Empfohlene Ärzte für die hrt
RE: alternativen 2
Beitrag #11
(20.07.2015, 20:09)Bonita schrieb: Lieber newt,
ich hoffe, es kann Dir noch jemand einen Tipp geben - zumindest habe ich Deinen ursprünglichen Thread wieder geöffnet bzw Deinen 2. Aufruf hier her verschoben...

Alles Gute und Liebe! Heart

DANKE!
Zitat

RE: alternativen zu dr Kaufmann und dr Egger
Beitrag #12
(19.07.2015, 10:41)newt schrieb:
(16.07.2015, 21:20)Mar schrieb: Bei akuten Fällen ist die Gynäkologie bzw. die endogrinologie im AKH zuständig. Es gibt auch noch 1, 2 Frauenärzte in Wien die Erfahrungen mit TS haben.

wo finde ich diese frauenärzte?

zum tipp akh, ich hab als soziophobiker nicht das durchsetzungsvermögen dort unangemeldet auf zu tauchen.
ich kann mich auch nicht auf das was ich an ärztlicher hilfe bräuchte konzentrieren, wenn ich weiß dass man mich die ganze zeit eigentlich nur schnell loswerden will.
aus dem grund habe ich mir die letzte testosteronsritze vom hausarzt geben lassen müssen, der allerdings hat absolut gar keine ahnung, wann man spritzt und warum und ich habe meine hormontherapie im februar begonnen, mir fehlt an erfahrung bzw wissen dass ich selbst entscheide wann was wie passt. zumal mein hämatokritwert konstant ansteigt und ich meine OP ende august habe.

kennt jemand ein labor (wien) wo man nicht 1,5 wochen braucht für hormonstatus?
(außer akh?)
  • Dr Egger sollte ideal für dich sein (kaum leute dort, Praxis, und er behandelt viele TMs, max. 1 Woche Wartezeit für einen Termin)
  • Die Spritze musst du dir eigentlich immer von der Hausärztin geben lassen. Aber die Dr. Kaufmann hätte dir sagen sollen wann wieder. (wahrscheinlich hast du eine 12 Woche Spritze)
  • Bei deinen Hämatokrit wird dir keine Endrogrinologin bzw Gynäkologin weiter helfen können. Bespreche das mit dem Hausarzt er wird dich ggf. zur Hämatologie schicken.
  • Eigentlich arbeiten die Labors in Wien sehr schnell. Für einen reinen Hormonstatus solltest du eigentlich nicht länger als 2 Tage warten müssen. Ich gehe immer zu labors.at.

Edit: hab leider den Thread überflogen nur, aber jetzt komplett gelesen
Ich denke du bist immer noch besser in der Hämatologie aufgehoben als in einer anderen Abteilung. Ist es so das der Testowert daran schuld ist werden sie dies berücksichtigen.
Du wirst bei den 2 Gynäkologen die ich erst selbst ausforschen muss ob sie das noch tun (der eine ist Privat und die andere hatte schon lang keine TS Patienten mehr). Auch nicht schneller einen Termin bekommen. Ist es eben wirklich ein Notfall dann musst du ins AKH oder eben die OP verschieben. Aber der Hämatokrit wert regelt sich oft von selbst. Von welchen werten reden wir da? leicht erhöht oder stark erhöht oder erniedrigt. Hast du dir Blutabnahmen lassen (also mehr als 2 Ampullen).
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: alternativen zu dr Kaufmann und dr Egger
Beitrag #13
hopplah, ich habe deinen zusatz erst jetzt gelesen


also bei mir ist es so dass mein hämatokritwert bis vor 1,5 jahren bei etwa 40% lag.
seither steigt er kontinuierlich an. (testosteron erst seit februar, damals lag der hämatokritwert bei 45 - oberste grenze als referenzwert für weiblich) aktuell bin ich bei 52 (heute erhalten, danke für den tipp!! labors.ar arbeiten wirklich flott) , vor einem monat lag der wert noch bei 50 aber ich dachte mir schon wenn es so weitergeht, bin ich genau wenn die OP dran ist ende august, über 53.
erythrozyten sind ebenfalls erhöht und die hämoglobinwerte haben den obersten referenzwert nun erreicht.

jetzt hätt ich also 28 tage zeit bis zu meiner OP diese entwicklung irgendwie aufzuhalten...
wie auch immer, ich verstehe genau nix davon...
Zitat

RE: alternativen zu dr Kaufmann und dr Egger
Beitrag #14
heut war ich auf der hämatologie bereits, mein hausarzt hat mich mit der info geweckt dass meine werte ansteigen, labors.at schickt die werte ja auch dem arzt
der part ist mal in guten händen und wird bis mitte august gecheckt
und danach ist der dr Egger wieder da

inzwischen kam ich mithilfe einer warteliste -per fingerschnippen heut gehts- auch noch in ein schlaflabor vorgestern, weil schlafapnoe besagte werte ansteigen lassen kann, der befund braucht aber noch ein bisschen, es hieß direkt danach nur dass ich in rückenlage atemaussetzer habe. juhu, nach der mastektomie kann man ne weile nur am rücken schlafen...darum wollte ich ja hin weil ich das nicht kann, bekomme keine luft...
diese befunde kommen dann auch zu der hämatologin und ja dann mal sehen wie es weitergeht...


jedenfalls danke fürs mitdenken!!
Zitat

Empfohlene Ärzte für die hrt
Beitrag #15
Hallo :-) 

Ich würde gerne von euch persönliche Empfehlungen von Ärzten die Hormone verschreiben und die hrt überwachen, vlt sogar darüber hinaus begleiten.

...btw ich kenne schon die Liste, hilft mir aber nichts^^

LG Alessia Smile
Zitat

RE: Empfohlene Ärzte für die hrt
Beitrag #16
Moderationshinweis: Ich habe, um die Basis zu verbreitern, einen alten Thread zum Thema "Alternative Endokrinolog/inn/en" in das neue Thema hinein fusioniert (bei der Gelegenheit habe ich die Streitbeiträge aus dem alten Thread entfernt).
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat



Gehe zu: