Hormontherapie (M zu F)
Hormontherapie (M zu F)
Beitrag #1
Question 
Hallo, ich bräuchte Hilfe, ich will eine Frau werden, dafür bräuchte mann aber eine Hormontherapie, dass Problem ist nur, dass ich nicht unbedingt zum Arzt gehen will.
Ich habe gelesen, dass man auch eine Hormontherapie mit solchen Pflaster machen kann.
Mein Proplem ist ich weiß nicht woher ich die bekommen soll, da ich keine Online Apotheke gefunden habe, die nach Österreich sendet.  
Meine Frage an euch, was kann ich tun.
Gibt da eine Seite die mir helfen kann oder nicht?


Danke dass ihr euch die Zeit genommen habt  meinen Eintrag zu lesen.
Zitat

RE: Hormontherapie (M zu F)
Beitrag #2
(13.03.2017, 07:34)alex-nina schrieb: Hallo, ich bräuchte Hilfe, ich will eine Frau werden, dafür bräuchte mann aber eine Hormontherapie, dass Problem ist nur, dass ich nicht unbedingt zum Arzt gehen will. [hier gekürzt]
Jede/r ist für sich selbst verantwortlich, aber eine unkontrollierte, ohne ärztliche Überwachung und entsprechende Untersuchungen durchgeführte Hormontherapie ist ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisiko.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Hormontherapie (M zu F)
Beitrag #3
Ich kann Mike Tanja nur zustimmen.Vor der Gegengeschlechtlichen Hormontherapie hätte ich mir noch Gedacht,jeder wie er lustig ist.Mittlerweile denke ich anders darüber.Es passiert dank der Hormone viel zu viel mit dem Körper und der Psyche als das man das ohne Endokrinologische und Psychotherapeutische Unterstützung machen sollte.
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Hormontherapie (M zu F)
Beitrag #4
Die Vorstellung beim Arzt ist sicherlich nur ein kleiner Schritt verglichen mit dem outing vor familie freunden und arbeitskollegen
Zitat

RE: Hormontherapie (M zu F)
Beitrag #5
Ich würde dir raten, den legalen Weg zu gehen! Dauert alles in allem ca. 2-3 Monate und du kannst dir das Zeug dann legal über Rezept von der Apotheke abholen.
Alles andere ist nur mühsam und gerade in Ö ist es sehr schwer, selbst über legalen Weg zu den den richtigen Hormonen zu kommen. Ich hab alle Stellungnahmen, bin auf Estradot Hormonpflaster 50mg und das Zeug ist seit Anfang Dezember 2016 (!!!) nicht lieferbar.
Seit dem wurschtele ich mit offizieller Genehmigung vom AKH und Ärzten mit anderen Dosierungen vom Estradot Pflaster herum (37,5 oder 75mg). Dann mal wieder halbieren, dann mal wieder zwei 37,5 versetzt aufkleben usw. Und selbst Ärztinnen wissen nicht, ob man die Pflaster überhaupt teilen darf oder nicht...

Bezüglich Gesundheitsrisiken: auch wenn du das Zeug offiziell erhältst: im Notfall kann dir auch keiner helfen, außer dass deine Therapie umgestellt wird. Schlecht gehen tut es einer so oder so - die behandelnden ÄrztInnen sind zumeist ratlos und zwar betroffen, aber mehr, als dass sie dir alles Gute für die Zukunft wünschen und dir im besten Fall ein anderes Produkt verschreiben ist nicht drinnen...
Bye  Die Stimme ist viel größer als die visuelle Erscheinung eines Menschen (Rufus Beck)  Bye
Zitat

RE: Hormontherapie (M zu F)
Beitrag #6
Liebe Nina. Wenn du das wirklich willst, dann musst du den legalen Weg gehen. Hormone alleine bringen dir auf Dauer sowieso nichts.

Klar braucht es Mut den ersten Schritt zu machen und noch viel mehr Mut wirst du danach brauchen. Die gute Nachricht ist, daß man sich an sein mutiges selbst gewöhnt und irgendwann ist es einfach nur mehr natürlich und logisch.

Such dir eine Therapiestelle, so lange bis du eine findest die dich unterstützt und wo du dich wohl fühlst, die wird dir dann die nächsten Schritte vorgeben.
Alles andere bringt dir womöglich nur noch mehr Kummer.
~~~~~~~~~~~~~~~
We are made of
       Choices
~~~~~~~~~~~~~~~

Zitat

RE: Hormontherapie (M zu F)
Beitrag #7
(14.03.2017, 14:17)Kosmonautin schrieb: Such dir eine Therapiestelle, so lange bis du eine findest die dich unterstützt und wo du dich wohl fühlst, die wird dir dann die nächsten Schritte vorgeben.
Alles andere bringt dir womöglich nur noch mehr Kummer.
Das (und zwar nur das!) sollte überhaupt der erste Schritt sein, bevor du, Nina, anfängst, dich mit Hormonen und dem ganzen "Drumherum" zu beschäftigen!

Stell dir vor, du nimmst von jetzt auf gleich alle möglichen Tabletten, Gels und Pflaster, hast aber gar keine Ahnung von der Dosierung, weil dir der Befund aus der Endokrinologie fehlt (wo bei mir übrigens detailierte Dosierungsvorgaben drauf stehen), was passiert? Es kann gut gehen (wenn man wirklich zu 100 % weiß, was man tut), wird es aber in den meisten Fällen nicht, denn es ist als ob du Russisch Roulette mit deinem Körper spielst - und wenn es schief geht, dann hängst du sowohl körperlich als auch psychisch in der Luft, weil dir niemand helfen kann!

Ich beschreibe dir das deshalb so drastisch, weil ich nur eindringlich vor solchen eigenmächtigen Aktionen warnen kann! Exclamation

Deshalb bitte ich dich, mach's so wie ich: Such dir einen Therapeuten oder eine Therapeutin, die auf die Behandlung von Transgender-Personen spezialisiert ist und verplempere keine Therapiestunde, sondern nütze sie um weiterzukommen - und vor allem - nimm dir Zeit und überstürze nichts! Dann kommst du früh genug legal an die Hormone, bist aber richtig darauf vorbereitet und die Ärzte bzw. Psychologen können richtig reagieren, wenn es dir schlecht geht oder du bei etwas Hilfe brauchst.
Zitat

RE: Hormontherapie (M zu F)
Beitrag #8
Ich will auch mal meinen Senf dazugeven (Senfbottich öffne....)

Ich finde wir, als MÜNDIGE BÜRGER verdienen das Recht das selber zu entscheiden ohne einen "Richter in weiß" (Psych).

Ich weiß ja wohl besser wie ich fühle, als so ein blöder Psych der eh nur Geld verd.... sagen wir lieber Geld scheffeln will, als sich um die Probleme der Patientin zu kümmern.
Ehrlich, die sehen uns nicht als Menschen, sondern nur als wandelnde Sparschweine. (auch wenn sie das Geld von der Krankenkasse bekommen, ihr wisst was ich meine)....

Na wie auch immer...
(Senfbottich is leer Rolleyes )
[Bild: kneel_for_i_am_a_princess_by_drowtales-d52f0gc.jpg] Uklęknij, jam jest księżniczką! (zu dt. "Kniet nieder, ich bin eine Prinzessin")
Zitat



Gehe zu: