Kinderwunsch?
Kinderwunsch?
Beitrag #1
Hi ihr Lieben,

kann denk ich bald meine Hormontherapie starten. Diese führt ja nach kurzer Zeit zur Sterilität (Unfruchtbarkeit).

Habt ihr mit dem Thema Kinder kriegen abgeschlossen?

Ich stelle mir persönlich die Frage weil ich mir nicht sicher bin ob ich ein eigenes Kind noch zeugen will. Hinterher wäre es ja unmöglich deswegen stelle ich mir die Frage.

Es gibt die Möglichkeit der KryoKonservation ( Einfrieren des Ejakulats) aber das ist ja nicht gerade billig (ca 300 € pro Jahr), zumal man ja nicht weiss ob die Partnerin bleibt oder wann man eine neue kennenlernt.

Wie denkt ihr persönlich darüber?

LG eure
Marina (kurz Ina Blush)
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #2
Hi Ina,
wenn Du deine Spermien brauchst aber nicht mehr hast, ist schon blöd.
Ich hab selber zwei Kinder und hätte vor dem ersten nie gedacht, daß Kinder so toll sind und das Leben reicher machen.
Wenn Du es dir leisten kannst, würde ich mir was einfrieren lassen. Und wenn Du eines Tages zu dem Schluss kommst, daß Du keine Kinder mehr haben willst, hat es nur etwas (im Vergleich zu keine Kinder haben können) Geld gekostet.
Vielleicht konnte ich Dir damit etwas helfen.
:-) Sarah
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #3
Für mich Kinder ja, aber nicht mit meinem Sperma. Soviel ich weiß, wird man dadurch als Vater eingetragen was so nicht stimmt und ich auch nicht ok finde.

Werde daher eine Adoption in Betracht ziehen.

Allerdings stimmt das schon, was Sarah gesagt hat. Falls man die Spermien doch mal braucht, hat man dann keine. Es könnte ja sein, dass sich hinsichtlich dieses Themas ja etwas ändert.

Ich habe aber damit abgeschlossen und werde wenn dann eine Adoption in Anspruch nehmen
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #4
(03.09.2013, 22:43)Mara85 schrieb: Hi ihr Lieben,

kann denk ich bald meine Hormontherapie starten. Diese führt ja nach kurzer Zeit zur Sterilität (Unfruchtbarkeit).

Habt ihr mit dem Thema Kinder kriegen abgeschlossen?

ich habe Kinder, will aber dennoch fruchtbar bleiben ;-)

wenn man aufpasst und immer Pausen macht.. LH/FSH und Testo(bei 1-2 ng-ml) hält, wird man feminin und behält seine Sexualität...

Zitat:Ich stelle mir persönlich die Frage weil ich mir nicht sicher bin ob ich ein eigenes Kind noch zeugen will. Hinterher wäre es ja unmöglich deswegen stelle ich mir die Frage.

Es gibt die Möglichkeit der KryoKonservation ( Einfrieren des Ejakulats) aber das ist ja nicht gerade billig (ca 300 € pro Jahr), zumal man ja nicht weiss ob die Partnerin bleibt oder wann man eine neue kennenlernt.

Wie denkt ihr persönlich darüber?

LG eure
Marina (kurz Ina Blush)

Konservieren ist gut ... vorsichtshalber

ausserdem kann man den Arzt bitten, die Sopermien zu kontrollieren beim Arzttermin ... meiner macht das unter dem Micro bei ca 400 facher Vergrößerung...
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #5
Ich finde die Diskussion ja gut, aber hat sich schonmal jemand Gedanken gemacht, was das Kind dann davon hält, wenns es mal erwachsen wird?

Das Kind will dann bestimmt den Vater kennenlernen, und wenn dann aufeinmal die Mutter eigentlich biologisch der Vater ist und der "Vater" keinen biologischen Bezug hat, dann kann es auch zum Konflikt kommen.

Ich als Kind würde mir z.B. dabei verar** vorkommen, wenn meine Mutter aufeinmal mein Vater wäre und mein Vater keine richtiger Vater ist. Würde mich da von vorn bis hinten betrogen vorkommen.

Das hat dann ja auch genetisch bedingte Auswirkungen bei der Entwicklung.


Für mich ist Bürokratie nur ein kleines Hinderniss. Viel mehr GEdanken mache ich mir darum, wie es dem Kind wohl geht. Da adoptiere ich lieber ein Neugeborenes und wenn das Kind mal erwachsen genug dafür sit, kann man ja sagen warum die leiblichen Eltern das Kind nicht wollten gestorben, kriminell, keine Lust auf ein Kind ...) In dem Fall finde ich das keinen Betrug und habe ein reines Gewissen, als wenn mich das Kind vielleicht mal damit konfrontiert und dann vielleicht den Kontakt abbricht, weil man es so hintergangen hat.

Natürlich kann man auch das dem Kin erklären, mit meinem Gewissen wärs trotzdem nicht vereinbar.
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #6
Nun ja, die beiden Mütter müssten dies klarer Weise vorher besprechen und sehr gut überlegen, ob sie das dann dem Kind gegenüber guten Gewissens verantworten können bzw wollen. Also das Kind aufzuklären, dass die zweite Mama zusätzlich der biologische Vater ist - oder eben nicht...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #7
(05.09.2013, 12:05)Bonita schrieb: Nun ja, die beiden Mütter müssten dies klarer Weise vorher besprechen und sehr gut überlegen, ob sie das dann dem Kind gegenüber guten Gewissens verantworten können bzw wollen. Also das Kind aufzuklären, dass die zweite Mama zusätzlich der biologische Vater ist - oder eben nicht...
Also die Variante "oder eben nicht" wird es sicherlich nicht geben. Das Kind wird immerhin wissen wollen, wer der Vater ist, wenn zwei Frauen zusammenleben. Und dann kommt eben die böse Überraschung, denn mit sowas rechnet ja niemand.

Aufgeklärt werden muss das Kind aufjedenfall. Man muss dann halt mit den Konsequenzen leben, die das Kind dann ziehen wird.
Heißt nicht, dass es schief geht, aber zumindest die Möglichkeit besteht, was also sehr gut überegt werden sollte Smile

Mit Frau / Mann konstelation wäre es zwar einfach (das Kind anzulügen), ändert aber auch nix an der AUsgangssituation. In Zeiten von Internet usw. wollen viele ihre leibliche Eltern kennenlernen. Gab ja genug Fälle in letzter Zeit, wo alle Kuriositäten aufgedeckt wurden.

Selbst als Samenspender ist man nicht mehr davor sicher.
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #8
Wir wollen es so, wie in #3 und #7, und wissen, dass das noch eine ganze Weile dauern kann.
...
WWW
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #9
(05.09.2013, 12:55)Yuna schrieb: ... Aufgeklärt werden muss das Kind aufjedenfall...

Finde ich persönlich auch, aber...

Nicht immer konnte (oder wollte) eine Mutter ihr Kind darüber aufklären, wer der biologische Vater war bzw ist - da gäbe es mehrere Gründe (leider) - und auch Ausreden bzw Notlügen;

Möglich wäre auch, dass ein befreundeter Mann dieses Frauen-Paares diese Rolle übernehmen könnte, quasi der "Paten-Onkel" als Vater-Figur; Manches lesbische Pärchen konnte so einem befreundeten (meist wohl auch homosexuellen) Mann bzw Männer-Paar so den Wunsch einer "Vaterschaft" erfüllen - und dabei muss nicht einmal der Mann bzw einer der Männer der biologische Vater sein...

Selbst lehne ich all das für mich/mein Leben ab, aber es gibt eben noch mehr Menschen außer mir mit Wünschen, Bedürfnissen etc pp außer den meinen Wink

Solange das Kind/die Kinder eine liebevolle, fürsorgliche usw usf Familie haben können, habe ich jedoch nichts dagegen; Wieviele Kinder haben dies nicht, leider; Und dabei haben manche - vorbildlich lebende - Paare mit Homo- oder Trans-Hintergrund noch immer sehr arge Hürden, um ein Kind wie andere (Hetero-) Paare adoptieren zu dürfen; "Kinderwunsch" sagt man oft beiläufig, es ist aber wohl eher ein (existenzielles) "Bedürfnis", ähnlich wie in seiner Rolle leben zu dürfen - das kann man nicht einfach "abstellen"...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Kinderwunsch?
Beitrag #10
Ich habe nicht gesagt, dass eine Homo-Ehe schlimm ist.

Es ging nur darum, dass man es erwähnen sollte bevor die Kinder in der Pubertät selbst zu forschen beginnen.

Wenn das Kind dann herausfindet, dass es belogen wurde, dann kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es da mega Ärger gibt.
Sollte das Kind dann noch herausfinden, dass die Mutter eigentlich der biologische Vater ist, dann ist wohl jedes Kind unberechenbar.

Sowas kann nichtmal bei einer Homo Ehe passieren (Vater = Mutter). Das geht eben nur, wenn man Spermien einfriert und später auch äusserlich nur noch eine Frau und Mutter ist.

Ich hoffe man versteht, was ich sagen will. Nicht die Homo Ehe ist schlimm, auch nicht das VOrgehen bei der Zeugung von Kindern, sondern einfahc nur der Hintergrund, dass die eigentlich angenommene Mutter biologisch der Vater ist und es real gar keinen echten Vater gibt.
Zitat



Gehe zu: