Hey! Brauche dringend Hilfe!
Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #1
Hallo!

Ich bin 23 Jahre alt und ich hatte schon immer das Gefühl dass ich irgendwie anders bin. Schon als Teenager habe ich mir heimlich Klamotten meiner Mutter angezogen, habe das aber immer als sexuellen Fetisch abgestempelt. Irgendwann kam ich dann auch in Berührung mit Shemale Pornographie und ich fand diese Frauen einfach immer schon wunderschön, hab aber auch diese Gedanken immer verdrängt.
Vor zwei Wochen war an einem Abend meine Freundin nicht zu Hause und ich habe begonnen ihre Kleidung anzuziehen, mich zu schminken und herauszuputzen. Und es hat mir sehr gut gefallen und ein schönes Gefühl gegeben! Ich weiß einfach nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen! Irgendwas tief in mir möchte diesen Körper hinter sich lassen. Ich habe das Gefühl dass ich ein Shemale sein möchte (tut mir leid falls ich irgendjemanden mit dem Begriff Shemale beleidige, ich glaub das kommt ja weitgehend aus der Pornoindustrie)
Ich will nicht vollständig zur Frau werden sondern meinen Penis behalten aber ansonsten außerlich völlig weiblich sein.
Ich bin einfach total verwirrt was all meine Gefühle angeht.
Gibt es hier vielleicht jemanden der ähnliches durchgemacht hat und mir Rat und Tat geben kann???
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #2
Liebe jenny,
Heartlich WILLKOMMEN im Forum der transgender.at-community!

Und was Du grade beschrieben hast, also so wie Du Dich fühlst, gibt es sicherlich einige noch hier im Forum - ich denke, Du wirst bald Antwort/en bekommen Wink

Auf Deinem Weg zur Frau (mit Sonderausstattung ;-) wünsch ich Dir alles Gute - und viel Spaß im Forum!
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #3
Heart lich Willkommen bei uns.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #4
Liebe Jenny,
Ein herzliches Willkommen auch von mir, und: Ja, hier gibt es eine Menge, die ähnliches durchgemacht haben. Damit bist du also nicht alleine.

Kisses,
Hanna
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #5
(11.12.2012, 18:24)xjennyx schrieb: Hallo!

Ich bin 23 Jahre alt und ich hatte schon immer das Gefühl dass ich irgendwie anders bin. Schon als Teenager habe ich mir heimlich Klamotten meiner Mutter angezogen, habe das aber immer als sexuellen Fetisch abgestempelt. Irgendwann kam ich dann auch in Berührung mit Shemale Pornographie und ich fand diese Frauen einfach immer schon wunderschön, hab aber auch diese Gedanken immer verdrängt.
Vor zwei Wochen war an einem Abend meine Freundin nicht zu Hause und ich habe begonnen ihre Kleidung anzuziehen, mich zu schminken und herauszuputzen. Und es hat mir sehr gut gefallen und ein schönes Gefühl gegeben! Ich weiß einfach nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen! Irgendwas tief in mir möchte diesen Körper hinter sich lassen. Ich habe das Gefühl dass ich ein Shemale sein möchte (tut mir leid falls ich irgendjemanden mit dem Begriff Shemale beleidige, ich glaub das kommt ja weitgehend aus der Pornoindustrie)
Ich will nicht vollständig zur Frau werden sondern meinen Penis behalten aber ansonsten außerlich völlig weiblich sein.
Ich bin einfach total verwirrt was all meine Gefühle angeht.
Gibt es hier vielleicht jemanden der ähnliches durchgemacht hat und mir Rat und Tat geben kann???

absolut genau wie bei mir..auch mit der Freundin die nicht da war und ich ihre Sachen geborgt habe, bevor ich mir einen eigenen Kasten als "Fetish-Kasten" erngerichtet habe..was sie akzeptierte" - Willkommen im Club - äusserlich gerne weiblich. Penis+Hoden müssen bleiben, Charakter schizophrän...

Ziel: androgyn (Prim. m, sekundär w)
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #6
Auch hier greift wieder mein Lieblingsspruch:
"Ich bin nicht verrückt! Meine Mutter hat mich testen lassen!"

Nur weil man sich bei der Geschlechtszugehörigkeit zu den Frauen zählt, aber sich weniger an den Genitalien stört als andere, ist man nicht weniger Transsexuell als andere. Das ist ist zu mindestens meine Meinung.
24 Stunden am Tag als Frau leben, aber mit Penis stellt natürlich eine ganze eigene Problematik dar, aber wenn man nur so zufrieden leben kann, dann muß man da wohl durch.
Das ist zu mindestens meine Ansicht zum Leben als Non-OP-TS.

Vorher sollte man aber erstmal rausfinden, ob man wirklich TS ist.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #7
Gibt es eigentlich auch einen Fachausdruck für "Shemale". Ich kenn mich ja nicht so aus und habe Angst dass ich mit diesem Wort jemanden beleidigen könnte (daher dieser Begriff doch eher in der Porno und Rotlichtszene geläufig ist)
@mike
wie hat deine Freundin darauf reagiert als du dich vor ihr geoutet hast?
@Eva_Tg
ganz ohne OP würde ich ja sowie so nicht auskommen daher ich mir dann schon Brüste wünschen würde.
Wie kann ich mir eigentlich wirklich sicher sein dass ich diesen Weg gehen möchte?

Hab mir erst vor zwei Tagen eine Damen Jeans, ein Oberteil und Frauen Unterwäsche gekauft. (das war wirklich ein sehr befremdliches Gefühl...ich kam mir soooo beobachtet vor....) Aber ich MUSSTE mir einfach diese Sachen kaufen weil ich so einen starken Drang danach hatte. (und die Klamotten meiner Freundin sind einfach zu klein)
Gestern habe ich mir dann auch noch meinen Bart abrasiert und zu allen einfach gesagt "ich wollte nur mal so sehen wie das aussieht"

Ich habe auch immer schon Frauen Deos, Düfte und Pflegeprodukte benutzt weil ich mich mit diesen männlichen Gerüchen einfach wohlfühlte.

Übrigens Danke für diesen herzlichen Empfang...es tut wirklich gut diese Zeilen nieder zu schreiben...
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #8
(13.12.2012, 18:35)xjennyx schrieb: Gibt es eigentlich auch einen Fachausdruck für "Shemale". Ich kenn mich ja nicht so aus und habe Angst dass ich mit diesem Wort jemanden beleidigen könnte (daher dieser Begriff doch eher in der Porno und Rotlichtszene geläufig ist) [hier gekürzt]

Also ich kenne kein gängiges deutsches Synonym und keinen "seriösen" Fachausdruck dafür. Die Abkürzung Non-OP-TS beschreibt den körperlichen Zustand vielleicht am besten, aber kaum eine Transfrau möchte als "Shemale" bezeichnet werden.

Wie oben richtig erkannt, kann man mit dem Wort u.U. anecken. Sehr viele Trans-Menschen legen großen Wert darauf, nicht mit Begriffen aus der Porno-, Sex- und Rotlichtecke assoziiert zu werden. Ich persönlich finde den Begriff keineswegs anstößig, aber damit dürfte ich in diesem Forum zu einer Minderheit gehören.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #9
ich pers. finde das wort auch ok. ist aber auch meine ganz eigene betrachtungsweise und verwende den ausdruck fairerweise wenn schon, dann nur bei mir...oder wo gewünscht...

@xjennyx:

meine Freundin wusste schon am anfang der Beziehung das ich Strumpfhosen trug. (Strickstrumpfhosen)..einfach weils im Winter wärmer ist und weil es in der Wohnung, ohne Hose, dann ästhetischer aussah..als wie Socken und Lange Unterhose ....

Socken sind sowieso widerich und unethätisch...da waren wir uns, denke ich, einig...

der Rest .. weiß nicht mehr... ich hab nie eine große sache daraus gemacht .. nie... sie sagte mal, das ich ihre sachen nicht anfassen darf. die werden sonst so ausgeleiert..wenn schon muss ich mein eigenes zeug kaufen .. so in der art ;-)
sie schenkte mir mal einen rock der mir gut passte...bestätigte sie mir auch .. ästhetisch war das sehr gut..kein körperhaar, kein bart, schulterlanges blondes volles haar, glattes gesicht, enges oberteil bei schlankem und nciht trainiertem oberkörper..

by the way - als ich ihr sagte, das ich eine HRT mache, (war im 3. monat), als sie ich fragte, warum ich keinen sex mehr will... war die beziehung im grunde genommen aus...ihr war das zuviel, Transvestit hätte sie mir gegönnt\gewünscht ... TS (mit echten Hormonen etc) ging ihr zuweit ...

ich musste aber anfangen..sonst wären alle meine guten haare ausgefallen (der männl. alterungsprozess machte nicht halt)... nun sind sie wieder dichter...wo das testosteron und DHT weg sind...
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw
Zitat

RE: Hey! Brauche dringend Hilfe!
Beitrag #10
Der Ausdruck "Non-OP-TS" bezieht sich nur auf die Geschlechtsangleichende Operation, welche Maßnahmen außer der OP noch nötig sind, um ein weibliches Erscheinungsbild zu erzeugen und ein Leben als Frau zu ermöglichen spielt dabei keine Rolle.
Du kannst du die volle Palette durchziehen, mit Gesichts-OPs, Brust-OP, Lasern, Hormonen, Logopädie und was weiß ich noch alles, solange deine Genitalien nicht angeglichen werden sollen, bist du "Non-OP" also ohne OP.
Wenn eine Frau, daß alles schon hat und dann noch auch noch die GAOP will, dann ist sie allerdings "Prä-OP-TS".
Der Unterschied ist halt der Wille sich die Genitalien operieren zu lassen oder auch nicht.

Und bevor ich über eine Brust-Op nachdenke, würde ich erstmal abwarten, was die Hormontherapie bringt. Wenn bei mir eine vernünftige Größe rauskommen würde, dann würde ich auf Silikon dankend verzichten.

Also würde ich in Zukunft auf Bezeichungen aus der Pornoindustrie verzichten und "Non-OP-TS" sagen, oder von mir aus auch Transsexuelle mit Penis oder Frau mit Penis.
Weil das kann man mit ungefähr mit "Weibsmann" oder weiblischer Mann übersetzen und das ist ganz einfach falsch, weil wir keine Männer sind.

Wie man weiß, das man Transsexuell ist? Einfach ausgedrückt, wenn du weißt das du eine Frau bist, also dein Gefühl und dein Kopf dir das sagen, auch wenn dein Körper etwas anders zeigt.
Solche eine Erkenntnis kann langsam oder plötzlich kommen oder erst baut es sich langsam auf und ist dann plötzlich da oder drängt sich in den Vordergrund. Emotional ist das alles sehr intensiv und nicht leicht zu hand haben.

Und irgendwann wird es halt unangenehm und leidvoll als Mann zu leben. Dann wirst du halt diesen Weg gehen müssen, um dich emotional zu befreien.
Das Leben als Frau bringt dann allerdings völlig neue Probleme und da ist Klamotten kaufen noch das kleinste.

Ich verweise einfach mal auf mein Profil und den Link zur Usergallerie, da steht noch mehr oder auf eines der vielen Themen im Forum, so es viele Einblicke in den Alltag einer "Non-OP-TS" gibt.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat



Gehe zu: