Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #1
Mich interessiert wie ihr auf eure Wunsch-Namen gekommen seid.

Vielleicht verrät es mir/uns ja wer..


Ich machte mal vor langem einen Test iwo und der Computer meinte ich sei entweder eine Julia oder Tiana....Mir gefiel Tiana so extrem gut, und iwi wurde ich das nimma los. Tiana gefällt mir auch von der nicht eindeutigen Wortbedeutung sehr gut.
Ich habe ein Fazit aus meinem Leben ziehen können: Es gibt nur eine Sache die unendlich allmächtig allgegenwärtig und allwissend ist: Die Verarschung Angry
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #2
ick heisse einfach so.
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #3
nur ein (toller) platzhalter.
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #4
(28.03.2016, 19:24)Sandra_Schmid schrieb: ick heisse einfach so.

Hattest du den Wunsch nach diesem Namen also schon pre-Taufe? TS sind wie die X-Men! Cool.
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #5
So nen Thread gabs doch schon?

Madleine, eigtl. Madeleine (aber "Made" ist mir zuwider), von Magdalena, ist die Stammutter der Merowinger und damit das rechtmässige Erbgeschlecht des Heiligen Römischen Reiches.

Ich schwankte zwischen Marlene und Madleine, beide mit gleichem Ursprung. Naja.

Und ich mag den sanften, femininen Klang.

LG
Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn,
und den Himmel in einer wilden Blume,
halte die Unendlichkeit in deiner Hand
und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

-= VERITAS VINCIT =-
WWW
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #6
Nachdem ich bis auf die Funktion als männlicher Gendermarker nichts gegen den von meinen Eltern ausgesuchten Namen hatte: möglichst wenig ändern, genderneutrale Form suchen (gab's glücklicherweise, sogar für mich gut klingend), fertig Smile

(Naja und ihn dann allen Leuten beibringen)

Die meisten Leute sagen sogar, dass der Name für sie eher weiblich ist (ist er wohl auch Smile), aber es gibt definitiv auch Männer, die so heißen. D.h. allein vom Namen her keine haltbare Genderzuweisung möglich. Smile

Wobei interessantes Phänomen: viele Leute im Alltag halten den Namen für "nur weiblich", aber im beruflichen (technischen) Kontext ist es völlig klar, dass sich hinter dem Namen ein Mann verstecken muss. Und beim lustigen "Geschlecht-nicht-ankreuz-Spielchen" bei diversen Formularen ist die Verteilung des dann zwangsweise zugewiesenen (und aufgrund des Namens geratenen) M-oder-F-Geschlechts ca. 50:50, würde ich sagen.
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #7
Was mit L?
Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn,
und den Himmel in einer wilden Blume,
halte die Unendlichkeit in deiner Hand
und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

-= VERITAS VINCIT =-
WWW
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #8
(29.03.2016, 12:07)Madleine schrieb: Was mit L?

Nö :p
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #9
Was mit L?
Zitat

RE: Wie kamt ihr zu Euren Wunschnamen?
Beitrag #10
Ach ich kenn wen mit L, dem Avatar von j-unique ähnlich.

LG
Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn,
und den Himmel in einer wilden Blume,
halte die Unendlichkeit in deiner Hand
und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

-= VERITAS VINCIT =-
WWW
Zitat



Gehe zu: