HRT 2018
HRT 2018
Beitrag #1
Hallo Leute,

ich lebe jetzt seit einiger Zeit im Ausland und habe erst vor kurzem erfahren, dass in Oesterreich dieses Limit von 1 Jahr Therapie nicht mehr existiert.

Gibt es irgendwo eine aktuelle Beschreibung welche Wege man nun in 2018 gehen muss um offiziell eine HRT zu beginnen? 

Nur zum Hintergrund: Ich bin derzeit schon in Therapie und denke schon laenger darueber nach etwas zu tun (nach 16 Jahren ignorieren) ... vielleicht lohnt es sich ja, wieder nach Hause zu kommen.

Danke Smile
Zitat

RE: HRT 2018
Beitrag #2
Hallo mensch86,
aktuelle allgemeine Empfehlungen (vom Bundesministerium für Gesundheit herausgegeben) findest Du hier: Ö / BM f Ges: Empfehlungen f d Behandlungsprozess (03.07.2017)

Pflicht sind keine X Therapiestunden oder diese über einen Zeitraum X zu absolvieren, das stimmt; Dennoch können durch die vielen Termine und "Behandler" da mehrere Monate zusammenkommen, bis man eine offizielle Freigabe für zB Hormone in Händen halten kann - kommt auch auf die/den jeweilige/n Behandler/in/nen an, denn es gibt eben nur diese Empfehlungen...


Alles Gute und Liebe, ob nun in Irland oder Österreich! Heart2
Der Duft der Dinge ist die Sehnsucht,
die sie in uns nach sich erwecken.
Christian Morgenstern
(1871-1914)
Zitat

RE: HRT 2018
Beitrag #3
Hi Bonita,

vielen Dank fuer die Antwort! 

das ist ja gut zu hoeren, dass sich das tatsaechlich geandert hat Smile


Hast du auch noch Informationen wie man nun am besten anfaengt? Geh ich am besten zuerst zu einer Psychotherapeutin/Psychotherapeuten? Oder gleich zu einer Psychologin/einem Psychologen?


LG
Zitat

RE: HRT 2018
Beitrag #4
Ich Frage mich ja wie die Situation in Deutschland ist, ich weiß eigentlich fast gar nichts. Ich weiß nur das dieser Alltagstest wohl keine Pflicht mehr sein soll, das man glaube ich mindestens 5-8 Sitzungen beim Psychologen immer noch braucht bevor man die ersten Anträge etc. stellen darf. Ich will das zwar alles nicht zu schnell angehen weil ich weiß das ich nicht allzu kräftig bin, aber da ich schon 36 bis (12 Jan 82) möchte ich das ganze doch mit meinen 40 soweit es geht abgeschlossen haben, meinen 40 als der Mensch feiern zu können der ich nun einmal wirklich bin, das wäre für mich das schönste Geschenk das ich jemals im Leben bekommen hätte. Ich hätte auch so gerne viel mehr Information, aber ich weiß nicht wo man da suchen soll, wen man fragen kann, wer einem hilft und wo, was das alles kostet. Es gab bei mir eben nie eine Aufklärung etc., das Thema Sex gab es in der Schule nicht, Zuhause wurde auch nicht drüber geredet, ich dachte mit 14 noch das Mädchen schwanger werden wenn man sie küsst, wie es dann erst mit Homosexualität, Bisexualität, Transsexualität etc. aussah/aussieht kann man sich ja denken, ich wusste bis zum Jugendalter nicht einmal das es so etwas tatsächlich auch offiziell gibt und hielt mich daher immer selbst für einen Freak, für verrückt, pervers etc. Ja klar, ich war als Kind mal beim Schulpsychologischen Dienst, da gab es auch schon mal den offenen Verdacht der Therapeutin was mit mir los ist, aus Angst und Scham hatte ich aber ihre Frage nach langen Gedruckse verneint. Ich wünschte ich hätte da schon ja gesagt, gesagt das ich kein Junge sondern ein Mädchen bin im Inneren und ich mir nichts mehr wünsche als das ich das auch äußerlich sein möchte.
Zitat

RE: HRT 2018
Beitrag #5
@mensch86 - schwierig da was dazu zu sagen, wenn Du (noch?) in Irland lebst; Wie es dort mit Psycho*Personal oder überhaupt mit dem Prozedere aussieht weiß ich freilich nicht; Und ob eine irische (TS-) Psychotherapie bzw die Stunden davon respektive irische Gutachten von österreichischem Psycho*Personal "angerechnet" werden können (oder dürfen), müsste man wohl diese konkret fragen; Wo würdest Du denn in Österreich leben, wenn Du wieder da wärst?


@Danielle - es gibt in unserem Forum ein paar Deutsche, die Dir darüber ev berichten könnten; Ansonsten schau doch mal in diesem deutschen TS-Forum nach bzw frag dort gezielt: http://www.transsexuelle-und-angehoerige.de/forum/


Alles Gute und Liebe! Heart2
Der Duft der Dinge ist die Sehnsucht,
die sie in uns nach sich erwecken.
Christian Morgenstern
(1871-1914)
Zitat

RE: HRT 2018
Beitrag #6
Das ist in Deutschland nicht anders als in Österreich, der eine Therapeut schreibt einem schon nach einigen Stunden das begehrte Papier aus, der nächste lässt sich damit Monate Zeit, kommt eben auch darauf an, wie sicher er/sie  mit der Diagnose ist und dann hat jeder noch unterschiedliche Vorgehensweisen.


Da hilft nur einen aussuchen und anfragen, wenn du dir ein so knappes Zeitkorsett schnürst wird es Zeit, mit der Suche zu beginnen, nicht selten wartet man Monate auf den ersten Gesprächstermin und Termine beim Endo dauern auch meist so lange.
Zitat

RE: HRT 2018
Beitrag #7
also in irland ist die situation angeblich so, dass, wenn du den oeffentlichen weg gehst, anscheinend gerade ca. 2 jahre wartezeit hast. aus diesem grund versuchen viele gleich alles privat zu machen, was auch moeglich und offenbar viel schneller ist.

dann wird hier ebenso empfohlen einen therapheuten aufzusuchen und einen klinischen psychologen wegen der diagnose. TENI (transgender equality network ireland) meinte dazu das es wohl durschnittlich 3 sessions bis zu einer diagnose bei einem psychologen dauert.

mit der diagnose kann man danach zu einem endokrinologen gehen, der alles wegen HRT abklaert. abgesehen davon sind wohl auch noch bluttest, hormonspiegel, etc notwendig, dazu hab ich allerdings noch nicht so viel informationen von einer oeffentlichen stelle bekommen - wird dann wohl vom endo verlangt.

laut TENI ist auch manchmal (nicht immer) eine zweitdiagnose erforderlich.

es wirkt auf mich derzeit insgesamt so, als ob es sehr stark abhaengt zu wem man da kommt ...
Zitat



Gehe zu: