Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #11
(20.12.2015, 03:23)cutecutecute schrieb:
(20.12.2015, 03:12)mrs.moustache schrieb: Dann sind wir beide mal keine potentiellen partnerinnen.
Ich drück trotzdem die daumen, dass signo nen stich kriegt. Nur weil ich happy ends mag <3

Na schade :*( so Begehren auf Grund des trans seins oder halt Frau mit Penis find ich immer so erfrischend und aufregend... /s

Aber wir müssen doch immer lieb,brav und dumm sein. Sonst dürfen wir kein kleid tragen draußen :v
Schnell, lass uns so tun als hätten wir keine meinung und brauchen ratschläge wie wir leben sollen : D
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #12
euch beide dürfte man nicht allein in einem raum lassen. wasserstoffbomben sind dagegen kuscheltiere Smile

aber thema war: kontakte knüpfen. alles andere ist... weiß nicht streit-ecke vielleicht
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #13
Diesee Beitrag darf gern verschoben werden aber: wenn Transphobie aufzeigen es Wert sein soll verschoben zu werden senkt das die Qualität des Forums noch mehr.
oida.
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #14
seufz, die phobie-keule.
ich für mich bin ziemlich sicher, das signo auf niemanden draufhauen wollte oder was auch immer. da war keine böse absicht und das einzig seltsame ist, das passing/erscheinungsbild gleichbedeutend mit zufriedenheit/glück ist für ihn ist. lass es sein rahmen sein, jeder zieht sich den handschuh an, den er möchte. alle anderen stehen darüber.

lass es einfach eine kontakt/freund-anzeige sein.
der rest ist schon tausendmal? diskutiert worden.

aber wenns nochmal neu aufkommt, ich mach mit Smile
versprochen
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #15
Hallo

Ich reduziere es nicht aufs Aussehen alleine, das ist Geschmackssache, sondern hauptsächlich aufs Leben in meiner richtigen Identität, so sein zu dürfen wie ich bin. Mach ja jetzt die Angleichung und zwar die Ganze also GaOP inklusive aber nicht weils mir aufgezwängt wurde sondern weil ich sie selber will. Obwohl die sozialen Verluste enorm sind, praktisch der gesamte Freundeskreis den Bach runter und Ehe nur auf dem Papier, würd ich es jederzeit wieder tun weil der Druck und das Verstecken ein Ende hat und ich glücklicher bin trotz der Einsamkeit die mich manchmal quält. Bin ja noch lange nicht am Ende des Weges angelangt, hab auch den Vorteil aufgrund der IS das mans besser hinkriegt. Die Stimme schon ein Problem aber wird mir Mühe geben. Nach der Angleichung wird ich gehen (müssen), mich ziehts in den Osten, Wien NÖ oder Steiermark weil die Versorgung dort besser ist. Zurück gehen würd ich nie mehr, um nicht alles Geld der Welt. Einen Status als Mann ja den hatte ich aber was nützt mir das wenn ich nicht das sein darf was ich bin. Fast 20 Jahre war ich in der Verbindung, bin einfach wortlos gegangen ohne mich ein einziges Mal umzudrehen. Akzeptiere natürlich auch die Entscheidung derer die es eben nicht machen können oder wollen weil es kein richtig oder falsch gibt solange sie mir meinen Weg lassen und mir meine Identität nicht streitig machen. Wenn man es auch ohne schafft ists ebenso ok, ich würds nicht hinkriegen.

LG Ann Lie
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #16
(20.12.2015, 03:53)Falling Snow schrieb: seufz, die phobie-keule.
ich für mich bin ziemlich sicher, das signo auf niemanden draufhauen wollte oder was auch immer. da war keine böse absicht und das einzig seltsame ist, das passing/erscheinungsbild gleichbedeutend mit zufriedenheit/glück ist für ihn ist. lass es sein rahmen sein, jeder zieht sich den handschuh an, den er möchte. alle anderen stehen darüber.

lass es einfach eine kontakt/freund-anzeige sein.
der rest ist schon tausendmal? diskutiert worden.

aber wenns nochmal neu aufkommt, ich mach mit Smile
versprochen

Phobie ist nicht unbedingt etwas bewusstes oder bös gemeintes.
sei mir nicht böse aber jemandem absprechen zu wollen, das zu tragen was er will, weil er "in einer fantasiewelt lebt" und keine frau ist, in den augen mancher, ist transphob.

komm hier also nicht mit einer "phobie-keule", wenn du keine ahnung hast.
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #17
Der Keulen-Vorwurf kommt gern wenn wer will, dass zu einem Thema geschwiegen wird.
Kann mich aber halt mal. Ich werds jedes Mal wieder ansprechen, egal wie beschissen das manche finden.
oida.
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #18
damit müsste dann auch alles gesagt sein Smile

viel glück signo mit deinem anliegen. und sei nicht überrascht über den wirbel hier.
falls du es doch bist, dann liegts nicht an uns Smile
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #19
@Falling Snow: Noch nicht ganz, Sarah will auch noch ihren Senf dazu geben Blush

Hi Signo, ich hab deine Gedanken mal auf das für mich wesentliche zusammengeschnippselt:

(19.12.2015, 19:59)signo schrieb: ....wäre mir lieb eine TSnonOP - oder so (findet noch Erklärung) zu finden; dies ohne den Eindruck erwecken zu haben, auch nur mal mit einer "Shemale" was gehabt haben zu wollen.
Nein - die Absicht eine eben solche(n) PartnerIn zu finden ist wohl durchdacht und der Wunsch über sehr lange Zeit gewachsen.

Ich seh im ganzen Text keine Erklärung warum TSnonOP, da bin ich wohl aus dem Rennen, ist aber nicht weiter schlimm... Cool

(19.12.2015, 19:59)signo schrieb: ...dass ich selbst transident .. bin, jedoch der Statur wegen .. tunlichst auf eine - in Wahrheit unmögliche - Angleichung verzichtet habe../
...historisch gewachsen, dass irritierender Weise Gleiche am ehesten zur Angleichung drängen, egal wie aussichtslos die Ausgangssituation ist../
...wohl nur die annähernd glücklich sein können, die .. zu keinem Zeitpunkt .. als "früher Mann" oder gar "eigentlich Mann" gesehen werden../
Die Traumwelt in der wir Transgender (oder Crossgender) gerne leben../ Also wenn du z.B. oben 2 bis 3 oder mehr Konfektionsgrößen brauchst als unten, lass es sein../
Glücklicher wirst als "Nicht-mehr-Mann-aber-auch-keine-Frau" nicht, .. speziell wenn du durch Hormone und eine anpassende Operation auch noch die Libido verlierst../
....stoße ich auf zahlreiche Frauen (im Mann) wie mich, die der festen Überzeugung sind optisch Frau zu sein, oder es werden zu können, ich aber mit Sicherheit weiß, dass ich diese Menschen zu jeder Zeit als "früher Mann" erkennen werde../

Wenn ich mir diese Sätze so durchlese, glaub ich schon, dass eine gewisse Transphobie ein Problem von dir ist. Wenn du eine Angleichung für dich ausschtlos hältst - ok, deine Sache (wir sehen ja nicht was wirklich Sache ist).. Aber dass du es hier mit dem von dir angeprangertem "Drängen" (Was ich eigentlich nirgens sehen kann) vice versa machst, ist auch irgendwie eigenartig. Zu den anderen Punkten: Was weißt du schon wie sich Hormone auf den jeweiligen Körper auswirken werden? Und das mit dem Libidoverlust is ja auch net die Regel. Und es können auch nicht NUR DIE glücklich leben, die niemals als "eigentlich Mann" angesehen werden, ich glaub da hast eh was falsch gmacht wenn du als TG so an die Sache rangehst.... Jedenfalls kann Frau auch glücklich leben, wenn das Passing nicht zu 120% sitzt - immer! Und das sei doch jeder selbst überlassen!

(19.12.2015, 19:59)signo schrieb: Was soll ich tun? Soll ich schlicht Mitleid (im Sinne von mitleiden) haben?
Soll ich es ihnen sagen, soll ich sie in die Realität zurückholen oder sie in ihrer Traumwelt lassen.
Soll ich ihnen sagen, dass es ein Leben als Frau im Mann geben kann?
Soll ich ihnen sagen, dass sie mir lieb seinen könnten, wenn sie in der Beziehung Frau sind, aber - um Gottes Willen- das Kleid ausziehen sollen, wenn Sie auf die Straße gehen.
Soll ich ihnen sagen dass sie sich von anderen "eigentlich Männern" nicht in die OP-Falle locken lassen sollen? Oder soll es mir schlicht egal sein, zumindest nachdem meine MzF-NonOP-TS- oder FiM-TG- oder so ähnlich PartnerInsuche abgeschlossen ist (und Sinn gehabt haben wird, weil sich 2 gefunden haben werden, die gleich oder zumindest ähnlich ticken)?

Ich würde dir raten, dich in Akzeptanz zu üben...
Will dir ja nichts unterstellen, aber wenn ich dran denk dass du unbedingt nonOP suchst, kommt mir schon so der Gedanke, dass du eine TG suchst, um ihr die ganze Umwandlung auszureden (Die ihr von den"eigentlich Männern" eingeredet wurde) um ihr ein Leben als Frau im Mann? zu ermöglichen!?

(19.12.2015, 19:59)signo schrieb: PPS: Kommentare die weniger als 2 Zeilen lang sind, sind abseh- wie verzichtbar zugleich.
Hingegen ausführlich weibliche Gedankenergüsse werden gerne gelesen – hier wie persönlicher.

Ich hoffe, mein Gedankenerguss gilt auch für dich als weiblich genug um gerne gelesen zu werden. Rolleyes

LG

PS.: Ich find halt den ganzen Text etwas uncharmant formuliert, wenn man dran denkt, was das für ein Forum ist!!
- So bin ich halt, ich kann nichts dafür -
Zitat

RE: Lass dir ein T nicht für ein S vormachen, es macht ein TG-Leben nicht einfacher!
Beitrag #20
UPS ... eine Lawine ... wie fein ... worauf will ich noch eingehen ohne mich wiederholen zu müssen?

JA ... Leidensdruck ... erkläre mir bitte mal einer das Wort, und wie selber in seinem/ihrem Leben entstanden ist, oder noch besser, wie er/sie davon erfahren hat dass es den gibt. Könnte es sein dass dieser ansteckend ist?

Klar es ist Scheiße wenn man draufkommt dass das eigene Geschlecht nicht zum Körper passt (weiß ich wohl sehr gut), und noch beschissener ist es wenn man weiß, dass man(n) optisch nie als femine Frau durchgehen wird (auch das weiß ich nur zu gut, siehe Eingangsthread).
Nur will ich nun mein ganzes Leben Leiden und mir diesen Druck selbst auferlegen oder will ich mein Leben möglichst glücklich leben (wie das so ähnlich hier schon mal stand)?
Die Antwort scheint logisch, oder?

Und als FiM (Frau im Mann) möchte ich aufzeigen, dass auch ein solches Leben glücklich sein kann und darf. Also liebe Frau (geboren im männlichen Körper) lass dir - speziell wenn du Perfektionistin bist - nicht einreden, dass du nur eine richtige Frau bist, wenn du all diesen OP-Zirkus mitmachst, speziell wenn absehbar ist, dass es nie perfekt sein wird.

Zuletzt, ich bewundere all jede die den Mut und die Härte aufbringen können auch mit Nicht-Perfekt-Frau-Optik rauszugehen und all die blöden Blicke von Nicht-Verstehenden an sich abprallen lassen können. Weiter so.

Die seelisch Zerbrechlicheren sollten sich Alternativen wie die meine oder eine eigene überlegen.

PS: Mir ist unklar warum sich die die eigentlich mit feminin Aussehen am wenigsten Probleme haben müssten, sich hier am meisten aufregen.
PPS: Transen die Keulen schwingen beißen nicht.
Twitter: @XG_crossgender
+++ Unterwegs zwischen den Geschlechtern, entweder oneway oder hin- und hergerissen +++
WWW
Zitat



Gehe zu: