Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #1
Hi,

Ich bin ja noch ganz am Anfang meines Transwegs. Allerdings habe ich mir schon einen männlichen Namen ausgesucht wo ich denk, dass er ganz gut passt. Habe jetzt aber auch andere tolle Namen entdeckt...

Jetzt wollte ich euch mal fragen, wie im Titel schon steht, wie ihr euch für euren Namen entschieden habt? Und was mich auch interessiert, habt ihr euren Namen öfter mal gewechselt oder wusstet ihr von Anfang an wie ihr euch nennen wollt? 

Sorry, wenn die Frage etwas blöd klingt. 

Bin auf eure Antworten gespannt. 

LG L. 

-> Falls der Thread hier falsch sein sollte,  dürft ihr ihn gerne verschieben. Smile
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #2
den namen öfter gewechselt? nein.
wußte ich ihn von anfang an? nein.

wie ich mich für ihn entschieden habe?
ist mein geheimnis Tongue

kriterien?
- kein bezug zum namen, der mir bei meiner geburt aufgedrückt wurde
- geschlechtlich nicht zuweisbar
- eine persönliche bindung dazu

mehr war's nicht...
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #3
Meine Mutter wollte eine Patricia. Seit Montag hat sie eine ;-)

Da ich früher Patrick hieß und mir Patricia selber immer sehr gut gefallen hat, war die Wahl easy.
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #4
Meinen Namen hatte ich schon vor meinem Outing festgelegt. Ich wollte keinen Mainstreamnamen, sondern einen besonderen, der nicht so geläufig ist. Es ist Meandra geworden. Leider wegen der Behörde nur als Zweitnamen, weil es den in Österreich nicht gibt. Der erste ist Magdalena. War keine Spontanentscheidung. Sondern eine Zweitwahl, sollte Meandra nicht funktionieren.
Wir Transfrauen sind etwas Besonderes, mit einem speziellen Gen Heart
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #5
(02.03.2018, 18:43)Unwissende schrieb: Habe jetzt aber auch andere tolle Namen entdeckt...

Sowas ist nur menschlich.

Zitat:Jetzt wollte ich euch mal fragen, wie im Titel schon steht, wie ihr euch für euren Namen entschieden habt?

Spontaner Einfall.

Zitat:habt ihr euren Namen öfter mal gewechselt

Ja, von Kindes- bis Teenager-Alter so 2-3 mal vielleicht. Danach war das ja schon irgendwie festgezurrt.
उपदेशो हि मूर्खाणां प्रकोपाय न शान्तये ।
पयःपानं भुजङ्गानां केवलं विषवर्धनम् ॥
(पञ्चतन्त्रम् १.४२०)
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #6
Mein geburtsname ist unisex.
Hab zwar trotzdem herumprobiert, ob mir ein anderer name besser gefällt aber fands dann irgendwie komisch.
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #7
Ehrlich gesagt hatte ich überlegt alle meine Vornamen einfach zu feminisieren, oder gleich den ersten zu belassen. André.

Wurde dann doch die Patricia wie oben erwähnt.
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #8
Mir hat schon immer weder mein männlicher Vorname noch mein Nachname gefallen, ich fand beide ziemlich scheiße, insbesondere den Nachnamen - daher war klar, dass ich hier völlig neue Wege gehen und beide Namen ändern musste.

Für meine neuen Namen hab ich mich während einer Autofahrt mit meiner Chefin entschieden, Details dazu hier: http://community.transgender.at/showthre...8#pid71178

Insgesamt hat das Überlegen 10 Minuten oder vielleicht eine Viertelstunde gedauert, die Aktion war eher spontan und deshalb ging das relativ schnell. Nachdem das Ergebnis daraus bereits gepasst hat, war das Thema erledigt und ich bin dabei geblieben, hatte meinen neuen Namen also schon vor meiner ersten Therapiestunde festgelegt und bin heute sehr zufrieden damit! Smile
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #9
Danke für eure Antworten. Smile


Ich habe mich jetzt erstmal auf Jonas festgelegt. Ist zwar auch ein Allerweltsname, aber mir gefällt er gut. Und ich denke das ist am Wichtigsten.
Zitat

RE: Habt ihr euch schnell für einen "neuen" Namen entscheiden können?
Beitrag #10
Uhm, schnell gefunden ist bei mir wohl nicht das richtige, immerhin nutze ich den Namen schon von Kindheit an den ich gerne wirklich tragen würde, nur war es früher immer heimlich genutzt. In Foren und Online-Games (aber auch Offline) habe ich ihn auch öfter mal benutzt, habe es immer geliebt wenn man mich wenigstens da als die Person sieht die ich bin, wenn ich das auch nur durch das Verschweigen des leider wahren Faktes erreichen konnte. Der Name stammte ursprünglich aus einem Jugendbuch, welches das war weiß ich aber nicht mehr, nutzte den Namen aber ursprünglich für mein erste, mir heimlich zugelegte Barbie, sie war über Jahre mein heimlicher Schatz, meine beste Freundin (obwohl ja nur ein Stück Plastik) und die Verkörperung meines wahren selbst. das mein Geburtsname und mein Wunschname sich so stark ähnlich sind ist aber nur reiner Zufall und keine Absicht, mein Geburtsname lautet Daniel, mein Wunschname eben Danielle. Was ich gar nicht ab kann ist wenn man das I im männlichen Namen stark betont, da gehen mir immer die Haare hoch, ich mag den männlichen Namen so schon nicht, da muss er nicht auch noch extra betont werden.
Zitat



Gehe zu: