3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #1
der Beitrag wäre mit dem Titel "Die Abschaffung der Geschlechter - Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?" auf dieser Seite erwähnt: http://www.heute.at/szene/tv-import/stor...--25198467

zuvor hatte ich ihn in Wien in der "Heute"-Zeitung entdeckt und dachte dass er toll in diesen Thread passt und vielleicht kennen ihn neben mir, noch ein andere Leute hier noch nicht?
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #2
Hier die Info-Seite zur Sendung:

http://www.3sat.de/page/?source=/dokumen...index.html

Video online ab heute 25.07.2018 20:15
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #3
Nur so ein spontaner Gedanke ... Da kämpft man ewig und noch länger alles in allen Belangen passen zu seinem (des Menschen) wahren Geschlecht zu machen, und endlich hat man es geschafft, wird es einem schlicht abgeschafft  Cry

Big Grin
PS: Das "(typisch) Was"  in Titel würde ich wohl mit "typisch XG (crossgender)"  umschreiben  Smile
XG = crossgender
+++ Unterwegs zwischen den Geschlechtern, entweder oneway oder hin- und hergerissen +++
WWW
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #4
(25.07.2018, 19:12)signo schrieb: ... Da kämpft man ewig und noch länger alles in allen Belangen passen zu seinem (des Menschen) wahren Geschlecht zu machen, und endlich hat man es geschafft, wird es einem schlicht abgeschafft...
Auch nur so ein Gedanke: Falls "Geschlecht" tatsächlich "abgeschafft" würde, gäbs neben Frau und Mann auch kein XG mehr Wink2

Passend dazu ein Zitat von Vivienne Ming aus der zuvor verlinkten 3sat-Sendung:
Zitat:[ab 49:18] Vivienne Ming unterrichtet auch an Unis wie Berkeley. Wie geht es ihr in einer Welt, in der sich immer mehr junge Menschen nicht auf Mann oder Frau festlegen wollen, und Geschlechtergrenzen als fliessend verstehen?

Nach allem was ich durchgemacht habe und die unzähligen Stunden auf OP-Tischen, und dann kommen einige meiner Studenten mit ihren originellen Haarschnitten zu mir und sagen "ab jetzt möchte ich mit they angesprochen werden". Zuerst dachte ich, wie kannst Du es nur wagen! Ich habe so hart daran gearbeitet endlich die zu sein, die ich bin. Aber dann dachte ich darüber nach, und kam zu dem Entschluss, das hat nichts mit mir zu tun. Das macht diese Person glücklich und das ist ihre Chance herauszufinden, wer sie ist.
Über das worüber sie vorher in der 3sat-Sendung spricht, kann zB hier http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ne...ageIndex_0 (10.01.2017) nachgelesen werden.
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #5
Selbst wenn man auf Papier alles abschafft, die Schranken und Schubladen in den Köpfen der Menschen, die werden uns noch Generationen begleiten.
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #6
Von einer juristischen Nivellierung sind wir nun doch (noch -?) sehr weit entfernt.

Mir fiele gerade keine Gesellschaft ein, in der es nicht Ungleichzeitigkeiten gäbe.

Für mich war da eher das Problem, was sich "unter" mir abspielte. Auf meinem Niveau hat man sich über "Dosenköpfe" lustig gemacht. Obschon es da sicherlich auch einige Varianten desselben Themas gab Rolleyes

Vielleicht sollte ich durchaus einmal über originellere Haarschnitte nachdenken Blush Aber meine kritische Einstellung zu Binarismus ist eher in meinem Gehirn lokalisiert Shy
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #7
Dosenköpfe? Den Ausdruck kenne ich nicht.
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #8
Soll heißen: Jemand der geistig so eingeschränkt ist, als würde sein Kopf in einer Dose stecken.

Ich wußte gar nicht, daß das schon so aus der Mode gekommen ist. Bin ich alt... Blush
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #9
(27.07.2018, 06:52)Sunburst schrieb: Soll heißen: Jemand der geistig so eingeschränkt ist, als würde sein Kopf in einer Dose stecken.

Ich wußte gar nicht, daß das schon so aus der Mode gekommen ist. Bin ich alt... Blush
Ach so ist das gemeint, man lernt eben nie aus.

Ach Sunburst, so alt bist du doch auch nicht.
Zitat

RE: 3sat: Die Abschaffung der Geschlechter: Typisch Mann, typisch Frau, typisch Was?
Beitrag #10
Ich ziehe das mal hier herüber, um den Thread von mensch86 nicht zu kapern.

(27.07.2018, 08:26)Danielle Jan82 schrieb: Es gab bei mir eben nie eine Aufklärung etc., das Thema Sex gab es in der Schule nicht, Zuhause wurde auch nicht drüber geredet, ich dachte mit 14 noch das Mädchen schwanger werden wenn man sie küsst, wie es dann erst mit Homosexualität, Bisexualität, Transsexualität etc. aussah/aussieht kann man sich ja denken, ich wusste bis zum Jugendalter nicht einmal das es so etwas tatsächlich auch offiziell gibt und hielt mich daher immer selbst für einen Freak, für verrückt, pervers etc.

Das (u.a.) ist genau was ich mit Ungleichzeitigkeiten meinte. Ich dachte immer, Aufklärung in der Penne hätte es in der BRD seit irgendwann in den späten 1960ern gegeben.

Aber ich hatte mich mal mit einem Mädchen unterhalten, das etwas jünger war als ich, und es war erschütternd. Da erzählt die mir was von "Aufpassen" (coitus interruptus). Ich entgegne, sie könne trotzdem schwanger werden, weil beim Sex eben schon vorher was an Flüssigkeit 'rauskommt. Sah sie aber partout nicht ein.

Wenn man Leuten hunderte von Malen Bullshit erzählt hat, dann sind sie gegen Richtigstellungen immun. Es sei denn, sie haben irgendwelche anderen Interessen.

Zitat:Ja klar, ich war als Kind mal beim Schulpsychologischen Dienst, da gab es auch schon mal den offenen Verdacht der Therapeutin was mit mir los ist, aus Angst und Scham hatte ich aber ihre Frage nach langen Gedruckse verneint. Ich wünschte ich hätte da schon ja gesagt, gesagt das ich kein Junge sondern ein Mädchen bin im Inneren und ich mir nichts mehr wünsche als das ich das auch äußerlich sein möchte.

Mach Dir deswegen aber bitte keine Vorwürfe. Als eingeschüchtertes Kind kann man nicht von einem Moment auf den anderen alle Ängste ablegen. Das geht gar nicht. Alleine schon, woher soll man denn wissen, welchen Erwachsenen man vertrauen kann, und welchen nicht?
I’m cool and I know it.
Zitat



Gehe zu: