Unerwartete Änderungen durch HRT
RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #11
Von einer zweiten Pubertät merke ich nicht so viel. Ich heul leichter oder einfacher. Da reicht ein kleiner Gedanke schon aber das stört mich eigentlich gar nicht.
Mir gehts ähnlich wie Schnuppe. Im Moment merke ich eher die negativen Auswirkungen. Brust ging im ersten Monat was weiter, jetzt ist stillstand. Unerwartetes gibt es nichts, nur das ausbleiben von Dingen die ich mir erwartet habe.
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #12
Das unerwartetste für mich war, obwohl ich davon gelesen hab war, dass männer für mich interessanter wurden o.O
Ich hab zwar auch davor mal aus neugierde mit männern geschlafen aber so ein beziehungswunsch und richtige anziehung ist neu.
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #13
Das was ich merk von den üblichen Veränderungen abgesehen das mir einfach die Kraft ausgeht. Fettverteilung und Muskelmasse verändern sich ja auch und werden weiblich. Für die Fettverteilung gut, hab wohl 8 kg zugenommen aber an richtigen Stellen. Bei Muskelmasse weniger. Ein Kraftprotz war ich nie aber jetzt bring ich nicht mal ein Marmeladenglas auf und das nervt schon manchmal. Mit Hilfe geht's ja. Hab sozusagen nun Kraft wie sonstige Frauen auch nur das die ihren Mann fragen kann ob ers aufmacht für den Fall das einer im Hause ist. Sonst Wirkungen auf Psyche positiv, fühl mich befreit und super wie schon lange nicht mehr.

LG Ann Lie
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #14
Zitat:@iris_evenstar: Hm, hoffentlich hat sichs wenigstens für die subtilen Veränderungen gelohnt? Das Ganze brauch ja je älter mensch ist auch etwas länger denk ich.

Da hast du recht, aber jetzt nach dreieinhalb Jahren sollten die Veränderungen schon so ziemlich abgeschlossen sein.

Ich glaube mittlerweile, dass es vor allem auch um die persönliche Bewertung geht. Wir Menschen - ob TG oder nicht - sind in einem dauernden Prozess der Veränderung. Manche neigen nun dazu, im anfänglichen Enthusiasmus und "Rausch" der Transition alles, was sich gerade im Leben und an einem selbst verändert, den Hormonen zuzuschreiben. Andere wiederum - so wie wahrscheinlich ich selbst - sind überkritisch und hart mit sich selbst und spielen die Veränderungen herunter bzw. nehmen sie selbst gar nicht wahr.

Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Vielleicht sollten sich manche von uns fragen, ob nicht einige der Veränderungen, die sie gerade wahrnehmen, auch durch andere Ursachen als Hormone erklärbar sind. Beispielsweise durch ein verändertes Selbstbild oder mehr Selbstvertrauen, weil sie nun endlich mit der Transition begonnen haben. So etwas kann durchaus massive Auswirkungen auf viele Bereiche haben - von der Gefühlswelt über die Sprechstimmlage bis hin zu den Menschen, von denen man sich angezogen fühlt. Viele lassen nun endlich Teile ihrer Persönlichkeit und Verhaltensweisen zu, die sie ohnehin schon immer in sich getragen hatten.

Andere von uns sollten sich vielleicht überlegen, wie andere sie im Vergleich zu früher wahrnehmen. Für die "Über-Selbstkritische" Fraktion unter den Transidenten ist das oft viel hilfreicher als die trügerische Selbstwahrnehmung - das weiß ich aus eigener Erfahrung am besten. Vielleicht ergeben die selbst kaum oder gar nicht wahrgenommenen körperlichen Veränderungen bei anderen doch ein dramatisch anderes Gesamtbild. Vielleicht sieht man im Spiegel viel mehr eine Erinnerung an das frühere Aussehen als die reale derzeitige Situation. Solche Zugeständnisse sind oft nicht einfach - gerade wenn man der Meinung ist, dass man als "kritische Instanz" über solche Täuschungen erhaben ist (außerdem tragen viele von uns ja auch ein gehöriges Stück Narzissmus in sich, der dadurch ein wenig gekränkt wird). In Wahrheit liegen diese Phänomene aber zutiefst in unserer menschlichen Natur. Wenn wir sie akzeptieren, nehmen wir uns auch selbst mehr an.
*** Bitte keine Anfragen mehr bezüglich OP-Bilder von Dr. Schaff. Ich versende diese schon lange nicht mehr. Vielen Dank! ***
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #15
Hier im Forum hab ich mir oft gedacht bei allen anderen läuft alles so super, haben nach 3 Monate HRT die mega Brüste und das übertrüber Aussehen.
Auch die Bilder die man hier sieht können einen fertig machen.
Dazu kommt das ich eine von den extrem selbstkritischen bin. Das macht das ganze auch nicht einfacher, wenn wer was positives sagt ist es eh nur eine Lüge usw.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #16
Ist halt leider wie mit Glückpilzen und Pechvögeln, irgendwelche Leut müssen s bummerl haben. ABER ich hab glaub ich von dir noch kein größeres Bild gesehen, (und ich lüge unter Garantie kein bißchen, wenn jemand ne Meinung von mir hören will bekommt er sie auch) weswegen ich net mal sagen kann ob du nicht zuuu selbstkritisch bist, man selbst ist ja generell keine qualifizierte Quelle Wink Avatare schaun meist besser aus als die größeren Bilder zumindest bei den älteren Semestern, bin da ein gutes Beispiel, im Avatar sieht man z.b. nicht die Grater im Gesicht die man im der Usergallerie sieht Wink Hauttechnisch hat sich bei mir noch net wirklich viel getan leider, aber man kann nicht alles in der kurzen Zeit haben. Ich hab auch ne ehemalige wunderschöne TS damals in der Findung im Inet gefunden und gesagt, wow nach 3 Monaten, absolut weibliches Aussehen obwohl vorher eindeutig optisch Mann irgendwas mit Emma als Namen. In meinem Altersbereich. An diesen Bildern darf man sich nicht festklammern. Wär ich direkt verloren, weil die wär sogar mein "Beuteshema", da wärs noch schlimmer Big Grin

Ich finde du hast dafür wiederrum einige Dinge erlebt die bei sehr vielen anderen TS ein Traum wären, auch wenn du deine Stimme gegen Brüste eintauschen würdest, glaub die gibt aber keiner her ^^

Nicht viele machen im Lotto jemals 5 richtige (ja hab mich net verschrieben), wenn man das auf TS und das optische ummünzt, wird man immer Leute finden bei denen es super lief. Ich hab auch junge Leute gesehen, denen sieht man es jedoch leider noch an und ich bin eigentlich da nicht wirklich kritisch. Nimm dich endlich an wie du bist, wenn dich doch eh von der vergangenheit keiner mehr erkennt ist doch das Ziel erreicht!! ^^ Ist nur gut gemeint Smile (gut das wir alle wenigstens ein A Cup haben wollen ist klar, aber die verdammten Gene lassen sich nicht "natürlich" überwinden Sad )
mfg Rea Heart
-----------------------------------------------------------

[Bild: event.png]
WWW
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #17
Unerwartet? Ja, ich wiederhole mich, diesmal aber in anderem Zusammenhang als im Thread über die unerwartete Leistungssteigerung am Rennrad, wo die verringerte anabole Wirkung der Östrogene im Vergleich zum Testosteron in der Tat keine so große Rolle spielt und viel mehr der Leistung über die Höhe der VO2-max kommt.

Im Winter gehe ich seit Jahren zum Kraftausdauertraining ins Fitneßstudio und mache dort regelmäßig beim Hot Iron-Programm mit. Woanders heißt das Les Mills Bodypump oder so ähnlich, jedenfalls Langhanteltraining zur Musik und in der Gruppe. Da konnte ich mich bei den Armübungen vorher nie über 15kg hinaus steigern, aber seit Beginn der neuen Fitneßstudiosaison im Oktober konnte ich mich ordentlich steigern und am Dienstag hatte ich bei den kombinierten Armübungen 20kg drauf. Damit ihr das einordnen könnt: ich stehe da schon immer gerne in der ersten Reihe vor dem Spiegel und kann so auch immer gut sehen, was die anderen auflegen. Die Männer um mich rum fühlten sich offenbar bemüßigt, ebenfalls 20kg aufzulegen, sind allerdings alle schon im zweiten, spätestens dann im dritten Satz eingegangen. Smile
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #18
Mein Heuschnupfen ist verschwunden. Smile
In fact, you'll not be saved at all.
WWW
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #19
Vor der HRT konnts passieren, dass ich morgens aufwachte, nix sah, fastt keine Luft und nen richtigen Allergieschock bekommen hab wegen der Birken.
Selbstbewusstsein und Konzentrationsvermogen sind stark gestiegen.
Emotional fühl ich mich eigentlich noch die Alte.
Die Attraktivität mancher Männer ist gestiegen in meinen Augen.
Meine Brüste sind echt schön gewachsen. Ein gutes B ists geworden. Auch Form und Festigkeit sind wunderbar. Mein Endo ist ganz erstaunt. ^^
Zunehmen tu ich wie schon immer wenn dann am Bauch als letztes. Hüften, Hintern, ... ich darf Schokolade nicht mal ankucken.
Dafür hab ich zu große Füße, Mia. Wink
Mit 43 wär ich ohne Amazon aufgschmissn. Smile
In fact, you'll not be saved at all.
WWW
Zitat

RE: Unerwartete Änderungen durch HRT
Beitrag #20
Wie meinst du das mit dem Konzentrationsvermögen?

Übrigens hab jetzt nachgemessen, die Haare an den Beinen wachsen in der Woche nur mehr 1-2 mm, sind viel weniger geworden, sind nicht mehr schwarz, sondern hellbraun und ganz dünn. So dünn das sie sich nie stachelig anfühlen.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat



Gehe zu: