Orchiektomie
Orchiektomie
Beitrag #1
[Thema abgespalten von dort: TransX - Abende 2015/16 - Genitalanpassende Operationen am AKH; Bonita]

Falls wer von euch dort is: mag wer fragen obs eine Orchiektomie machen würden und dann hier berichten? :o
oida.
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #2
Hallo cutecute!

Die Frage nach einer Vorab-Orchiektomie wurde gestellt. Die kurze Antwort: Dr. Schrögendorfer macht das nicht.

Die lange Antwort: da am AKH seit kurzem (bisher ca. 20 Patientinnen) die kombinierte Methode nach Dr. Schaff angewandt wird, bei der auch Scrotalhaut verwendet wird, müßte bei einer Vorab-Orchiektomie die Scrotalhaut erhalten bleiben. Ob so eine Operation angesichts vertretbarer Wartezeiten von aktuell ca. 9-11 Monaten sinnvoll ist, konnte nicht abschließend geklärt werden. Zudem wurde meiner Ansicht nach vollkommen zurecht darauf hingewiesen, daß man sich ja auf die Wartezeit einstellen kann, denn es ist ja obendrein sinnvoll, eine gewisse zeitlang bereits Hormone genommen zu haben, d.h. man sollte sich bereits frühzeitig nach Beginn der HRT die OP-Freigabe bestätigen und einen Termin avisieren lassen. Und zuguterletzt muß sich niemand vor einer übermäßig starken Schrumpfung seines Penis fürchten, das vorhandene Material reicht in jedem Falle aus und da die kombinierte Methode spannungsfrei ist, kann man nach der Operation die absolute Scheidentiefe durch ausführliches Bougieren zuhause noch steigern, wie Dr. Schrögendorfer ausführte.

LG
Julia
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #3
Mich deucht, die Frage war nicht unbedingt bezüglich Prä-GaOP gedacht Whistling
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #4
Die Antwort "er macht es nicht" war auch generell. Es gibt für ihn dafür keine Grundlage.
WWW
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #5
Wenn das nicht prä-OP sein soll, dann gilt noch deutlicher: das macht er nicht, denn das wäre eine reine Verstümmelung und sowas macht er noch viel weniger.
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #6
Richtig geraten, Orchi wär für mich das einzige was ich will. Ich häng an meinem Spatzi aber nicht an den Eiern :p

Und ja schade, was meint er mit "keine Grundlage"? :/
oida.
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #7
@Verstümmelung: my body, my choice. Scheiß Normativität -.-
oida.
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #8
Bzgl. Orchiektomie: Es steht vermutlich jedem Chirugen frei welche Operationen er durchführt und als Privatmeinung zu sagen ein bestimmter Eingriff sei eine Verstümmelung, naja, Meinungen gibt es bekanntlich viele...

Aber, bei einigermassen sachlicher Sichtweise auf das Thema Orchiektomie seh ich da vor allem Vorteile für bestimmte Transfrauen, wobei eine spätere GaOP dadurch ja nicht negativ beeinflusst wird.

Denn als TF ohne GaOP hab ich 2 Hoden die Testosteron produzieren das nur mittel Medikamente (die wiederum Geld kosten und Nebenwirkungen haben können) unterdrückt wird, und das auch nur solange die Medikamente eingenommen werden.

Wenn die Hoden nun entfernt werden, was nebenbei bemerkt ein ungleich harmloserer Eingriff verglichen mit der GaOP ist, hab ich 1. etwas weniger an meinem Körper das ohnehin nur stört, und 2. brauch ich keinen Testoblocker mehr einnehmen weil ich 3. bereits den Hormonstatus wie nach einer GaOP hab, und das ohne Medikamente (Estrogel bleibt natürlich).

Wenn man die Orchiektomie, für die man ja ohnehin auch eine Freigabe und Kostenübernahme der KK benötigt, als Verstümmelung bezeichnet, dann müsste man aber auch die GaOP konsequenterweise als Mega-Verstümmelung bezeichnen (das ist jetzt aber ganz und gar nicht meine Meinung).
[Bild: bild1.jpg]  IF AT FIRST YOU DON'T SUCCEED, FIX YOUR Ponytail AND TRY AGAIN.[Bild: bild0.jpg]
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #9
Ich würd das sogar selber zahlen, wenn ich wieder mal Geld hab (auch, wenn ichs lächerlich fände, wenns nicht übernommen wird weil GaOP kostet viel viel viel mehr).

Und ja chipsi du zählst alle Vorteile auf die ich mir erhoffe. Ist in den USA auch ein weit verbreiteter Eingriff und weit weniger invasiv als alles andere.

Ein Leben lang eine Tablette weniger wär mir die 2 Wochen Regenerierungszeit schon wert..
oida.
Zitat

RE: TransX - Abende 2015/16
Beitrag #10
Wenn man Psycho-Personen fände, die einer Trans-Person - vor allem wenn man nicht erst drei Termine oder so hatte - statt der GaOP diese "kleine OP" in das/die Gutachten schrüben, dürfte sich weder die Kasse noch der Chirurg darüber echauffieren... Also rein theoretisch Thinking
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat



Gehe zu: