Dauer der Therapie, Beginn Hormonbehandlung
RE: Dauer der Therapie, Beginn Hormonbehandlung
Beitrag #41
Dr. Dines kennt sich bestens aus und verabreicht weit weniger als die meisten. Sie gibt auch, wenns die Werte passen weniger als 25mg.

Dass es ohne Estrogene nichts bringt würde ich nicht so stehen lassen. Ich hatte 6 Wochen nur Antiandrogene und bemerkte den Wandel sehr stark.
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat

RE: Dauer der Therapie, Beginn Hormonbehandlung
Beitrag #42
Ohne Östrogene werden keine neuen Rezeptoren gebildet, man verschwendet so anfangs Zeit ohne einen mir bekannten Grund.

Außerdem sind 25g kein Standard mehr, von daher würde ich das mit der Dosierung kritisch sehen.
Zitat

RE: Dauer der Therapie, Beginn Hormonbehandlung
Beitrag #43
Die rezeptoren entstehen in der stimulierten zelle recht schnell aus den monomeren im zystol.. 


Vor allem bei jüngeren und/oder unsicheren personen hat es definitiv sinn, erst mal das testosteron zu blocken. Ob dir der grund bekannt ist oder nicht macht da wenig unterschied. Jeder wie er will und möchte.

25mg als kritisch sehen ist auch ziemlich übertrieben. Weniger kann ausreichen und ist anfangs auch die geschickteste möglichkeit, um die minimaldosis herauszufinden (so wenig wie möglich, so viel wie nötig ist auch hier die beste herangehensweise), teilweise ist aber mehr notwendig. Menschen sind sehr unterschiedlich..
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Dauer der Therapie, Beginn Hormonbehandlung
Beitrag #44
Dann sollte man sich aber von einer niedrigen Dosis an eine höhere heranwagen, sollten die Werte sich nicht im weiblichen Normbereich einpendeln und nicht umgekehrt, seltsame Herangehensweise die unnötig belastend sein kann.

Nach der langen Zeit, die die Themenerstellerin auf die Freigabe warten musste bezweifele ich, dass der Wunsch von ihr ausgegangen ist.
Zitat

RE: Dauer der Therapie, Beginn Hormonbehandlung
Beitrag #45
Du gehst von sehr vielen ganz subjektiven Annahmen aus.

Dr. Dines hat keine "Standard-Dosierung". Das hast du geschrieben.

Dr. Dines entscheidet über die Dosierung anhand der Ergebnisse der Blutwerte.

Sie ist im Übrigen eine Gynäkologin, die sich an das Unbekannte näher heranwagt, als viele andere auf dem Gebiet. Bei der Behandlung von transidenten Menschen gibt es in der Pharmakologie zum einen kaum Arzneimittel, die speziell für Menschen wie uns entwickelt wurden und zum anderen so gut wie keine brauchbaren Langzeit-Studien diesbezüglich.

Demnach sind sehr viele Meinungen und Behandlungsrichtlinien im WWW de facto oft nur Einzelmeinungen von Ärzten, die halt damit "gut gefahren" sind.

Und unsere Dr. Dines ist zumindest eine jener wenigen ÄrztInnen, die Transmenschen behandelt, die sich auch international austauscht und vernetzt.
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat

RE: Dauer der Therapie, Beginn Hormonbehandlung
Beitrag #46
Standards werden weder von mir noch von Dr. Dines spezifiziert, sie haben sich mehrheitlich etabliert durch Erfahrungen, oder sagen wir besser, es wäre schön, wenn dem so wäre.
Also wenn die Blutwerte super sind kann man Cypro höher dosieren, weil man's ja aushält, was die Leber angeht? Wink
Die Wirksamkeit ihrer Dosierung kann sie schließlich nicht prognostizieren, wenn es sich um die erstmalige Gabe handelt.

Ich glaube euch, dass ihr Vetrauen in sie habt und es steht mir nicht zu an ihrer Kompetenz zu zweifeln, den Behandlungsansatz finde ich, als wie ich meine, gut informierte, Betroffene aber dennoch diskutabel.
Zitat



Gehe zu: