Rechtsberatung für TS
RE: Rechtsberatung für TS
Beitrag #21
(06.09.2015, 21:35)Granada schrieb: Darf ich daran erinnern, daß Ann-Lie intersexuell ist? Für mich ganz persönlich stellt sich da nicht die Frage nach Akzeptanz. Intersexualität ist ein pathologischer Zustand und daher ist für solche Personen der Zugriff auf Hormone auch wesentlich einfacher. Sicherlich hat das auch Auswirkungen auf rechtlicher Ebene.

Nein. Auch TS ist ein (psycho-) pathologischer Zustand, aber rein rechtlich wäre das nur insoweit relevant, wenn damit irgendeine Einschränkung der Fähigkeit zu denken und zu handeln verbunden wäre, die man als geistige Behinderung einstufen würde. Das kann man aber praktisch ausschließen.

Für IntS gibt es keine einheitliche Diagnose, aber die verschiedenen Erscheinungsformen werden wohl als genetische Anomalien (z.B. Q-98.*, verschiedene Typen des Klinefelter-Syndroms) oder andere somatische (körperliche) Krankheitsbilder eingestuft (z.B. endokrine Störungen im Feld E-20 bis E-35 des ICD-10). Worin ich Granada zustimme, ist, dass IntS-Patient/inn/en den zweifelhaften Vorteil genießen werden, leichter Hormone für eine HRT verordnet zu bekommen, weil bei ihnen regelmäßig eine körperliche Erkrankung am Körper behandelt und nicht der Körper zwecks Behandlung einer sogenannten psychischen Störung verändert werden muss. Das Erstere passt besser in die Routinen und Muster der (Schul-) Medizin.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Rechtsberatung für TS
Beitrag #22
Hey Moment mal was heißt hier zweifelhafter Vorteil ? Einzig das es halt schneller geht. Wär froh wenn ich diese Intersch.... nicht hätte. Der Hormonmangel sprich auch kein Testosteron haut mir die ganzen Knochen zam, Osteoporose beginnend und das mit 40. Bin damit auf die Welt gekommen. Mit Testosteron kann man nicht behandeln weil der Druck wegen der TS steigt und mich die Psyche killen würde, lassen kann ichs auch nicht weil mir die Porose das Genick bricht. Bleibt nur Möglicheit 3 Gabe von Östrogenen sprich Geschlechtsumwandlung. Wirkt sich gut auf die Psyche und die TS aus und behebt das Mangelproblem. GaOP möchte ich schon auch machen dann. Wenn mach ichs komplett aber das ist noch nicht Thema. Fühl mich richtig gut damit. Seid froh wenn ihr "nur" TS habt, das alleine ist auch schon schlimm genug und Hrt bekommt man genauso, dauert höchstens länger.

Ann Lie
Zitat

RE: Rechtsberatung für TS
Beitrag #23
"Seid froh wenn ihr "nur" TS habt"

Sonst ist aber schon noch alles senkrecht oder?

Jetzt überdramatisier mal nicht so. Andere Leute haben andere Probleme. Das Osteoporose Problem ist mit Hormonen gelöst. Kümmer dich lieber um den sozialen Berg Probleme den du hast, der lässt sich nämlich nicht mit Hormonen einwerfen lösen.
Zitat

RE: Rechtsberatung für TS
Beitrag #24
Gleich so empfindlich ? Wenn ich ehrlich bin ich bräucht keins von beiden weder Intersex noch TS. Ausser Problemen hat man nix. Mit der TS alleine könnt ich vielleicht noch warten je nachdem wie stark die Gefühle sind aber beides zusammen.

Ann Lie
Zitat



Gehe zu: