Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #1
Hi Leute, Freunde, Bekannte!

Mich beschäftigt seit Monaten ein Thema, wozu es keine wissenschaftlichen Abhandlungen, usw. gibt. Ein sehr menschliches Thema auf welches mich eine gute Freundin vor einiger Zeit aufmerksam gemacht hat - besser gesagt, seitdem ist es mir voll bewusst.

Beziehungen, Liebe, Partnerschaft.

Mir war vor einem Jahr klar, dass der Weg, ein Leben zu führen, welches man Jahrzehnte verdrängt hat, über viele Verluste hinweg führt. Die Trennung und Scheidung von meiner Frau. Die Sorgen meiner Eltern. Etc etc etc.

Gestern habe ich der Frau, die ich seit langem kenne und seit mindestens einem Jahr aufrichtig liebe, eben genau das gesagt. Ich hatte die allergrößte Angst, dass dadurch die Freundschaft verloren geht. Ist sie nicht - sie ist eben ein wundervoller Mensch. Sie war es auch, die es als erste erfahren hat, was mit mir los ist. Dennoch weiß ich nun, gäbe es keine Transidentität in meinem Leben und wäre alles gleich verlaufen und wäre ich gestern als Mann bei ihr gewesen - wir wären heute ein Paar.

Und trotzdem gehe ich meinen Weg. Obwohl ich gestern am liebsten mein Leben verflucht hätt, nachdem ich eigentlich glücklich über eine solche Freundin in meinem Leben sein sollte.

Mir ist dieser Preis bewusst.

Geht es euch auch so? Wie geht ihr damit um?

LG
Patricia
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #2
Keine Ahnung!Mich hat sowas wie Beziehung,Liebe,Familie nie sonderlich interessiert!Im nachhinein finde ichs zwar schade,aber es hilft nichts über die Vergangenheit zu trauern!Ich hatte zwar eine Zeit wo ich meine Transindentität Verflucht habe,aber zum Glück ist diese Zeit vorbei!Ich genieße halt meine Zeit mit meinen Freunden und sollte mir sowas wie Liebe passieren,freu ich mich!
Und Patricia!Hätte sie dir die Freundschaft gekündigt weil du Trans bist,wäre sie sowieso nichts wert!
Und gute Freunde sind mehr wert als eine Liebschaft!Die Liebe kann vergehen,gute Freunde sind ewig^^!
JUST FOR FUN!
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #3
Ja das stimmt Chiara. Mir hat erst am 8. Mai ein Freund gesagt "ich werd immer für dich da sein. Überall mit dir hingehen und dich immer verteidigen" - und dann sagte er warum "Weil du all die Jahre immer für mich da warst."
Das war dann ein Volltreffer ins Herz. Hört man selten.

Und wo Zweifel ist, ist ja bekanntlich auch immer Hoffnung!

Danke
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #4
(30.05.2018, 16:41)Patricia1975 schrieb: Geht es euch auch so?

Ja, natürlich. Sowas passiert leider immer mal wieder. Es ist frustrierend. Und es tut weh. Manchmal bis in die Verzweiflung hinein.

Zitat:Wie geht ihr damit um?

Gar nicht. Was sollte ich daran auch ändern können? Hab' schon längst alles versucht von gleich mit dem nächsten Kandidaten weitermachen bis eine Auszeit zu nehmen.

Aber Dein Freund ist ja wirklich süß  Heart
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #5
Ja - mein alter Hooligan-Freund und Schlosser! Von all den Sozialarbeitern und gscheiten Akademikern kam nie was außer Hilferufe wenns ihnen schlecht ging!

Es ist völlig egal woher jemand kommt, welche Ausbildung dieser Mensch hat, welches Geschlecht oder sonst was - schlußendlich ist es die Freundschaft, die wahre Freundschaft!

Und ich fang schon zu flennen an, wenn ich von ihm schreib.

Und wisst ihr was? Das war der erste Jugendliche den ich kennenlernte, als ich vor knapp 20 Jahren als Jugendsozialarbeiterin angefangen zu arbeiten. Und er ging mir jahrelang ordentlich auf den Keks ;-) Aber nur, weil er meine Reaktionen wissen wollte.

Wahrscheinlich eine einzigartige moralische Instanz, mein Jürgen ;-)
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #6
Es ist echt egal wo jemand herkommt.Wahre Freunde sind einfach nur da wenn man sie braucht.Bei meiner letzten Depriphase wegen der BiPolarstörung(ich glaub 2016 war es als ich Alles Sinnlos startete)waren die einzigen die für mich da waren(ausser meiner Tante,meiner Schwester und meinen beiden besties)eben meine Leute von S3 Katarini und S3Kastorias.Die kamen ohne mit der Wimper zu zucken oder fragen zu stellen aus Thessaloniki,als sie mitkriegten das ich wieder Ritze/mich verbrannte.Und glaub mir.Diese Leute werden eigentlich Unterschicht genannt.Und eins weiß ich.Was ich so lese von Jürgen,hast du jemanden an deiner Seite,der dir wirklich treu ist.
JUST FOR FUN!
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #7
Da hast du recht ;-)
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #8
Beziehungen haben für mich viele verschiedene Gesichter... Es gibt Leute die haben freundschaftlichen Sex, weil sie sich untereinander ausgemacht haben das sie dies als symbol des Vertrauens gerne ausüben. Es gibt Leute die dir fast niemals schreiben und eigentlich über dich vergessen, dich dann zwar fragen " Warum hast du mich aus Facebook entfernt ? " aber selbst nach dem Re-Adden nicht vielmehr reden als zuvor... Es gibt Leute die keine freunde haben, weil sie sich selbst mental das so verbarrikadiert haben... Aber eigentlich wissen das sie welche haben, es nur nicht wahr-haben möchten. Es gibt Leute die ihre Freunde mehr als ihre eigene Familie schätzen, wie es zum beispiel bei mir der Fall ist.

Aus meinem eigenem leben kenne ich all diese Gesichter, auser den Freundschaftlichen Sex und die variante der Beziehung einer... nun ja. Partnerlichen Beziehung. Obwohl sich bereits 2 Mädchen in mich verliebt haben musste ich ihnen leider sagen das sie nicht zu mir passen, Da ich es falsch finde mit jemanden zusammen zu sein die einen eigentlich nicht versteht. Wobei das ja natürlich das hauptbedürfniss darstellt... Verstanden zu werden.

Mit anderen Worten: Wenn ich einer Freundin an der ich gefallen empfinde von meinen KI Prinzipien und Ideen erzähle, und wie ihr mich ja kennt ich da immer sehr viel Herzblut und Leidenschaft reinstecke kommt es mir wie ein richtig starker Gesichts schlag vor wenn dann die Antwort kommt: " Okay... warum sagst du mir das jetzt ? lol keine Ahnung! "... Man schüttet einem das Herz aus um dann so ne Antwort zu bekommen .-.

Diese Erfahrung hab ich glücklicherweise nicht gemacht, aber ja, so eine Person ist für mich schon mal untendurch, da dies auch auf jede andere Eigenschaft projiziert werden kann. Über seine Transsexualität reden, über seine Vergangenheit mit den Eltern, über seine Hobbys. sonstwas.
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #9
"Es gibt Leute die ihre Freunde mehr als ihre eigene Familie schätzen, wie es zum beispiel bei mir der Fall ist."

Sind dennoch alles nur Menschen.

Meine Mutter weiß, dass mein neuer Freundeskreis aus dem Swingerclub stammt. Sie weiß von meinen Vorlieben - also dass ich nur mehr Menschen mag ;-) Sie ist 72 und eine coole Haut.

Andere Freunde haben mir den Rücken gekehrt. Andere Menschen die ich kennenlernte im letzten Jahr sind nun meine neuen "Familie". Selbst mein Sohn mag diese Menschen. Sie sind besonders - weil sie das Besondere mögen bzw. es als das eigentlich "normale" ansehen. Ebenso deren Kinder :-)

Ich habe am 22.06. eine Frau kennengelernt. Alles wurde anders. Die Liebe die ich immer für literarisch hielt, für platonisch, nicht existent - nur im Traum - jetzt ist sie da. Sie ist da für 2 polyamoride Menschen, die sich seit diesem Tag seitenweise Nachrichten schicken und sich trotz der Unmöglichkeit einer Beziehung immer mehr in diese Liebe verstricken. Sich sehen oder hören ist so selten und dennoch so begehrt, so ... einfach so unglaublich wenn es stattfindet. Sich nur gegenübersitzen und sich anblicken, ist erfüllender als alles aus über 17 Jahre alter Beziehung.

Plötzlich sagt man Dinge, hört man Dinge, die einer nie gesagt wurden!!!

Unbeschreiblich...
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: Partnerschaftliche Beziehungen als Trans*Mensch
Beitrag #10
(14.08.2018, 22:48)Emir schrieb: Es gibt Leute die dir fast niemals schreiben und eigentlich über dich vergessen, dich dann zwar fragen " Warum hast du mich aus Facebook entfernt ? " aber selbst nach dem Re-Adden nicht vielmehr reden als zuvor...

Dann würde ich sie halt wieder entfernen Rolleyes

Aber ich bin ja auch nicht auf Facebook Wink

Zitat:Es gibt Leute die keine freunde haben, weil sie sich selbst mental das so verbarrikadiert haben... Aber eigentlich wissen das sie welche haben, es nur nicht wahr-haben möchten.

Ich bin mir nicht sicher, wie Du das meinst. Natürlich können Menschen Probleme haben, wie auch immer die entstanden sind. Wenn sie deswegen wirklich keine Freunde haben, dann haben sie eben keine. Wenn ich von Außen her betrachtet denke, die könnten doch mit der oder mit dem eine Freundschaft pflegen, dann nützt das denen wahrscheinlich nichts.

Zitat:Obwohl sich bereits 2 Mädchen in mich verliebt haben musste ich ihnen leider sagen das sie nicht zu mir passen

Sowas kommt leider vor, daß Menschen sich einseitig – und unglücklich – verlieben. Wenn man einsehen kann, warum man nicht zueinander paßte, dann ist das sicherlich noch das beste, was einem unter diesen Umständen passieren konnte.

Zitat:Da ich es falsch finde mit jemanden zusammen zu sein die einen eigentlich nicht versteht.

Absolute Zustimmung.

Ich hätte auch zu verschiedenen Gelegenheiten mich von Leuten angraben lassen können, für die ich aber nichts empfand. Das hätte ich für meine Ansprüche sogar als unethisch empfunden. Irgendwo fängt die fiese Ausbeuterei an Sad

Zitat:Wenn ich einer Freundin an der ich gefallen empfinde von meinen KI Prinzipien und Ideen erzähle, und wie ihr mich ja kennt ich da immer sehr viel Herzblut und Leidenschaft reinstecke kommt es mir wie ein richtig starker Gesichts schlag vor wenn dann die Antwort kommt: " Okay... warum sagst du mir das jetzt ? lol keine Ahnung! "... Man schüttet einem das Herz aus um dann so ne Antwort zu bekommen .-.

Sowas kenne ich leider auch. Gleichgültigkeit hat mbMn in einer Beziehung keinen Platz.
I’m cool and I know it.
Zitat



Gehe zu: