Träumen
Träumen
Beitrag #1
Photo 
Wer träumt nicht gerne wenn alles perfekt ist.

Naja gegen das Träumen an sich hab ich kein Problem nur.... wie soll ich sagen.. wenn der Traum zu schön ist und man denn ganzen Tag davon nicht mehr loskommt.

Daher meine Frage kennt ihr das? Wenn ja wie geht ihr damit um? Oder habt ihr keine Ahnung was ich da rede und denkt "was hat denn die für einen Fehler".

MFG Maira
Nicht schimpfen, genieße es. Smile
Zitat

RE: Träumen
Beitrag #2
Hallo Maira Smile

Nun, ungewöhnlich ist das bei "uns TG" eher nicht...
Bei mir ist der Wunsch nach einem anderen seelischen menschlichen Geschlecht (noch) nicht so ausgeprägt. Aber ich habe es seit Jahren mit einem anderen Gebiet bzw in "Fantasy-Träumen", bei denen ich oft in irgendeiner Weise ein Drache bin. Das ist nun mal mein Traum-Bereich, der bis jetzt wohl als Sinnbild für einen anderen Körper/ ein anderes Geschlecht stand. Denn seit ich darüber nachdenke, "was ich bin", hatte ich einen solchen Traum nicht mehr.
Auch ich bin danach oft aufgewacht mit Traurigkeit im Herzen und Tränen in den Augen... Weil ich einfach nicht das war oder sein konnte, was ich mir so sehr wünschte.

Du siehst, ich bin ein (großes) Stückchen seltsamer als du, wenn du es denn als seltsam ansiehst Big Grin

lg (?) ^^

Du lebst nur einmal und kannst doch tausend Tode sterben...

Zitat

RE: Träumen
Beitrag #3
Ich würde schon sagen das wir anderes sind aber nicht seltsam.
Aber sind denn nicht die Personen die anderes sind nicht meist auch die "Superhelden".
Ein Drache ist doch Schön.

MFG Maira
Nicht schimpfen, genieße es. Smile
Zitat

RE: Träumen
Beitrag #4
Ich hatte das mal sehr extrem. Bin nach einer dreitägigen Reise in ein Hotelbett gefallen und hab sicher mehr als 12 stunden geschlafen. Hatte in dem Traum Mann und Kind, alles wunderschön. Hat mich nach dem Aufwachen auch in eine schlimme Verstimmung schlittern lassen. Alpträume sind eh interessanter, nur hab ich die auch nimmer, weil ich durch liquides Träumen keine Angst mehr hab. Achja Schlafparalyse hatte ich auch eine Weile. Hab irgendwie nix ausgelassen beim Schlaf.
Zitat

RE: Träumen
Beitrag #5
Das kenn ich nur zu gut, hab ich seit ich denken kann. Erlebe Träume als Frau sehr intensiv und nun mach ich im zweiten Anlauf Ernst sozusagen, ein Traum soll wahr werden. Sicher muss frau Traum und Realität unterscheiden aber träumen darf frau ja, war auch schon schwanger im Traum, ebenso erlebe ich weibliche Sexualität sehr intensiv in meinen Träumen. Männlichen Traum weiß ich keinen einzigen.

LG Ann Lie
Zitat

RE: Träumen
Beitrag #6
Moin zusammen  Big Grin !Also vor Hrt hatte ich das auch nur jetzt ist es für mich normal und Alltag und ich finde es normal.Vor kurzem hatte ich einen Alptraum wo ich echt Naßgedchwitzt war und ich echt 2 Tage brauchte um wieder runter zu kommen.Ich träumte das ich im Jogginganzug(haben mich selbst meine besten Freunde noch nie darin gesehen)und Ungeschminkt(Wenn der Bartschatten mal weg wird vielleicht,aber seit dem Outing April 2013,hat mich niemand mehr ungeschminkt gesehen,da ich zumindest eine RefreshingFoundatioun auflege)unterwegs war.Das war seit beginn der Hrt im Dezember derschlimmste Traum denn ich hatte. 
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Träumen
Beitrag #7
na ihr Big Grin
ja ich kenne dein problem Big Grin
ich träume nurnoch als mädchen .... bin aber ein junge :c
das macht mich traurig :c
Zitat

RE: Träumen
Beitrag #8
Danke für die schönen Rückmeldungen.
Es ist gut zu wissen nicht alleine zu seien

MFG Maira
Nicht schimpfen, genieße es. Smile
Zitat

RE: Träumen
Beitrag #9
Also seit ich zurück denken kann, habe ich entsprechend meinem Geschlechtsempfinden geträumt. Inzwischen gibt es eigentlich keinen Unterschied mehr zwischen Traum und Wirklichkeit.
Letztens hatte ich einen so realen Traum, ich hab mit Freunden bei einer Veranstaltung ziemlich lange gefeiert, dass ich nach dem Aufstehen wirklich kurz davor war per Whats-app nachzufragen, ob die gut nach Hause gekommen sind. Zum Glück habe ich noch gemerkt, dass es ein Traum war und keine Erinnerung. Die hätten mir einen Vogel gezeigt, wenn ich mitten in der Woche gefragt hätte, ob sie alle schon wieder wach und nüchertn sind. Smile

Alpträume kriege ich nur, wenn ich über längere Zeit zu viel emotionalen Stress habe. Meistens geht es dann um Verfolgung, Entführung und Gewalt. Offenbar versucht meine Psyche so mit der Überforderung und Hilflosigkeit fertig zu werden.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Träumen
Beitrag #10
Ich träume luzide all zu oft, Albträume habe ich kaum, das komische ist das ich auch schmerzt spüren kann, das ist der Punkt wo ich immer herausfinde das es ein traum ist und kann ihn dann steuern.

Ich glaube wir träumen immer ein komisches vermische aus den Themen die uns beschäftigen. So eine Art mentaler Test versuch.

Meine Träume spielen mir immer wieder vor wie ich mit meiner Sexualität umgehe, meist bin ich sehr traurig und ein paar tage von ihnen besessen.


Vor ein paar Monaten habe ich eine eigene Wohnung und verkleide ich mich als Frau fasst jeden Tag, seit dem ist es ein Haupt Thema in meinen träumen geworden. Ich kämpfe noch mit mir selbst. Mein Outing wurde von meinen Eltern einfach ignoriert, streit waren die folgen, also lass ich es bei ihnen.

Vorgestern hatte ich einen Albtraum wo ich ganz  verlassen wurde, von Familie und Freunde.
Ganz alleine ohne niemanden der mich trösten kann.

Ich höre meist auf meinen sehr starken träumen und versuche die Traum angst im Alltag wieder auszugleichen. Wegen meines Traumes fing ich an im Internet zu stöbern und gleichgesinnte zu suchen, so bin ich auf TG-at gestoßen.

Vergiss deine träume nie sie beschäftigen uns wehrend wir schlafen, aufs leben aufgerechnet ist das immerhin 1/3 von unserem leben.

Grüße
Brandynette
[Bild: QIIqooZ.png?2]
WWW
Zitat



Gehe zu: