Privater Internet-Anschluss & WLAN
Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #1
Question 

Ich übersiedle demnächst. Damit stellt sich auch die Frage neuer EDV/IT-Ausstattung. Mein alter Desktop-PC von 2005, der noch unter dem gefährlichen Windows-XP läuft, wird aus diesem Anlass wohl in den Ruhestand geschickt.

Ich möchte in der neuen Wohnung zumindest einen festen Anschluss über ein Kabelnetz und möchte mögliche Geräte (mein Netbook, der Laptop meiner Freundin, zwei Smartphones, eventuell auch ein neuer Desktop-PC) über ein privates WLAN ins Web hängen können.

Im neuen Haus gibt es eine Anbindung an das schnelle (Glasfaser-) Leitungsnetz der A1-Telekom, dafür ist es UPC nicht erlaubt, einen eigenen Anschluss bis in die Wohnung zu legen.

Meine Fragen sind:
  1. Kann man die ganze Wohnung (Dachgeschoß, 2 Etagen, Wohnküche unten - hier ist die TAS-Steckdose -, 2 Schlaf-/Arbeitszimmer oben) über einen WLAN-Router versorgen?
  2. Sind derzeit aktuelle Desktop-PCs regelmäßig mit einer entsprechenden Empfangsantenne, Netzwerkaddapter + Software ausgestattet?
  3. Wie weit reicht die Sendeleistung eines WLAN-Standardgerätes der A1, vor allem wenn eine Zwischendecke zu überwinden ist?
  4. Kann man die Signalreichweite und -stärke über einen oder zwei Repeater erweitern?
  5. Mit welchen Qualitätsverlusten, insbesondere an Geschwindigkeit, ist dabei zu rechnen?
  6. Was kostet ein für meine Zwecke brauchbarer Repeater?
- 3 x geimpft und sehr gut drauf! Wave   -
WWW
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #2
1, ja
2, nein, muss man zusätzlich kaufen
3, mein tele2 Router locker 50 Meter im Haus.
Repeater sind oft kostenlos dabei so wie bei tele2.
Repeater verursachen keinen Geschwindigkeitsverlust.

https://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11n
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #3
Alternativ könntest Du Dir auch DLan-Stecker ( http://www.dlantest.net/ ) ansehen, also Netzwerk (mit Ethernet-Kabeln) ab einer Steckdose; Soll zwar wie WLAN auch eSmog erzeugen (im lokalen Stromnetz), aber das ist ja kein Kriterium wie ich vermute... Undecided

Am sichersten (bez Verbindungsqualität bzw geringerem eSmog) sind eben noch immer Kabelverbindungen (teurere Kabel mit entsprechender Isolierung), aber auf sowas steht ja diese Tage fast niemand mehr... Rolleyes
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
WWW
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #4
hi,

repeater haben nur dann keinen geschwindigkeitsverlust, wenn sie 2 getrennte funkmodule haben, und die antennen sich nicht stören.
z.b. repater 5 ghz empfang, 2.4 ghz aussenden.

das trifft auf 90 % der geräte nicht zu.

netzwerkkabel kosten 20-30 cent am meter, und machen keinen elektrosmog.

ich empfehle jedem meiner kunden, soviel wie möglich mit kabel anzuschliessen - ist schnell, macht niemals probleme, veraltet nicht, braucht keine treiberunterstützung, und strahlt nicht.

von ethernet über strom rate ich dringend ab, die zuverlässigkeit ist ein extremes glücksspiel, und die dinger werden auch sehr leicht bei überspannungen kaputt.

man kann auch mehrere accesspoints haben, die idealer weise mit kabel verbunden sind, um eine private "funkwolke" aufzuspannen - so würde der profi das machen, wenns wlan sein muss, und die wände zu dick.

die reichweite von wlan ist begrenzt durch die funkdurchlässigkeit der wände (da gibts keine pauschale antwort), die ist sehr stark baumaterialabhängig (stahlbeton schirm extrem, rigips gar nicht), sowie durch die engeräte der nachbarn.
wenn der nachbar auch meint kein kabel zu wollen, und meint er will unbedigt die maximal mögliche bandbreite des funks, verbraucht jeder nachbar das gesamte funkspektrum auf 2.4 ghz alleine (40 mhz von 60 mhz spektrum).
d.h. jeder stört den anderen, ausweichen nicht möglich - heutzutage leider der standardzustand.

d.h. wenn schon funk, dann 5 ghz, und das können nur moderne endgeräte.
d.h. im professionellen umfeld macht man 2 wolken, 2.4 ghz und 5 ghz, wobei nur 5 ghz verhältnissmässig störungsfrei arbeitet.

lg maria
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #5
Mein Laptop zeit ca. 30 Funknetzwerke an. Ich bin dann her gegangen und hab in jeden Zimmer einen fetten Repeater aufgestellt. Zwischen Repeater und Modem sind 150 Mbit Verbindungen und vom Repeater zum Laptop und zum Handy sind 65 Mbit. Hätte dort auch gerne die 150 Mbit, aber ich weiß nicht wie.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #6
ein repeater muss prinzipbedingt auf der gleichen frequenz senden und empfangen, d.h. erst die daten zum weiterleiten empfangen, zwischenspeichern, und dann senden.

wären der repeater sendet kann weder der originalaccesspoint senden noch der client.

d.h. du halbierst (eher mehr) mit jedem repeater die verfügbare bandbreite deiner gesamten wlan wolke.

65 / 150 mbit ist die brutto datenrate. 65 mbit ist 20 mhz mit einer antenne, 150 mbit 20 mhz mit 2 antennen oder 40 mhz mit einer antenne.
du musst entweder 40 mhz in der konfiuguration freigeben, und/oder ein gerät mit 2 antennen benutzen.

das ist aber nur die brutto datenrate, da musst du 40% protokolloverhead abziehen für das funkprotokoll, soeiwe das ergebniss nocheinmal durch 2 oder mehr teilen wegen der repeater.

ein kabel vom modem in die zimmer, und mehrere accesspoints auf unterschiedlichen kanälen würde die bandbreite vervielfachen, anstelle sie zu halbieren oder zu dritteln.

fixe geräte / standgeräte würd ich immer kabel anschliessen, da hat funk nur nachteile (bis auf dass man eben ein kabel braucht).


umgekehrt ist das internet meist in der praxis so langsam dass der funk nicht das problem ist.
nicht umsonst steht bei produktbeschreibungen "bis zu"

lg
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #7
Kurz, ein Repeater bremst.
Und zwar stark. Smile
Es gibt welche die können sich z.B. im 5 GHz-Band mit dem Router verbinden und im 2,4 GHz-Band ein eigenes Netz aufmachen.
Das geht dann auch nur ein bisschen flotter.
Die schlechten Empfangs- und Sendeeigenschaften die Repeater meistens haben tun ihriges dazu.
Die Dinger sind eher ne Notlösung um noch irgendwo nen toten Winkel abzudecken.
Für Internetradio reichts. Smile
Solange nur ein Client dran ist. ^^
In fact, you'll not be saved at all.
WWW
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #8
Gut, mein Internet hat 20 Mbit, geht sich also immer aus Smile
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #9
Ich hab 100MBit down und 6MBit up über Kabel.
Und tagsüber läuft das meist wunderbar.
Aber abends und vor allem am Wochenende bleibt davon meist nicht viel übrig.
In fact, you'll not be saved at all.
WWW
Zitat

RE: Privater Internet-Anschluss & WLAN
Beitrag #10
Ich hab 20 down und 4 up.....immer, rund um die Uhr Smile
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat



Gehe zu: