Niedriger OEST-Wert
Niedriger OEST-Wert
Beitrag #1
Hallo ihr lieben.
Ich mache ja seit anfang März meine private HRT
Ich habe mit meinem Hausarzt darüber gesprochen,dass es besser ist,ab und an die Blutwerte zu checken damit alles im gesundheitlichen Rahmen verläuft
Den Befund habe ich heute erhalten :
Estradiol........23,2 pg/ml
Testosteron..0,20 ng/ml Liar
Da kann doch was nicht stimmen!der Testo-wert wäre mir ja noch wurscht,aber der Östrogenwert sollte eigentlich im 3stelligen Bereich liegen???
Ich nehme alle 6Std 1 Diane35 
Kann das sein,dass die EuroClinix de placebos verkaufen?
Ich habe allerdings ein deutliches ziehen in beiden Brüsten und auch deutliche verdickungen unter den Brustwarzen.??
Die 0,20 ng/ml Testo sind vermutlich auch der Grund,warum ich immer noch soviel Agressivität,oder sagen wir mal...äh Vortrieb verspüre.

Wie seriös sind "doctoronline", "Healthexpress" und "EuroClinix"?
Hat da jemand schlechte Erfahrungen gemacht?
LG
Nicola

...ohne "Ö"...fehlt dir was!
Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #2
(11.05.2017, 11:01)Nicola schrieb: Da kann doch was nicht stimmen!der Testo-wert wäre mir ja noch wurscht,aber der Östrogenwert sollte eigentlich im 3stelligen Bereich liegen???
Ich nehme alle 6Std 1 Diane35 
Im Diane ist Ethynylestradiol drin das bei einer Estradiol-messung nicht erfasst wird. 4 pro Tag ist aber schon eine recht hohe Dosis, vielleicht solltest du das auch mal mit dem Arzt besprechen, wenn er dir schon nicht was anders verschreiben kann/darf.
Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #3
(11.05.2017, 11:01)Nicola schrieb: ... Ich nehme alle 6Std 1 Diane35...
https://medikamio.com/de-de/medikamente/...blette/pil Deine tägliche Dosis ist also 4 x 2 = 8 mg Cyproteronacetat und 4 x 0,035 = 0,14 mg Ethinylestradiol;

https://de.wikipedia.org/wiki/Ethinylestradiol wirkt "stärker" als das normale/naturidentische Estradiol, es kann aber auch schlimmere Nebenwirkungen haben; Eine Therapie auf Dauer sollte man damit nicht machen...

https://de.wikipedia.org/wiki/Cyproteronacetat ist ja der Wirkstoff von Androcur - das ist keine sehr hohe Dosis, aber auf Dauer ev auch zu überdenken...

Neben der individuellen Wirkungsweise bei jedem Menschen sind zwei Monate noch nicht so lange...


(11.05.2017, 11:01)Nicola schrieb: ... Kann das sein,dass die EuroClinix de placebos verkaufen?
... Wie seriös sind "doctoronline", "Healthexpress" und "EuroClinix"? ...
Bei dem "Karibik"-Anbieter auf Curaçao, also https://secure.dokteronline.com/impressum/de/ - wär ich vorsichtig, bei den anderen beiden aus GB - https://www.euroclinix.net/de/legale-richtlinien bzw https://www.healthexpress.eu/de/impressum.html - sind die Hinweise für die nationale Apotheken-Aufsicht https://en.wikipedia.org/wiki/General_Ph...al_Council gegeben, was mMn mehr Sicherheit geben sollte...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #4
Danke dir für die Rasche Antwort

Zusammenfassung Diane 35 (Dianette) 2mg/35mcg x 126 (6 Monate) €79.95 UPS Expressversand €0.00 Bestellsumme €79.95 Lieferanschrift

Also kein problem bei euroClinix, ausser die 3 Pack gleichzeitig funzte dann erst nach einiger chatterei

Mein HA würde mir die Diane35 wohl nicht verschreiben, sondern irgendein Gel oder Pflaster.Und zwar dann,wenn der Psychologe mir die Indikation schreibt.Das wird aber noch c.a.2-3Monate dauern weil in DE alles nach bestimmten Regeln ablaufen muss.Schmerzen oder Leidensdruck spielen da keine besondere Rolle so wie's scheint.
So wie ich das verstanden hatte,wird das Ethinyl von der Leber abgespalten und übrig bleibt das Estradiol?? Hab aber ehrlich gesagt keine Ahnung von Chemie.
Ich habe noch Elleste solo 2mg,die ich eigentlich nehmen will.
Die Diane sollten eigentlich nur ein Halbes Jahr genommen werden um die Sache anzustoßen.Anschliessend wollte ich 6mg Elleste(also 3Stck /tägl.) einnehmen.
Zusätzlich zu 2x100mg Spironolactone(wenn die mal irgendwann eintrudeln)
So mein Plan!
LG
Nicola

...ohne "Ö"...fehlt dir was!
Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #5
So jetzt bin ich gerade mal total verunsichert.
Im Befund steht Tes 0,20ng/ml Normbereich <0,49 hä? Wie jetzt?
Bei diesem Normwert muss man davon ausgehen,daß dieser für Frauen gilt,denn im Netz las ich etwas von 3-10ng/ml für Männer.
Das würde quasi bedeuten,dass das Labor von einer weiblichen Patientin ausging (schön wär's ja)
Wie auch immer,ist also 0.20ng/ml viel oder wenig?
LG
Nicola

...ohne "Ö"...fehlt dir was!
Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #6
Das ist ein schöner wert!Ich hatte bei meiner letzten Kontrolle 0,12 (ich hatte da im Jänner allerdings auch 14 Monate Hrt).
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #7
So,habe gerade erfahren,dass ich im Moment keine Medis mehr online bekomme.
Sämtliche Onlinekliniken sind ein und das selbe Unternehmen,tauschen die Patientendateun untereinander aus und wissen somit bescheid.
Habe mit einem von denen Telefonisch gesprochen und der sagte,dass sie vom Behandelnden Arzt quasi eine Empfehlung bezgl. der Medis bzw medikation haben wollen.
Wozu brauche ich dann noch onlinedoktor?
Der HA wartet wie ich,bis die 6-12 Monate rum sind und anschliessend verschreibt er mir das auf Kassenrezept.Also was zum Teufel vollen die Onlinefritzen?
Er meinte,dass man online nur ein Rezept bekäme,wenn dies schon vom Behandelnden Arzt ausgestellt wurde.Ich wies ihn darauf hin,dass im Fragebogen nur stand von welchem Arzt wurde das Medikament EMPFOHLEN.
Eine Empfehlung in einem lockeren Gespräch was würden sie bei diesen oder jenen Beschwerden empfehlen,hat nix mit Behandlung zu tun.Somit sagte ich ihm:
Ja ihr Online-Arzt hat es mir verschrieben.Entweder ist er Arzt oder er ist kein Arzt Online oder persönlich,ich sehe da keinen Unterschied
Und wenn der Hausarzt es in der Behandlung empfiehlt,kann er genauso gut ein Privatrezept ausstellen und ich kanns in der Apo holen.
Warum sollte ich dann überhaupt noch online bestellen?
LG
Nicola

...ohne "Ö"...fehlt dir was!
Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #8
Was spricht eigentlich dagegen, den regulären Weg einzuschlagen? Spart Viel Ärger und Geld und vor allem wrden Riskofaktoren ausgeschlossen und das ganze für dich sicherer.
Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #9
(12.05.2017, 10:48)temp schrieb: Was spricht eigentlich dagegen, den regulären Weg einzuschlagen? Spart Viel Ärger und Geld ...
Tut sie ja:
(11.05.2017, 12:36)Nicola schrieb: ... Mein HA würde mir ... verschreiben ... irgendein Gel oder Pflaster.Und zwar dann,wenn der Psychologe mir die Indikation schreibt.Das wird aber noch c.a.2-3Monate dauern weil in DE alles nach bestimmten Regeln ablaufen muss.Schmerzen oder Leidensdruck spielen da keine besondere Rolle so wie's scheint...

(12.05.2017, 10:48)temp schrieb: ... und vor allem wrden Riskofaktoren ausgeschlossen und das ganze für dich sicherer.
Das Argument zieht bei manchen die es (wg Leidensdruck) nicht mehr erwarten können (2 - 3 Monate wären es nur noch) leider nicht...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Niedriger OEST-Wert
Beitrag #10
Ja eh., man kann sichs halt selber schwer machen, es bringt galt nix hier im Forum zu posten. Der Leidensdruck wird davon nicht weniger und die zwei/drei Monate nicht kürzer.
Zitat



Gehe zu: