Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
RE: Eure schlimmsten Erfahrungen/Erlebnisse/(Jugend-)Sünden :O
Beitrag #11
(31.05.2017, 18:42)Julia79 schrieb: [hier gekürzt]
Würde das nicht als Begründung ausreichen für den folgenden "günstigen" Namensänderunggrund:

"Die Antragstellerin/der Antragstellern kann glaubhaft machen, dass die Änderung des Familiennamens notwendig ist, um unzumutbare Nachteile in wirtschaftlicher Hinsicht bzw. in ihren/seinen sozialen Beziehungen zu vermeiden und, dass diese Nachteile auf andere Weise nicht abgewendet werden können"


(Quelle: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/...30300.html)

Zumindest wenn man an einen Beamten trifft der vielleicht gerade einen guten Tag hat...
Grundsätzlich ist es wohl so, dass der Staat nicht möchte, dass jemand einen einmal registrierten Namen ändert. Das hat mit allen möglichen Dingen zu tun, vom behördlichen Aufwand bis zur Sorge, dass sich auf diese Weise Kriminelle dem Zugriff der Behörden leichter entziehen könnten.

Daher ist bewusst die Gebührenbefreiung nur auf die besonders begründeten Tatbestände (§ 2 Abs. 1 Z 1 bis 10 NÄG, z.B. lächerliche oder anstößige Namen oder unzumutbare Nachteile in sozialer Hinsicht durch den Namen) eingeschränkt. Für eine Änderung aus "sonstigen Gründen" muss man bezahlen. Gemeinsam ist, dass es jeweils objektive, für jeden einsichtige Gründe sind, warum z.B. jemand nicht "Schweinebacke" oder "Bin Laden" heißen möchte. Da grinsen die Leute dauernd, und gute Geschäfte wird man vielleicht auch nicht machen als Selbständige/r. Oder weil man einen früheren Familiennamen wieder annehmen möchte, oder weil man einen sogenannten "Datenzwilling" (Name und Geburtsdatum gleich) hat.

Subjektive Gründe, z.B. eine psychologisch tief verankerte und auch begründbare Abneigung gegen den kraft Abstammung geführten Familiennamen, reichen m.E. nicht aus, um den Tatbestand nach § 2 Abs. 1 Z 10 NÄG zu erfüllen, weil der Name, etwa "Mayer", anders als "Bin Laden", nicht die objektive Ursache entsprechender Probleme ist.

Bleibt also die Namensänderung aus "sonstigen Gründen" (§ 2 Abs. 1 Z 11 NÄG), die wird auch bewilligt werden, aber für die gibt es eben gemäß § 6 NÄG keine Gebührenbefreiung. Sad
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #12
Tut mir wirklich leid, Irina. Aber man merkt, wie wichtig dir die Familiennamenänderung ist und du sogar den vollen Betrag zahlen willst, damit das durchgeht. Darum könnten die Behörden zumindest näher hinhören und fragen, warum dir das so wichtig ist und zumindest eine Gebührenreduzierung vornehmen. Aber der Staat ist knallhart.

Wie bei mir...zB hat man mir Meandra abgelehnt, weil er in Österreich nicht geläufig ist aber trotzdem sich weiblich anhört. Ich trage ihn jetzt als zweiten Vornamen. Das blöde ist halt nur, dass Meandra so ziemlich in meinem schrumpfenden Umfeld etabliert ist. Aber ich weiß, meine ehemalige Sorge hat nichts mir deiner zu tun.
Wir Transfrauen sind etwas Besonderes, mit einem speziellen Gen Heart
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #13
(01.06.2017, 13:30)Mike-Tanja schrieb: Grundsätzlich ist es wohl so, dass der Staat nicht möchte, dass jemand einen einmal registrierten Namen ändert. Das hat mit allen möglichen Dingen zu tun, vom behördlichen Aufwand bis zur Sorge, dass sich auf diese Weise Kriminelle dem Zugriff der Behörden leichter entziehen könnten.

Daher ist bewusst die Gebührenbefreiung nur auf die besonders begründeten Tatbestände (§ 2 Abs. 1 Z 1 bis 10 NÄG, z.B. lächerliche oder anstößige Namen oder unzumutbare Nachteile in sozialer Hinsicht durch den Namen) eingeschränkt. Für eine Änderung aus "sonstigen Gründen" muss man bezahlen.
Wenn ich nicht von meinem Erzeuger-Würschtl so einen ranzigen Saukrüppelnamen aufgezwungen bekommen hätte, müsste ich diesen Fehler ja jetzt nicht auf Teufel komm' raus korrigieren (lassen). Leider ist er (objektiv gesehen) weder anstößig noch lächerlich, obwohl das Wort "Mann" drin vorkommt und sowas empfinde ich als Trans-Frau als persönliche Beleidigung. Ich mein, welche Frau will überhaupt gerne "Woswasimann" heißen und wieso gibt es solche Nachnamen überhaupt? Dass jemand was mit "Frau" dort dabei hat, gibt's schließlich auch nicht (jedenfalls ist mir zumindest nix bekannt) ... Ermm

Trotzdem vielen Dank Mike-Tanja für die Infos, ich weiß, du kannst nix dafür dass dieses Gesetz anscheinend von herzlosen "Maschinenzombies" nach Schema 0 und 1 synthetisiert wurde, die von (schweren) psychischen Leiden keine Ahnung haben. Wäre ich jetzt ganz böse, würde ich denen sogar unterstellen, dass da überhaupt die pure Absicht dahintersteckt, frei nach folgendem zynisch formulierten Gedanken: Die ganzen Schwachköpfe, die zum Psychologen oder zum Psychiater rennen, haben eh alle viel zu viel Kohle, weil sie die für so genannte "Lösungen" ihrer imaginären, so genannten "psychischen Probleme" ausgeben, daher können die eh locker die ganze Ladung abdrücken, wenn die Namensänderung für sie so eine "Lösung" ist. Angry

---

Meine persönliche Situation hat aber zum Glück mittlerweile eine positive Wendung genommen, ich war vergangenes Wochenende wieder mal bei meinen Großeltern am Land und hab ihnen natürlich dahingehend alles erzählt, besser gesagt: mein Leid geklagt. Sie haben sich genau so wie ich über diesen Umstand geärgert, aber natürlich vollstes Verständnis für meinen Wunsch, denn sie hassen diesen Namen auch wie die Pest, verbinden damit nur Leid und Verderben (allein, wenn sie ihn am Grab meiner Mutter lesen müssen) und wollen ihn endgültig aus unserer Familie weghaben (ich bin als Einzelkind die letzte verbliebene Verwandte, die ihn mit sich rumschleppen muss).

Am nächsten Tag habe ich ein Täfelchen Schokolade bekommen und beim Öffnen eine Überraschung erlebt:

[Bild: 104s2o3.jpg]

Ja, ich bekam 600 Euro (was weder wie gesagt für mich, noch für sie ein Taschengeld ist!) als vorgezogenes Geburtstags- bzw. Weihnachtsgeld für die Namensänderung geschenkt! Wahnsinn, ich hab fast geweint vor Freude; wenn man bedenkt, wie ich früher war, verdiene ich solche Geschenke gar nicht. Ich bin echt überwältigt und unendlich dankbar, denn damit bekomme ich gleichzeitig noch viel mehr als neue Dokumente: Eine echte, vollständige 2. Chance und damit die Möglichkeit, ein neues Leben zu beginnen und ein besserer Mensch zu werden - etwas, das alles andere als selbstverständlich ist und überhaupt nur wenige Personen bekommen!

Morgen Vormittag ist es dann so weit und ich werde mich und meine Familie endlich auch amtlich von dieser Geißel befreien können, für immer! Cheerful

---

(03.06.2017, 10:59)Meandra schrieb: Wie bei mir...zB hat man mir Meandra abgelehnt, weil er in Österreich nicht geläufig ist aber trotzdem sich weiblich anhört. Ich trage ihn jetzt als zweiten Vornamen. Das blöde ist halt nur, dass Meandra so ziemlich in meinem schrumpfenden Umfeld etabliert ist. Aber ich weiß, meine ehemalige Sorge hat nichts mir deiner zu tun.
Das tut mir auch echt Leid für dich, Meandra! Ich weiß, sowas ist echt bitter, denn ich kann mir vorstellen, dass du dir genau so viele Gedanken zu deinem neuen Namen gemacht hast wie ich und dass er für dich ebenso eine besondere Bedeutung hat! Blöderweise bleiben ausgefallenere Namen halt nur als Künstlername oder höchstens 2. Vorname über ... Cwy
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #14
Hallo Irina,

das freut mich für Dich! Smile   Ich hoffe, dass alles recht schnell geht, und dass Du bald Deinen richtigen Namen, Deinen Wunschnamen trägst! Ich drück' Dir die Daumen.
Die Sonne ist der Mond
Das Licht ist der Schatten
Der Tag ist die Nacht
Die Nacht ist ..
Einsam und leer.
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #15
Heart2 -lichen Dank, Sparkle!

Und keine Sorge, die Bitch lässt sich inzwischen eh nicht mehr so leicht unterkriegen Laughing
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #16
Liebe Freunde, es ist soweit, ich bin meinen alten Namen für immer los und jetzt auch amtlich und ganz offiziell eine Frau mit neuem Vor- und Nachnamen! Wahnsinn, selbst 2 Tage danach kann ich es noch gar nicht glauben und bin überglücklich! Grin2

Vergangenen Freitag hatte ich um Punkt 9:00 Uhr meinen Termin im Grazer Stadtmagistrat, durfte ein paar Sachen unterschreiben (u.a. eine Erklärung, dass ich den Namen jetzt die nächsten 10 Jahre nicht ändern kann) und dann jeweils nach kurzen Gesprächen meine neuen Dokumente mitnehmen, sowie im Pass- und Urkundenservice einen neuen Personalausweis beantragen, der in den nächsten Tagen per Post bei mir eintrifft. Smile2

Folgende Beträge hat mich der ganze "Spaß" insgesamt gekostet:
  • Antrags- und Bearbeitungsgebühr: 16,40 €
  • Rechtskräftige Änderung des Vor- und Nachnamens incl. Bearbeitungsgebühr: 590,60 €
  • Ausstellung der neuen Geburtsurkunde: 9,30 €
  • Anfertigung des neuen Personalausweises: 61,50 €
Ergibt also in Summe 677,80 € für die vollständige Namensänderung, nicht eingerechnet sind: Neuer Führerschein und neuer Staatsbürgerschaftsnachweis, diese beiden Dinge werde ich erst später anfertigen lassen, einen neuen Reisepass benötige ich vorerst nicht, da ich in nächster Zeit garantiert keine Auslandsreisen tätigen werde.

Folgende Dokumente habe ich bekommen: Neue Geburtsurkunde, Meldezettel und die Bestätigung der rechtskräftigen Namensänderung. Und da ich dort jetzt natürlich offiziell als "weiblich" eingetragen bin, erlaube ich mir, dies auch hier zu ändern Wink2

Ich muss sagen, der neue Name ist eine riesengroße Erleichterung für mich (und eine noch größere für meine Brieftasche^^), ich spüre einfach, dass ich das Richtige getan und in meine positive Zukunft investiert habe. Happy

Abschließend muss ich noch ein großes Lob an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grazer Stadtmagistrats aussprechen, es waren ausnahmslos alle mit denen ich zu tun hatte, sehr verständnisvoll und hilfsbereit und haben es ermöglicht, diesen sehr wichtigen Schritt für mich so angenehm und reibungslos wie möglich zu gestalten. Ein ganz herzliches Dankeschön von meiner Seite! Heart2
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #17
Hallo

Ich hab auch Vor und Nachname ändern lassen. Kosten ca 600 Euro. Das teure ist die Änderung des Familiennamens die eigentlich wenn ichs richtig verstanden hab jeder machen kann. Du brauchst nur die GA für die Änderung von Geschlecht und Vorname und machst PÄ samt gesamter Namensänderung. Der Familienname muss natürlich in Österreich gebräuchlich sein, weder anstößig etc. Das wird geprüft und dann bekommst den Bescheid und kannst alles Papiere ändern lassen. Bei mir hats gut geklappt, machte da letztes Jahr.

LG Ann Lie
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #18
Liebe Irina,

Gratulation !!! Smile    Toll, ich freue mich für Dich   Heart
Die Sonne ist der Mond
Das Licht ist der Schatten
Der Tag ist die Nacht
Die Nacht ist ..
Einsam und leer.
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #19
Dankeschön! Heart2 

Meine Großeltern, die die ganze Aktion ja mehr oder weniger "gesponsert" haben, waren auch hocherfreut, als ich sie gleich danach angerufen habe Smile 

Ab heute stehen jetzt natürlich noch die ganzen anderen Bereiche am Programm, wo ich meinen Namen ändern lassen muss, sprich Bankkonto, Krankenkasse, Mietvertrag, Energie Graz, Telefon- und Internetprovider, ÖBB, GIS, etc. - schade, dass das (noch) nicht so einfach geht wie bei Google: 2-3 Mausklicks und fertig, naja zumindest in der Arbeit übernimmt diese Änderung dankenswerterweise meine Chefin Smile2 

Ihr könnt euch glaub ich vorstellen, was ich am Wochenende gemacht habe ... richtig, meine neue Unterschrift üben Happy
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat

RE: Gebühren/Kosten für Vor- UND Familien- bzw Nach-Name-Änderungen
Beitrag #20
So, inzwischen ist bei mir auch schon mein neuer Personalausweis eingetroffen! Smile 

Falls mich mal irgendjemand blöd angeht à la "eh, du bist doch gar keine Frau", kann ich jetzt sagen: "Doch, ich bin eine, von mir aus kannst gern meinen Ausweis sehen".... Laughing

Neue ecard, neue ÖBB Vorteilscard und neue Bankomatkarte sind allesamt auch schon unterweg Happy
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat



Gehe zu: