Umfrage: Sollen Krankenkassen überzeugt werden Das OP's bei Transgendern keine Kosmetik sind?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Ja Die Kassen müssen endlich einsehen das wir nicht mehr alles mit uns machen lassen
66.67%
6 66.67%
Nein so wie es jetzt ist passts eh so irgendwie. - nur keine Aufmerksamkeit erregen!
33.33%
3 33.33%
Gesamt 9 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Aufruf für unser Recht
Aufruf für unser Recht
Beitrag #1
Lightbulb 
Hallo Mädels wie so oft lese ich immer wieder von Ungereimtheiten rund umTransfrauen.
Ich spreche da nicht global über euch alle sondern am Beispiel von mir. Was hab ich vor - was will ich erreichen? Ganz einfach das Operationen an Transgendern nicht als willkürliche Schönheits OP bezeichnet werden.
Das die Kassen egal welche einsehen wie wichtig es Transfrauen ist ihre Brust - Adamsapfel etc...... Und Pepe operieren zu lassen. Das soll natürlich kein Marathon werden das ist mir schon klar. Gerne würde ich eure Unterstützung dabei die Krankenkassen davon zu überzeugen das es so nicht sein kann wie sie gerne hätten. Ich würde auch falls notwendig zusammen für euch kämpfen um einen trastischen Gesetzesentwurf durchzubringen?'
Die Kassen müssen endlich einsehen das Transgender auch kämpfen können und auch werden ich werde es definitiv tun ich kämpfe um mein Recht.

Lg Sandra
Verurteilt mich nicht für das was ich bin, sondern seht ein so wie ich bin, bin  ich endlich glücklich.
WWW
Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #2
Hey Sandra,

ich hab vorerst weder für Ja noch für Nein gestimmt was ich aber viel wichtiger finde ist das TS von mir aus auch als Krankheit oder Gendefekt Publik geht.
Man sollte insbesondere Kindern in der Schule beim Aufklärungsunterricht doch zu einem gewissen Ausmaß erzählen was TS ist. Von Jahr zu Jahr gibt's immer mehr
Statistiken wie viele denn wirklich betroffen sind von TS und anscheinend werden's immer mehr - na klar weil sich die Gesellschaft auch etwas bessert.

Aber alleine das Geld was sich die Kassen und der Staat sparen würden, wenn bereits Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene diesen Weg möglichst früh gehen ist ja immens.
Ich hab Glück ich bin gerade mal 18 geworden und werde so wie es momentan aussieht auch keine "Schönheitsoperationen" brauchen eventuell mal den Hubbel auf meiner Nase entfernen, das ist aber
ein genetisches Problem und nicht unbedingt geschlechtsabhängig.

Natürlich werden dann Sachen wie Brust und Körperform besser wenn man in jungen Jahren anfängt somit würd man auch dort viel Geld einsparen. Das einzige wofür ich mal
Geld ausgeben werde sind (außer den Medikamenten) eine GaOP in Thailand (Dr. Suporn ist um einiges besser als die hier in Europa - gibt natürlich auch exzellente Ergebnisse hier) vllt die
Stimme wenn ich die mit Logopädie nicht ausreichend richten kann (wohl in Süd Korea) und vielleicht die Nase wobei ich sowieso Atembeschwerden hab da könnt ich mir vorstellen, dass ich die sowieso operieren muss und dann kann der Arzt da bisschen nachhelfen. Im Großen und Ganzen hätt ich mit iwas um die 20.000 bis 25.000€ gerechnet. Mit guter Ausbildung und etwas Sparen sicherlich etwas, was man in ein paar wenigen Jahren zur Seite legen kann.

Irgendwie bin ich vom Thema abgekommen. Die Situation ist halt schwierig weils eben genau so ist wie beschrieben je länger man wartet umso schlimmer und teurer wirds..

Liebe Grüße
Melissa
Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #3
Medikamente zahlt die KK, OP auch...passt doch eh.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #4
(04.04.2015, 15:42)Mia schrieb: Medikamente zahlt die KK, OP auch...passt doch eh.

Ja also sagen wir so über die Versorgung kann man in Österreich nicht klagen wenn dann vielleicht über einzelne Operateure aber ich hab echt keine Ahnung hab mich noch garnicht schlau gemacht ist ja noch viel Zeit da.

Ich bin aber in Zukunft bereit zu zahlen dafür aber auch das beste Resultat zu bekommen (hoff ich)

Sandra gehts aber eben um die "nicht notwendigen" OP's also alles was so FFS hergibt. Der Staat zahlt leider nicht fürs Passing..
Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #5
Darüber wurde schon oft und lange diskutiert, ich glaube da wird sich so schnell nichts ändern.
Gibt es da auch keine Privatkassen die so was übernehmen?
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #6
Man hat als trans* nicht mehr Rechte als CIS Menschen.. Ich mein gibt ja unzählige Menschen mit abstehenden Ohren, zu großen Nasen, schlechten Gebissen etc.
Alles Sachen die man zu 99% selbst zahlen muss außer man ist noch unter 18 und kriegts über die psychische Komponente durch (so hat sich ein Freund die Ohren anlegen lassen - umsonst)
Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #7
Stimmt auch wieder.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #8
Sandra!Es gibt gibt genug andere Baustellen die behoben werden sollten!Da ist es nicht sonderlich relevant meiner Meinung nach ob das Ego einer jeden einzelnen von uns gestreichelt wird und FFS bezahlt wird!Mir stoßen eher so sachen auf wie Intelligenztest um nachzuweisen das man so fühlt wie man fühlt,das man mit Geld sofort alles kriegt,wenn man aber von der Krankenkasse abhängig ist,ewig auf einen freien Psychotherapieplatz warten muss,usw.!Das sind meiner Meinung nach wichtigere sachen,als die FFS!Denn die ist nur pflege des Egos und nichts mehr!

Kisses Chiara Heart
Your Divalicious Angel
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #9
(04.04.2015, 14:43)Oggi schrieb: ... Mit guter Ausbildung und etwas Sparen sicherlich etwas, was man in ein paar wenigen Jahren zur Seite legen kann. ...

(05.04.2015, 07:39)Helllicious schrieb: ... wenn man aber von der Krankenkasse abhängig ist, ...

Das vergessen leider viele - auch mit "guter" Ausbildung ist es noch lange keine Garantie auf ein entsprechendes Einkommen um soviel "sparen" zu können, um sich div med Eingriffe "leisten" zu können.

Wer dies kann, sogar "Luxus"-Variationen bei GaOPs zB, dem seien diese ohne Frage gegönnt; Allerdings sind eben nicht alle - auch wenn der Wunsch nach einer "asiatischen" besteht, so im "System" nicht möglich; Änderungen im System? Gerne, aber kommt eben an auf welche!

Aktuell ist grade aus Politikermund zu vernehmen, dass man zwar "die kleinen Leut" entlasten mögen würde (zB über "weniger Sozialversicherungsbeiträge"), allerdings "für Selbstbehalte" sei, da "gegen Vollkasko-Mentalität" [sic!] - da spart sich die eine oder andere junge Trans*-Frau dann bei nötiger GaOP wohl bis zu ihrem 30er, falls überhaupt sparen möglich ist - ergo NIE eine OP möglich?

Es war zwar aus gleicher Richtung auch von (im Sinne) "sozial bedürftigen Ausnahmen" die Rede, allerdings widersteht dieses Gedankengut jedenfalls dem Recht auf Gleichheit, mbMn. Wer eine Neo-Vagina (oder Penoid-Aufbau) benötigt, soll diese auch weiterhin auf KraKa bekommen können, egal ob nun vermögend, gutverdienend, durchschnittlich, unterdurchschnittlich oder "arm"; Dass sich jene, die "genug" haben, wahrscheinlich für keine KraKa-Version entscheiden, liegt meist ohnehin auf der Hand...

Systemänderung - gerne, aber eventuell auch wie in zB anderen Ländern, wo bereits "ausländische" GaOPs von den KraKas übernommen werden. Unterm Strich ja sogar günstiger als nationale Lösungen, wie schon hier im Forum eindeutig dargelegt. Jedenfalls trifft das

(04.04.2015, 14:43)Oggi schrieb: ... je länger man wartet umso schlimmer ... wirds...

wohl in den allermeisten Fällen auch zu. Die Frage nach "kosmetischen" Eingriffen wie größerer Busen, Haarentfernung, Adamsapfel, Stimme, Gesichtsverweiblichungen etc pp ist dann natürlich nicht inkludiert; Aber wenn darüber nachgedacht wird, bisher grundlegende Leistungen "zu kürzen", dann sieht die Sache leider ganz anders aus...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Aufruf für unser Recht
Beitrag #10
Ok Bonita!Bei dir hört es sich verständlich an^^!Bei Sandra denkt man eher an FFS und das ist eine Sache die meiner Meinung nach jeder/jede selbst bezahlen soll!Denn es ist echt nur eine Pflege des Egos,bzw. eine Schönheitssache,die meiner Meinung nach nichts mit der Sache an sich zu tun hat^^!Ich hab da auch 2-3 Sachen an mir die ich irgendwann mal machen lasse,aber das bezahl ich selber und ich brauche dazu keine KK!

Kisses Chiara Heart!
Für immer Böhse. 

Zitat



Gehe zu: