zu übertreiben und wäre auch unauthentisch


weiters lege ich keinen Wert darauf, den Personenstand auf weiblich zu ändern
mir ist es egal - am liebsten würde ich den Personenstand auf männlich lassen

mir macht es auch nichts aus, als "Herr" angesprochen zu werden (vor der FFS)



meine Frage,

würde ich eine HRT bekommen (Gutachten vom Psyhologen und HRT (E2 und P4) vom Arzt)


ich möchte nur

HRT - komplette feminisierung  (Kosteneübernahme über KK)
FFS - komplette Anpassung im Gesicht (ca. 28.000.- selbstzahler)

Personenstand und Name belassen... 
KEINE GAOP


würde es lt. österr. Recht bzw TS-Gesetz funktionieren?


die HRT brauche ich, ohne würde ich nicht weiterleben wollen.... 
ich kann das virile im Spiegel nicht sehen...habe ich nie können.. und schaffte seit der Pubertät Depressionen
ich freue mich schon auf die FFS


Danke für die Antworten. :-)
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw
Zitat



Nachrichten in diesem Thema
HRT machen - ohne GAOP/Namensänderung... - von mike. - 23.01.2019, 20:34
RE: HRT machen - ohne GAOP/Namensänderung... - von Sternchen - 23.01.2019, 22:41
RE: HRT machen - ohne GAOP/Namensänderung... - von Sternchen - 24.01.2019, 17:08

Gehe zu: