Steuerausgleich und Honorarnoten
Steuerausgleich und Honorarnoten
Beitrag #1
Ich werd für 2015 meinen Steuerausgleich machen und frag mich, ob ich die ganzen Psychotherapiesitzungen und die HN vom Psychiater da geltend machen kann? Wie macht ihr das?
mlg
Bye  Die Stimme ist viel größer als die visuelle Erscheinung eines Menschen (Rufus Beck)  Bye
Zitat

RE: Steuerausgleich und Honorarnoten
Beitrag #2
Alles das, was Du von Deiner Krankenkasse im Jahr 2015 nicht bezahlt bekommen hast, kannst Du als Aufwendung/en im Krankheitsfall (Diagnose TS bzw ICD F64.0) in Deine Einkommensteuererklärung (Formular E1 bzw https://finanzonline.bmf.gv.at/ ) reinnehmen, also Psycho- und Hormon-Therapie-Kosten.

Es könnte sein, dass Du aber nach einer Diagnose/Befund vom Finanzamt gefragt wirst, die automatisierte Berechnung also nicht sofort durchgeht und von einem Finanzbeamten manuell kontrolliert wird; Da genügt aber idR eine Kopie vom jeweiligen Arzt - die Rechnungen/Honorarnoten am Besten sieben Jahre aufheben, sicher ist sicher Wink
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Steuerausgleich und Honorarnoten
Beitrag #3
Dank dir!! Wink
Bye  Die Stimme ist viel größer als die visuelle Erscheinung eines Menschen (Rufus Beck)  Bye
Zitat

Krankheitskosten / außergewöhnliche Belastung
Beitrag #4
Wie ist das mit
  • Logopädie (nicht explizit ärztlich verordnet)
  • Epilation

Bei letzterem hab ich sowieso wenig Hoffnung.

Die LStR 2002 (auf die die aktuellen EStR bzgl außergewöhnlicher Belastung verweisen) dazu:

LStR 2002 schrieb:Aufwendungen für Behandlungsleistungen durch nichtärztliches Personal (zB Physiotherapeuten) sind grundsätzlich nur dann als außergewöhnliche Belastung anzuerkennen, wenn diese Leistungen ärztlich verschrieben oder die Kosten teilweise von der Sozialversicherung ersetzt werden.

D.h. auch keine Chance bzgl Logopädie? Dann komm ich wahrscheinlich sowieso nicht auf die Selbstbehaltsgrenze und kann's gleich weglassen…
Das Leben ist eine Komödie und wir sind die Clowns.
Zitat

RE: Krankheitskosten / außergewöhnliche Belastung
Beitrag #5
Logopädie und (Nadel-) Epilation werden ab und an in Ö auch von der einen oder anderen KraKa teilweise bezahlt;

Man könnte bei einer Nachfrage der Finanz angeben, dass die Stimme und der Bartwuchs "Krankheits-Symptome" bei Transsexualität darstellen;

Schließlich sind es Ausgaben in Zusammenhang mit dieser Erkrankung, die jedenfalls "ärztlich diagnostiziert" wurde, auf einen Versuch könnte man es ankommen lassen...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Steuerausgleich und Honorarnoten
Beitrag #6
Danke, ich glaub ich werd's probieren, Logo+Psycho+Epi fallen ja schon ins Gewicht. Von der Epi hab ich leider sowieso nur eine Rechnung aufgehoben, und die Logo hätt ich ohne die "Krankheit" nie gebraucht/gemacht. Natürlich könnte man an der "Zwangsläufigkeit" zweifeln, aber interpretiere laienhafterweise mal die zB in VwGH 91/14/0243 geforderte "weite Auslegung" des §34 in diese Richtung Wink
Das Leben ist eine Komödie und wir sind die Clowns.
Zitat

RE: Steuerausgleich und Honorarnoten
Beitrag #7
(15.03.2016, 14:18)j-unique schrieb: ... VwGH 91/14/0243 ...

Naja, einen PC am Anfang der 1990er wegen vermehrtem Schriftverkehr aufgrund der chron kranken Tochter absetzen zu wollen kann man nicht 1:1 mit den Behandlungskosten bei Transsexualität vergleichen, weder damals noch heute ;-)
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Steuerausgleich und Honorarnoten
Beitrag #8
(15.03.2016, 15:27)Bonita schrieb: Naja, einen PC am Anfang der 1990er wegen vermehrtem Schriftverkehr aufgrund der chron kranken Tochter absetzen zu wollen kann man nicht 1:1 mit den Behandlungskosten bei Transsexualität vergleichen, weder damals noch heute ;-)

Psst… :p

Die Rechtslage in Bezug auf außergewöhnliche Belastungen hat sich seitdem ja nicht geändert, und weit auslegen heißt für mich weit auslegen … aber man könnte natürlich auch ein 370 EUR-Werk kaufen, um (vielleicht) zu erfahren, was Krankheitskosten sind ^^

Ich glaub da riskiere ich das lieber Wink
Das Leben ist eine Komödie und wir sind die Clowns.
Zitat

RE: Steuerausgleich und Honorarnoten
Beitrag #9
Naja, wenn ich glaubhaft machen kann, dass ich als Frau, die unter einem männlichen Körper inklusive tiefer Stimme und entsprechendem Bartwuchs leide und dies als krankhaft zu behandeln hatte, liegt da der PC weit abgeschlagen Wink
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat



Gehe zu: