Ö / BM f Ges: Empfehlungen f d Behandlungsprozess (03.07.2017)
Gutachten vor GAOp?
Beitrag #31
Ich dachte mir, dass ich jetzt schon ein alter Hase bin, aber jetzt ist mir doch noch etwas unklar: ich habe hier bei vlasich eine pdf gefunden auf dem steht, dass man vor der GAOp ein weiteres Mal Gutachten vom Psychotherapeuten & vom Psychiater braucht? Hab ich das so richtig verstanden? Und theoretisch könnte/muss ich dann mit diesen Gutachten zum Chirurgen gehen und nach einem Jahr Wartezeit wäre es dann soweit? Ohne diese Gutachten gibt es keine GAOp?
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Gutachten vor GAOp?
Beitrag #32
Hallo alter Hase, warum fragst Du die älteste Häsin der TS Therapie nicht direkt?
Zitat

RE: Gutachten vor GAOp?
Beitrag #33
Genau du machst bei einem Psychiater(am besten bei dem,der auch schon die Stellungsnahme für die Hormone machte)einen Termin wegen der Stellungsnahme!Wie es dein Therapeut macht weiß ich nicht,auf jedenfall schickte meiner  mir die Stellungsnahme zu!Nachdem ich beide Stellungsnahmen hatte,rief ich bei meinem Arzt(in meinem Fall Dr.Schrögendorfer)an und bekam meinen Termin^^!
sollte es ein Erstgespräch sein,nimm alles mit was du hast(ich nahm alle Unterlagen,egal ob Transbezogen oder nicht mit)er kopiert sich was er braucht!Wichtig sind Unterlagen(Arztbriefe,etc.)von Operationen,falls du schon einmal welche hattest!
Ach und Sopherl!Wieso soll Sternschnuppe nicht hier fragen!Dafür ist diese Plattform ja da!Oder habe ich was falsch verstanden?

Heart Kisses Chiara Heart
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Gutachten vor GAOp?
Beitrag #34
Liebe Sternschnuppe,
das ist ein Vorschlag vom Bundesministerium für Gesundheit, an welchen sich die Behandler halten können, nicht unbedingt müssen - am Besten bespricht man das mit seiner/seinem Therapeutin/Therapeuten...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Ö / BM f Ges: Empfehlungen f d Behandlungsprozess (22.7.2014 bzw 13.02.2015)
Beitrag #35
dank an euch Wink <3
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Ö / BM f Ges: Empfehlungen f d Behandlungsprozess (22.7.2014 bzw 13.02.2015)
Beitrag #36
Seit Juni gibt es eine neue Version der Behandlungsempfehlungen. Inzwischen ist das die 4. oder 5. Revision innerhalb der letzten 3 Jahre!

Was hat sich geändert? Eine Erweiterung der Therapeutengruppe um  "andere Fachärzte" wurde hineinreklamiert und der Konsens der Psy* -Berufe wurde mehr betont als in der veralteten Version, also für Patienten meiner Meinung nach eher unbedeutend.

https://www.bmgf.gv.at/home/Schwerpunkte...dysphorie/
Zitat

RE: Ö / BM f Ges: Empfehlungen f d Behandlungsprozess (22.7.2014 bzw 13.02.2015)
Beitrag #37
Danke Sopherl,
ich hab den Eingangspost entsprechend aktualisiert...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Ö / BM f Ges: Empfehlungen f d Behandlungsprozess (03.07.2017)
Beitrag #38
Ich stell mich jetzt mal blöd, obwohl ich mitten in der Gutachterei bin:

Psychotherapie mit Unterbrechung seit 2007 in Linz.
Fallführung und Anamnese durch Psychotherapeut in Wien (Mag. Wahala, der auch im Team für die Behandlungsrichtlinien mitbestimmt)
klin. psych. Gutachten bei Dr. Fritzer in Wien (nette Frau) - bekomm ich diese Woche zufgeschickt.

lt. Fallführer gehts dann so weiter:
Ich mach einen neuen Termin mit ihm und schicke ihm das Gutachten zu.
Er meinte, er hängt sich dann an das Gutachten mit seinem dran.
Anschließend gehts zu "ihrem" Psychiater (in der Courage) fürs letzte Gutachten und dieser stellt dann auch gleich die Stellungnahme aus, damit ich nicht nochmals nach Wien fahren muss, um Zeit zu sparen.
Parallel oder anschließend soll ich zu Dr. Dines in Linz für die gyn. und endokrin. Untersuchungen.

Und dann? Wenn ich alles habe? Chefarzt? Kasse? Hausarzt? Wer stellt dann das Rezept/Kostenübernahme für die lebenslange HRT aus?

Manchmal denk ich, ich weiß alles und dann fang ich bei solchen organisat. Dingen zu grübeln an.
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat

RE: Ö / BM f Ges: Empfehlungen f d Behandlungsprozess (03.07.2017)
Beitrag #39
(27.11.2017, 13:12)Patricia1975 schrieb: ... Parallel oder anschließend soll ich zu Dr. Dines in Linz für die gyn. und endokrin. Untersuchungen.

Und dann? Wenn ich alles habe? Chefarzt? Kasse? Hausarzt? Wer stellt dann das Rezept/Kostenübernahme für die lebenslange HRT aus?

Manchmal denk ich, ich weiß alles und dann fang ich bei solchen organisat. Dingen zu grübeln an.
Theoretisch könnte/dürfte auch der Hausarzt die Hormone verschreiben, aufgrund Deiner Gutachten - die meisten HA verlassen sich da aber lieber auf die Fach-Ärzte, die das 1. Rezept ausstellen...

Also zB die/der Gyn bzw Endo - ev gibts ja auch in Deiner Bundesland-Hauptstadt eine TS-Ambulanz, wo man ebenfalls das/die Rezept/e aufgrund der Gutachten erhalten sollte...

"Lebenslang" bedeutet ja in diesem Fall, dass Du selbst Deine Rezepte verlangst bzw einlöst und die Medikamente (ein-) nimmst; Wenn man keine Hormone mehr nehmen wollen würde, holt man sich einfach keine Rezepte mehr...

Und da die Kosten die Krankenkassen idR übernehmen, bekommst Du auch Kassen-Rezepte; Eventuell muss man aber ein Rezept von einer/einem privaten Gyn/Endo bzw das Rezept von einer Ambu beim Hausarzt erst umschreiben lassen, eben auf ein Kassen-Rezept; Ab dem Zeitpunkt bekommt man so ein Kassen-Rezept immer vom Hausarzt; Wird von Gyn bzw Endo oder Ambu eine andere Dosis u/o Präparat irgendwann verschrieben (zB weil man etwas nicht so verträgt), dann geht man mit diesem neuen Rezept bzw dem aktuellen Befund wieder zum Hausarzt, wo man ab da dann die aktuellen Kassen-Rezepte bekommt...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Ö / BM f Ges: Empfehlungen f d Behandlungsprozess (03.07.2017)
Beitrag #40
Danke Bonita!

Klingt ja alles so einfach wenn mans liest.

Trans-Ambulanz in Linz???
Echt wahr?


Irgendwie verständlich. Als ich letztes Masl zusammengeschalgen wurde kam ich ganz allein ins UKH. Nur Chirurgin und n Krankenpfleger da. Die hat sich Null ausgekannt warum ich plötzlich eine totale Panikattacke bekam und musste erst den Mann rausschicken weil ich so Angst vor ihm hatte in dem Moment. Die konnte dann super damit umgehen. Aber ist ja nicht selbstverständlich.
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat



Gehe zu: