[Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
[Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #1
Question 
[Buchstabenvergesser im Titel korrigiert; Bonita]

Die Stadt Wien plant eine größere Umstrukturierung der Krankenhäuser des KAV. U.a. sollen Fach-Abteilungen an bestimmten Standorten konzentriert werden. Praktisch heißt das aus meiner Sicht, dass nur mehr das AKH als einziges Universal-Krankenhaus übrigbleibt. Die Rudolfstiftung soll u.a. die Urologie verlieren (ist das eigentliche Fachgebiet von Dr. Angel).

(Wie) Wird sich das auf die Behandlung von Transmenschen auswirken (--> GaOP)?
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandung von Trans*
Beitrag #2
Lt der noch einzusehenden Team-Liste ist er Oberarzt der Urologie: http://www.wienkav.at/kav/kar/personen.asp?medst=61

Falls diese Abteilung im dortigen KH eingespart wird, müsste er an ein anderes (Schwerpunkt-) KH wechseln - die Frage wäre dann, ob es die Urologie (womöglich ohne GaOPs) bleibt oder ev die plastische Rekonstrukion würde, wzB bei Schrögendorfer im AKH: https://www.meduniwien.ac.at/hp/plastsur...tarbeiter/

Dr Angel könnte aber auch noch privat seine Dienste anbieten - da denke ich jedoch, wenn jemand sich eine Privat-OP in Ö leisten kann, wird er sie wahrscheinlich nicht in Ö machen wollen...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #3
Zitat:- da denke ich jedoch, wenn jemand sich eine Privat-OP in Ö leisten kann, wird er sie wahrscheinlich nicht in Ö machen wollen...

Das denke ich auch! Wink
Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #4
Oder zu Dr. Veit gehen.

Naja der Dr. Schrögendorfer baut sich zurzeit e seine Stellung als 2er GAOP Chirurg auf. Somit ist es nicht ganz so gravierend wenn die Rudolfsstiftung keine GAOPs mehr macht.
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #5
Eine Bekannte von mir ist gerade ein paar Tage von der OP bei Dr. Schrögendorfer zurück. Sie ist bisher zufrieden mit dem ganzen Verlauf.

Smile
Am Rand des Abgrund ist die Aussicht sehr gut
WWW
Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #6
Wien steht ja bei mir auch zur Wahl, dann noch München aber das muss ja erst noch mit der Kasse geklärt werden wenn es soweit ist.

Find ich gut wenn deine Bekannte zufrieden ist, macht Mut das heißer gekocht als gegessen wird.

LG Ann Lie
Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #7
Wie sieht's mit FzM aus? Ich hab gehört, dass Dr. Huemer in Linz nicht mehr operiert. Weiß da jemand genaueres?
Die schwierigste Turnübung ist der Sprung über den eigenen Schatten...
(Dieter Chmelar, Backstage nach den BigBrotherAwards 2012)
Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #8
Dr. Huemer opariert nach wie vor. Zumindest hat man mich dahingehend kontaktiert und um Aufnahme in die Linksammlung gebeten.

Smile
Am Rand des Abgrund ist die Aussicht sehr gut
WWW
Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #9
Macht zumindest der Schrögendorfer in Wien auch. FzM.

weniger auswahl wäre aber schon mal schön deppert.
Zitat

RE: [Wien] Auswirkungen der Spitalsreform auf die Behandlung von Trans*
Beitrag #10
Das letzte was ich gehört hatte war. Das seit dem er verklagt worden ist. Keine fzm ops mehr macht.
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat



Gehe zu: