Das Alter und die Transition
Das Alter und die Transition
Beitrag #1
Na verratet mir mal folgendes:
Wenn ihr es euch aussuchen könntet, würdet ihr es wollen sehr viel früher mit der Transition zu beginnen - oder war es für euch auch gut so wie alles gelaufen ist?

Also ich bin froh früher mein Leben in allen Zügen genossen zu haben (auch sexuell) und erst als gesetzter älterer Herr die Transition begonnen zu haben. Man(n) hat also nichts verpasst und nichts anbrennen lassen im Leben! Mein Gott hatte ich Spass am Leben, ausgehen, Party, Weiber aufreissen, ohne Kondom, ja so waren die Siebziger...ich bereue nichts.
Und da mich die Hormone so verjüngt haben sehe ich jetzt wie eine respektable Mittvierzigerin aus, was ebenfalls gut so ist weil ich psychologisch gar nicht damit zurechtkommen würde so ein niedliches süsses junges sexy Ding sein zu müssen, und wie ich es von anderen Usern hier lesen musste ("ich bin vierzig aber in Läden sagen alle "Du" zu mir und behandeln mich wie ein Kind wenn ich Alkohol kaufen will" etc.) scheint die Transition für euch auch sehr schwer ertragbar zu sein, und ihr kommt nur noch schwer damit zurecht was die Hormone aus euch gemacht haben.

Wie etwa zum Beispiel jeden Respekt den man einst ausstrahlte zu verlieren, statt mit Ehrfurcht und Dominanz und mit beiden Beinen im Leben stehend nach der HRT jung dynamisch und cute aussehen, ein niedliches Wesen zu werden statt ein dominanter kraftvoller Herr zu sein, ja sowas ist einfach nicht jederman(n)s Sache würde ich sagen.

Hättet ihr mit der Transition früher begonnen (auf die Gefahr hin wie Kim Petras oder Ana Mancini aussehen zu müssen!!!), oder eine Frage an alle die die Transition schon abgeschlossen haben - würdet ihr im Nachhinein betrachtet die Transition überhaupt nochmal machen, oder würdet ihr das ganze eher bleiben lassen und glücklich und anstrengungsfrei einfach als Mann weiterleben, wo das Leben viel einfacher geworden wäre ohne endlose lästige Therapiestunden und ohne lästige gaOP, ohne ungesunde Hormone und Apothekenlauferei?

Bin gespannt auf eure Antworten!! Lg Gertrude

RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #2
Bin 37 und ich denke das war für mich der richtige Zeitpunkt.
Ist auch bei mir so, dank der Hormone sehe ich aus wie 25, super Sache, es nervt nur manchmal überall mit du angesprochen zu werden, auch im Job ist es nicht immer einfach weil die meisten denken ich hab gerade erst mal den Lehrabschluss gemacht.
Aber wenn ich genau darüber nachdenke stört mich das gar nicht mal so sehr, hat sogar mehr Vor als Nachteile so jung aus zu sehen.
T.S.S Big Grin
WWW

RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #3
(01.02.2014, 18:43)Mia schrieb: Bin 37 und ich denke das war für mich der richtige Zeitpunkt.
Ist auch bei mir so, dank der Hormone sehe ich aus wie 25, super Sache, es nervt nur manchmal überall mit du angesprochen zu werden, auch im Job ist es nicht immer einfach weil die meisten denken ich hab gerade erst mal den Lehrabschluss gemacht.
Aber wenn ich genau darüber nachdenke stört mich das gar nicht mal so sehr, hat sogar mehr Vor als Nachteile so jung aus zu sehen.

Was ist schlimm daran immer mit du angesprochen zu werden?Also mich stört es eher wenn ich gesiezt werde,bzw.jemand anderen siezen muss!Denn das du ist,zumindest für mich viel Persönlicher,als das Sie!Und um ehrlich zu sein,viele behaupten ja das das Sie was mit respekt zu tun hat,weiß ich nich was am Sie Respekt voller sein soll als am du^^!

Und nun zum TE!Also ich hatte eigentlich immer nur Hass und verachtung für mich und meine "Männlichkeit"!Sexuell ist nie etwas bei mir gelaufen(technisch bin ich eine fast 40ig Jährige Jungfrau),denn mehr als Knutschen,herumschmusen und streicheln war bei mir nie drin!Und mein leben macht erst seit einem halben Jahr Sinn(Da hab ich beschlossen zu mir zu stehen und nicht mehr zu lügen)und Glücklich werde ich erst sein wenn meine Transition abgeschlossen ist und ich endlich auch äußerlich eine Frau bin!Denn ich fühle,denke und benehme mich bereits wie eine Frau(zwar die durchgeknallte Version,aber immerhinBig Grin)und wenn ich Hochdeutsch spreche ists auch Stimmlich so das man an eine Frau denkt(Egal ob ich mit jemandem so spreche,oder am Telefon oder im Teamspeak3),aber leider schaffe ich es noch irgendwie nicht im Dialekt,denn da sprech ich auch mittlerweile relativ hoch(Stimmtraining sei dank)aber es hört sich leider immer noch nach Mann an!

Und im nachhinein könnte ich echt heulen,wenn ich daran denke,das ich mich da damals mit 11,als mir vollkommen klar wurde das ich kein Mann bin,niemandem anvertraut hab,sondern denn Haß und die Verachtung auf mich und denn "Mann?"in mir,zuließ!

Truely yours 4everHeart!
The Divalicious Princess ChiaraAngelAngel!
Für immer Böhse. 


RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #4
Ich wurde auch schon oft gefragt ob ich Stimmtraining mache, das letzte mal vor ein paar Wochen von meiner Ärztin in der Endo, die war auch völlig verwundert als ich nein gesagt habe, die Stimme hat sich bei mir von ganz alleine verändert.
Bin eh froh darüber weil dafür würde mir einfach die Zeit fehlen.
T.S.S Big Grin
WWW

RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #5
Nur kommt das Stimmtraining bei mir sowieso durchs Singen^^!Ich muss sogar mehrere Stunden am Tag trainieren ob ich will oder nichtConfused!
Also ich muss sogar Stimmtraining machen und da ich sowieso schon dabei bin mach ich halt auch gleich die Logopädischen Übungen^^!Und meine Gesangslehrerin unterstützt mich da enorm und ich bin wirklich auf dem richtigen Weg^^!

Kisses Chiara^^!
Für immer Böhse. 


RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #6
@ Gertrude

Ich habe deinen Text mit Verwunderung gelesen. Punkt 1 ist das es sehr viele Frauen gibt für die Transition ausser Frage steht und die einfach nicht den Mut hatten früher zu sich zu stehen.

Dabei mache ich es gar nicht davon abhängig ob Sie vorher sexuell aktiv war oder nicht, da gibt es ja Abstufungen /Unterschiede.

Was bei mir übel aufstösst ist deine Formulierung :

"Wie etwa zum Beispiel jeden Respekt den man einst ausstrahlte zu verlieren, statt mit Ehrfurcht und Dominanz und mit beiden Beinen im Leben stehend nach der HRT jung dynamisch und cute aussehen, ein niedliches Wesen zu werden statt ein dominanter kraftvoller Herr zu sein, ja sowas ist einfach nicht jederman(n)s Sache würde ich sagen."


Frauen sind nicht weniger wert und/ oder sehen nur niedlich aus. Man verliert nicht den RESPEKT , man gewinnt vielmehr viel Respekt. Die Ausstrahlung, die Selbstzufriedenheit, das gestärkte Selbstbewusstsein das sich entwickeln kann. Wer solch einen Satz oben ernstnimmt der sollte sich den WANDEL doch sehr gut überlegen.

Ich möchte keinen Bierbauch, kahle Stellen , überall Haare an Körperstellen wo man sie nicht gebrauchen kann. Ich war ein schüchternes Mauerblümchen gerade weil ich mir von anderen was hatte vordiktieren lassen. Mein starkes Selbstbewusstsein hab ich mir hart zurückerkämpft und das wird auch nach der Transition noch vorhanden sein und sogar noch ausgeprägter.

Ich schätze es wenn man den Mut aufbringt diesen beschwerlichen Weg zu gehen, ob mit 20 oder mit 50... Zumal ich es nicht bei allen gutheissen mag und ich manche nicht als Frau wahrnehmen kann, einfach weil vom Charakter,Mimik und Gestik bei mancher alles auf Mann getrimmt ist ( wo ich dann der Meinung bin das es falsch war).

Meine eigene persönliche Meinung ist das aus so mancher RAUPE ein richtig schöner SCHMETTERLING geworden ist, die aber auch mitten im Leben steht mit beiden Beinen.Heart

RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #7
Gelöscht. Over and out.

RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #8

Moderationshinweis: Ich möchte euch höflich daran erinnern, dass der Editor Zitiertags in eure Texte einfügen kann. Wer sich nicht die Mühe macht, zu erlernen, wie man damit umgeht (auch wenn man auf einem Smartphone fingert, geht das), die/der muss eben einen anderen Weg finden, der/dem Leser/in eine klare Trennlinie zwischen selbst geschriebenem Text und Zitaten deutlich zu machen. Diese Unterscheidung ist ein MUSS (Punkt 8.2.1 der Forumsregeln).
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW

RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #9
OK Da arbeitet man mal konstruktiv und bekommt so eine gewischt....Weisst was, kündige mich wiedermal, und dieses mal ich versprechs, bleib ich draussen

[Hinweis: Hat sich erledigt; Bonita]

RE: Das Alter und die Transition
Beitrag #10
LAst not Least: Wahrheit= AUua AUA AUA AUU!!!



Gehe zu: