Mutmachung, positives erstes Coming Out
RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #11
Ein Brief an die Verwandten/Bekannten? Wie langweilig...
Nachdem ich mich entschieden hatte Fulltime in der neuen Rolle zu leben, habe ich die meisten ohne Vorwarnung vor vollendete Tatsachen gestellt.

Irgendwann vergisst man sowieso irgendwas anzukündigen oder man verliert den Überblick, wer informiert ist und wer nicht. Ich erinnere mich noch lebhaft an eine Situation, meine Frau und ich klingeln bei Bekannten, die wir besuchen wollten und genau in dem Moment fragt sie mich: "Wissen die eigentlich, dass du jetzt eine Frau bist?" Ich habe nur mit den Schultern gezuckt und antwortete: "Weiß ich nicht, aber gleich wird die Frage beantwortet." Big Grin
Die wußten es übrigens nicht, haben es aber normal aufgenommen.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #12
Lass mich raten, du rennst auch täglich mit nem Schild "Ich bin Transsexuell" umher und die fremden Menschen auf der Straße vergöttern dich, jeder will deine Nummer haben und du hast auch schon zig Angebote von Modelagenturen. Aber natürlich gibst du dich nicht mit so Saftläden ums Eck zufrieden, für dich wäre nur Victorias Secret gut genug.

Sorry, musste grad sein. Deine unzähligen Geschichten in jedem Thema sind schon wirklich langweilig. So richtig negatives scheinst du ja nie erlebt zu haben. Immerhin hat man bei dir ja schon von Geburt an dein Geshclecht (falsch) erwürfelt weil man sich nicht sicher war, ob du Frau oder Mann bist. Passing war wohl damals schon so gut.

*kicher kicher* ....
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #13
Was passt dir nicht? Das ich erzähle, was ich erlebe? Oder das ich nichts negatives erlebe?

Und ja, ich erzähle relativ vielen Menschen, dass ich transsexuell bin und die meisten finden mich trotzdem toll. Ich kann nichts dafür das ich offensichtlich mehr Glück habe als du.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #14
Du scheinst ja nur gute Erfahrungen zu haben kommt aber aufs Umfeld drauf an. Würdest dus auch meinen alten Verbindungskameraden erzählen, die sind TS gegenüber besonders tolerant und aufgeschlossen besonders wenns offensichtlich ist. Also ich hab mich vorher zurückgezogen bevor es sozusagen durchgebrochen ist. Es haben von der Familie abgesehen die meisten auch positiv oder zumindest neutral reagiert auch wenn ichs nicht jedem auf die Nase binde. Hängt also immer vom Umfeld ab wo man ist und man kann sich die Familie nicht aussuchen, auch der Arbeitgeber kann Probleme machen, hat bei mir gut funktioniert aber auch deshalb weil ich einfach keinen Hype draus mach und den auch gar nicht will. Das ist aber nicht immer selbstverständlich das der Arbeitgeber bzw. die Kollegen zumindest neutral reagieren.

Ann Lie
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #15
Und das erste Arbeitscoming Out ist durch ^^ Die beiden direkten Chefs, dem Referatsleiter und dem Abteilungsleiter (und seiner Sekretärin ^^) sowie dem Chef der Leitstelle. Alles kein Problem gewesen, sie stehen voll hinter mir und es solle bloß keiner wagen mich blöd anzumachen ^^ Außerdem wird ein kleines Treffen mit einer anderen Frau mit Transvergangenheit arrangiert (deswegen wurde auch der Leitstellenchef nebenbei eingeweiht zu Beginn, weil sie dort arbeitet). Mein Gott ich war so supernervös weil ich es nicht gewohnt bin in der Arbeit über Privates zu sprechen, schon gar nicht sowas für mich "intimes" muß ich sagen, aber wir habens letzendlich gut über die Bühne gebracht Smile Ich hatte das Gefühl das sie mehr Angst hatten das ich kündige (sag ja Gerüchte gibts überall ^^), da war das TS "Geständnis" scheinbar ne Erleichterung Big Grin

Am Montag gehts dann weiter mit den direkten Arbeitskollegen, und Dienstag mit dem Rest der Kollegen die in der Hierachie ober den direkten Kollegen stehen (Werkmeister und Ingenieure) aber doch öfter mit uns zu tun haben. Also zwei große direkte Face2Face COs stehen damit noch an ^^ also überraschend eines mehr als ich dachte, wengleich auch irgendwie logisch. Wie gesagt ich rechne mit keinen Problemen, außer Dienstag eventuell mit einer Person, mit der ich zwar nicht so wirklich viel zu tun hab, aber er schleicht trotzdem hin und wieder beim Büro vorbei und hat mit der Abteilung zu tun, aber erstens weiß ich mich selbst auch ganz gut zu wehren grad bei dem, weil der Kerl ist nun nicht sooo übermässig beliebt, und er darf den Mund am wenigsten von allen aufreißen.., und zweitens wird ihn mein Chef genau beobachten, und ich weiß dann kracht es gleich gewaltig und ich denk es sitzen auch zu viel Leute im Raum die zu mir stehen werden als das irgendwer ansatzweise über nen blöden Witz lachen würde ^^ Das halt schon ein Vorteil wenn man schon lange in der selben Firma (und auch noch dazu wie gesagt öffentliches Unternehmen) arbeitet und der Großteil der leute einen schon ewig kennen.
mfg Rea Heart
-----------------------------------------------------------

[Bild: event.png]
WWW
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #16
Freut mich dass es gut gelaufen ist Rea Big Grin Dann werden die nächsten 2 sicher auch fein über die Bühne gehen!!

Bei mir hat der Chef auch zuerst gemeint ich will kündigen *g*
- So bin ich halt, ich kann nichts dafür -
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #17
Coole Sache Smile
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #18
Erst mal schön, dass das so gut gelaufen ist.

ich habe in der Firma auch extrem gute Erfahrungen gemacht. Zuerst mit meine Chef - wobei er mich ansprach. Danach beim Chef und im Personalbüro. Der Rest war dann ein paar Tage später einen Mail an alle.

Smile
Am Rand des Abgrund ist die Aussicht sehr gut
WWW
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #19
Miriam: hehe oh so herum Smile Hast du absichtlich gewartet bis er zu dir kam? oder hat sich das einfach überschnitten/ergeben? Smile

@ Thread:
Boa hab eben den Schreck meines Lebens bekommen Big Grin
Ein Spontanouting würd ich mal sagen, obwohl ich schonmal schrieb das es mir eigentlich egal wäre würde es jemandem im Wohnhaus von den anderen Partein auffallen, weil es stresst nur unnötig solange es eben nicht raus ist. Und mit zetterl in die briefkästen wollte ich dann doch nicht anfangen (wenn wer was wissen will oder sich an was stört soll er/sie mich doch einfach fragen) und hab daher eigentlich irgendwie auf sone gelegenheit "gewartet". Naja das kam jetzt ^^
Ich quatsche öfter mit der Hausbesorgerin, und mein Hundi ist dort auch immer zum Leckerchen abholen gut ^^
Naja auf jedenfall ist ihr Mann derzeit recht krank und ich hab ihr gesagt, wenn sie was braucht, jederzeit läuten.
Das hat sie eben getan, ich denk mir nur oh gott ich bin ja noch net offen ihr gegenüber geoutet, also reiß ich mir schnell die erstbeste Jeans über die zweiteilige Rockähnliche Leggins und Pullover drüber obwohl ich wußte das deckt nicht mehr wirklich ab weil ich hab derzeit wiedern Schub, fiel aber grad nix besseres ein. Ich mach dir Tür auf sie recht aufgelöst ob ich ihr bei einer Spritze helfen kann. Ich erstarre wie zu einer Salzsäule weil ich net wußte wie machts das jetzt das nix auffallt. Ich hab dann natürlich zugestimmt als ich wieder zu mir kam, hab mich aber sehr zugeköpft gegeben (meine güte lol ^^). Nunja hab dann geholfen und danach einfach den Schritt nach vorne gemacht und gesagt, ich hab eben nur so reagiert weil ich von der spontanen Situation überfordert war, weil....sie sieht es ja sicher eh. Na hat sie mich angeschaut und gemeint, ach du bist immer noch der selbe nette mensch, ob nun männlein oder weiblein und klar ist es ihr aufgefallen Smile Haben dann noch n gutes halbes Stündchen darüber gequatscht auch mit ihrem Mann obs ihm so haaalllbwegs gut geht (bei ner chemo springt man ja selten herum) wegen seiner Krankheit.
Und wen wunderts, es gibt eh schon genug Gerüchte Wink Ihre Schwester (wenn ichs richtig verstanden hatte) hat sie sogar gefragt mit welchem Mädel sie sich denn letztens unterhalten hat, und es war eindeutig ich, denn es wurde mein Hundal beschrieben die dann immer ganz aufgeregt rumspringt und läuft, das ist ihr erkennungsmerkmal Big Grin Naja haben wir also das Haus auch irgendwie "durch" und nebenbei gleich erfahren das es nen Transmann geben soll. Die Welt ist klein *lol* ^^

Ich stelle mir mal wieder die Frage: Na war das so schlimm?
Ich hab doch darauf gewartet, gut das es dann grad mit der Person passiert die ich im Haus am besten kenne Big Grin Und Leute, umso besser ich se kenne, hemmen mich halt immer!! noch!! im Gegensatz zu fremden deren Meinung mir schlicht egal ist ^^ Unglaublich wie stark das in mir drinnen ist obwohl bisher NUR positives gab, das kann ja echt nicht normal sein O.o
mfg Rea Heart
-----------------------------------------------------------

[Bild: event.png]
WWW
Zitat

RE: Mutmachung, positives erstes Coming Out
Beitrag #20
Freut mich wenns gut klappt Wink

(26.11.2015, 19:50)Rea schrieb: Unglaublich wie stark das in mir drinnen ist obwohl bisher NUR positives gab, das kann ja echt nicht normal sein O.o

Ja ich weiss nicht wie die Gesellschaft es schafft uns ein Leben lang die Geschlechterregeln einzuhämmern.

Hat jemand Ideen dazu? Kann doch nicht nur an den Eltern liegen die uns eine bestimmte Art Spielzeug/Kleidung aufdrängen?
Zitat



Gehe zu: