Einfluss Schildrüsenunterfunktion auf HRT
RE: Einfluss Schildrüsenunterfunktion auf HRT
Beitrag #2
Hallo Johanna Sophie!

Eine eindeutige Antwort auf Deine Fragen kann man bzw ich nicht geben; Oral eingenommene Schilddrüsenhormone müssen eingeschlichen werden bis zu der verträglichen bzw wirkenden Dosis; Das kann mehrere Wochen bis sogar Monate dauern; Einige Leute vertragen das aktuelle Präparat nicht und müssen dieses wechseln und wieder von vorne einschleichen...

Es ist richtig, dass so gut wie alle Hormone im Körper in Relation zu einem oder mehreren anderen stehen und jeweils runter oder rauf reguliert (ausgeglichen) werden (vom Körper); Gibt es eine Störung (wodurch auch immer), dann ist meist nicht nur ein einzelnes Hormon betroffen...

In diesem Beitrag hab ich ein bisschen darüber geschrieben - inkl Link in eine großes und sehr gutes (UNABHÄNGIGES!) SHG-Forum - da bekommst Du sicherlich tiefer gehende Antworten!

Viel Glück und Erfolg bei Deiner Therapie Smile
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat



Nachrichten in diesem Thema
Einfluss Schildrüsenunterfunktion auf HRT - von Johanna Sophie - 01.12.2012, 18:29
RE: Einfluss Schildrüsenunterfunktion auf HRT - von Bonita - 01.12.2012, 22:45

Gehe zu: