3 Diagnostiken vor der Hormonbehandlung
3 Diagnostiken vor der Hormonbehandlung
Beitrag #1
Hallo Leute, bevor man die Hormonbehandlung anfangen kann, benötigt man doch diese 3 Diagnostiken (Psychiater, klinisch-psychiatrisch und Psychotherapie). Braucht man die auch, wenn man sich die Hormonbehandlung SELBST bezahlt oder nur, als Nachweis für die Krankenkasse.

Habe von meiner Therapeutin gehört, dass die Hormone auch nicht so teuer wären (ca. 30€ im Monat). Weiß jemand von euch ob das ungefähr hinkommt?

Lg Ben1971
"Es ist keine Schande am Boden zu liegen, es ist nur eine Schande nicht wieder aufzustehen." (Verfasser:?)
WWW
Zitat

RE: 3 Diagnostiken vor der Hormonbehandlung
Beitrag #2
Wenn Dir Deine Therapeutin bereits eine Stellungnahme/Gutachten ausstellt, dass sie schon die Hormon-Therapie bei Dir befürwortet, kannst Du ja auch anher zu einem Arzt gehen, der Dir dafür das nötige Rezept ausstellt, denn das brauchst Du ja jedenfalls, egal ob Du es auf Krankenkassen-Rezept oder Privat-Rezept ausstellen lässt; Manche Therapeuten/Ärzte machen das auch ohne die anderen beiden Psycho-Gutachen, wenn der Fall eben zB so eindeutig ist; Verlassen darf man sich auf diese Good-Will-Praktik aber nicht...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: 3 Diagnostiken vor der Hormonbehandlung
Beitrag #3
Herzlichen Dank, Bonita.
"Es ist keine Schande am Boden zu liegen, es ist nur eine Schande nicht wieder aufzustehen." (Verfasser:?)
WWW
Zitat

RE: 3 Diagnostiken vor der Hormonbehandlung
Beitrag #4
(25.03.2017, 15:03)Ben1971 schrieb: Habe von meiner Therapeutin gehört, dass die Hormone auch nicht so teuer wären (ca. 30€ im Monat). Weiß jemand von euch ob das ungefähr hinkommt?

Für Testero-3-Monatsspritzen ist mit 160 - 170 € zu rechnen.
WWW
Zitat



Gehe zu: