Hallo, bin neu hier!
Hallo, bin neu hier!
Beitrag #1
Rainbow 
Hallo! Ich lebe zur Zeit in Deutschland, aber hatte Probleme ein aktives deutsches Forum zu finden, und im Grunde ist es ja auch egal.... ^^

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich bin im Moment sehr verwirrt, und habe niemanden zum reden. Das kennen bestimmt viele von euch.

Ich bin sehr schlecht darin über mich selbst zu schreiben/reden.......bitte seid nachsichtig mit mir.

Ich bin 28, und hege die Gefühle der "inneren Zerrissenheit" schon sehr lange. In der Schule wurde ich nie akzeptiert, irgendwann habe ich mich dann auch von der Familie losgesagt. Ich wurde als Frau geboren, aber mein eigener Körper, bzw. Teile davon, fühlten sich immer schon fremd an. Seitdem ich 15 bin renne ich von Arzt zu Arzt, um meine weiblichen Geschlechtsorgane entfernen zu lassen. Da ich diese einfach als "Tumor" empfinde, und der Gedanke gebärfähig zu sein mich regelreicht zerstört. Ich nehme seitdem ich 15 bin die Anti-Baby-Pille (um meine Tage nicht zu kriegen), was aber auch mittlerweile Probleme im Körper verursacht (Östrogenmangel), und ich davon einfach weg will. Aber kein Arzt will mich operieren, weil ich ja "irgendwann Kinder haben will, bin ja schließlich eine Frau".
Ich habe auch Angst vor den Risiken, aber so kann ich auch einfach nicht weitermachen.
Ich war nie stolz darauf eine biologische Frau zu sein, habe mich nie als solche gefühlt. Ich war zeitweise, und teils immernoch, magersüchtig um meine weiblichen Rundungen loszuwerden (besonders die Brüste, die ich gerne amputieren möchte).

Ich will kein Mann sein (durch persönliche Erfahrungen hege ich eine sexuelle Abneigung, was ich gerade nicht vertiefen möchte). Aber ich möchte auch keine Frau sein.....ich weiß nicht ob es ein Wort dafür gibt, wenn ja teilt es mir bitte mit.

Tut mir Leid falls meine Vorstellung blöd klingt, ich weiß einfach nicht was ich schreiben soll...und habe, sogar hier, Angst vor Ablehnung.

Ich weiß einfach nicht wo ich anfangen soll. Bei einem Therapeuten? Ich hoffe hier Hilfe und Informationen zu finden.

Liebe Grüße!
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #2
Hallo xXxDollxXx,
Favorite lich Willkommen im Forum von transgender.at!

Du brauchst keine Angst vor Ablehnung zu haben, hier im Forum gibt es einige die (sich) so fühlen wie Du - und auch schon einige Schritte weiter sind auf ihrem Weg zum (eigenen/individuellen) Geschlecht.

Es gibt einige Bezeichnungen, die eine Person wie Du sich aneignen kann, einige sind sogar für das Forum-Profil auswählbar (Transgender, Transident, Queer, Neutral, Androgyn, Non-Binary, Bi-Gender, Gender-Fluid, Cross-Gender, X-Gender), und falls keine davon passt, dann halt einfach "Keine Angabe" oder eine eigene erfinden Wink2

Das mit den "unpassenden" Körperteilen geregelt zu bekommen ist wohl deshalb ein Problem, da sich Behandler (Chirurgen) diesbezüglich idR darauf einlassen, wenn man entsprechende (psycho*) Gutachten vorlegen kann; Das sind üblicherweise Transsexuelle, also jene die (von außen betrachtet) tatsächlich komplett wechseln, was in Deinem Fall ja nicht so ganz hinkommt; Wie es rechtlich in Deutschland diesbzüglich aussieht respektive was alles wie möglich ist, weiß ich leider nicht - es gibt aber sicherlich einige Leute, denen es genauso / gleich erging wie Dir, vielleicht schreibt sogar noch jemand diesbezüglich etwas dazu. Vermutlich gibt es auch die eine und andere Einrichtung, wo Du Dir genauere Infos holen kannst bzw Dich mit anderen treffen kannst, denen es so wie Dir geht.

Alles Gute und Liebe!
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
Bonita
(am 30-09-2018)
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #3
Hallo, vielen Dank für deinen Post! Freue mich Smile

Ich kenne mich bis jetzt noch gar nicht mit den Begriffen aus, ich hoffe ich finde etwas das passt.

Ich denke ich brauche erstmal einen Anfang...einen Plan, sozusagen....im Moment bin ich einfach ziemlich überfordert, weil ich eigentlich diesen Schritt nie konkret gehen wollte. Besonders nachdem ich schon so oft von Ärzten abgelehnt wurde....ich wollte einfach aufgeben, aber ich leide zur Zeit an heftigen Depris und es geht einfach nicht mehr.

Manchmal glaube ich dass diese Sachen in einem anderen Land einfacher sind, also hätte ich nichts dagegen es in einem anderen europäischen Land durchführen zu lassen...aber das ist Zukunftsmusik.

Würde mich auf jeden Fall über weitere Antworten freuen!
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #4
Herzlich willkommen Smile

Besser als Bonita hätte ich sowieso nicht antworten können.

Wenn Du begriffliche Fragen hast können wir die jederzeit gerne hier erörtern.

Ein "Plan" sollte sich sinnvollerweise natürlich danach richten, was Du gerne möchtest.

Wie war das denn bevor Dich Ärzte so frustriert hatten, daß Du schon ans Aufgeben dachtest?
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #5
Hallo, vielen Dank!

Ich denke, ich bin mir relativ sicher was ich möchte, habe aber immer noch Angst diesen Schritt konkret zu gehen, bzw. es auszusprechen.

Vor ca. 8 Jahren habe ich versucht mehrere Ärzte aufzusuchen, um mich in Richtung Gebärmutterentfernung zu informieren. Sobald die mein Alter hörten stieß ich überall sofort auf Ablehnung, meine Gründe waren denen egal. Dann vor ca. 4 Jahren, bei einer neuen Ärztin, sagte diese es gibt alternative Methoden, erstmal für den Anfang, wie z.B die Verödung damit ich die Pille nicht mehr schlucken muss. Ich hatte da wirklich Hoffnung. Dann plötzlich weigerte sich der Chirurg als er mein Alter hörte, und ich war so am Boden zerstört dass ich das Thema verdrängte.

Ich habe mit 10 Jahren meine Periode gekriegt, für mich war das immer die Hölle. Die Jahre 10-15 waren die schlimmsten meines Lebens. Nicht wegen den Blutungen als solche, sondern deswegen was ich damit verbunden habe. Ich wollte nie Kinder, dass ich schwanger werden kann versetzt mich in Panik wenn ich drüber nachdenke. Die Pille war eine Erlösung, aber die Nebenwirkungen werden immer schlimmer. Mittlerweile muss ich zusätzlich Östrogen nehmen, was ja völlig unsinnig ist (das eine zu nehmen um das andere was man nimmt auszugleichen).

Ich denke ich bin hier, weil ich vor einigen Tagen im Internet Fotos gesehen habe. Von einer Person, die einen ähnlichen Weg gegangen ist. Und das hat mich inspiriert und ermutigt. Ich fühle mich, als hätte ich den ersten Schritt des Weges zu mir selbst gefunden.
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #6
(26.07.2018, 18:42)xXxDollxXx schrieb: Ich denke, ich bin mir relativ sicher was ich möchte, habe aber immer noch Angst diesen Schritt konkret zu gehen, bzw. es auszusprechen.

Sprechen wäre immerhin schon mal ein Anfang. Du mußt Dir keinen Streß machen, kannst Dir Zeit lassen wie Du möchtest, um Mut zu sammeln. Hier auf dem Forum sollte nichts schlimmes passieren. Aber Du kannst mir auch eine PN schreiben, so Du das möchtest.

Diese Besessenheit mit Fortpflanzung(sfähighkeit) finde ich auch nur unmenschlich.

(Ich persönlich hätte auch so oder so nie Kinder gewollt.)

Zitat:Ich denke ich bin hier, weil ich vor einigen Tagen im Internet Fotos gesehen habe. Von einer Person, die einen ähnlichen Weg gegangen ist. Und das hat mich inspiriert und ermutigt. Ich fühle mich, als hätte ich den ersten Schritt des Weges zu mir selbst gefunden.

Das ist schon sehr viel *ermuternd zulächel*

Darf ich fragen, wie diese Person was gemacht hat?
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #7
Hallo, das ist lieb! Vielleicht schreibe ich dir....bin im Moment noch sehr vorsichtig, was ich sagen möchte und muss alles erstmal auf mich zukommen lassen, wie du schon sagst. Auch wenn man, wie in meinem Fall, eigentlich schon sehr lange weiß was man will, ist es trotzdem noch einmal etwas anderes, wenn man dann den ersten Schritt gemacht hat und diese Gedanken akzeptiert hat.

Also, ich fand diese Person einfach unheimlich hübsch, ein grazilen Körper, feines Gesicht und trotzdem ohne die Norm von z.B. eines Vollbusens zu erfüllen (gar keine Brust, außer die Brustwarzen natürlich die ich selbstverständlich behalten möchte). Ich habe irgendwie mich selbst in ihr gesehen, das, was ich auch mal haben möchte. Ich fand meine eigenen Brüste immer unästhetisch, egal wie klein sie durch die Magersucht auch wurden. Auch bei Berührungen war die Brust nie ein Teil von mir dessen Liebkosung ich genossen hab, sie waren einfach immer nur im Weg.
Ich möchte noch hinzufügen, dass dieses Bild nur meinem Schönheitsideal für mich selbst entspricht, und keinerlei aussagekräftig in Bezug auf andere Menschen ist. Jeder hat sein eigenes Ideal dass er erreichen möchte.

Ich bin bereits in psychologischer Behandlung, aber aufgrund von anderen Sachen (ich leider unter Depressionen, ADHD und PTSD). Ich weiß nicht wie ich dieses Thema ansprechen soll, ich habe Angst nicht ernst genommen zu werden. Sogar bei Therapeuten fällt es mir sehr schwer mich zu öffnen.
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #8
(27.07.2018, 06:26)xXxDollxXx schrieb: Auch wenn man, wie in meinem Fall, eigentlich schon sehr lange weiß was man will, ist es trotzdem noch einmal etwas anderes, wenn man dann den ersten Schritt gemacht hat und diese Gedanken akzeptiert hat.

Das stimmt natürlich.

Zitat:Ich möchte noch hinzufügen, dass dieses Bild nur meinem Schönheitsideal für mich selbst entspricht, und keinerlei aussagekräftig in Bezug auf andere Menschen ist. Jeder hat sein eigenes Ideal dass er erreichen möchte.

Das ist doch selbstverständlich.

(Wobei ich zugeben muß, ich persönlich könnte mir so jemanden auch als sehr ansprechend vorstellen Blush )

Zitat:Sogar bei Therapeuten fällt es mir sehr schwer mich zu öffnen.

Das kann ich nur zu gut nachvollziehen... Aber auch da kannst Du den rechten Zeitpunkt abwarten, mußt Dich nicht zu irgendetwas zwingen.
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #9
Klingt vielleicht blöd, aber ich bin nicht oft in Foren unterwegs. Ich will einfach niemanden mit meinen Problemen belästigen, und mich fremden Menschen aufdrängen um dann Verständnis von ihnen zu erwarten. Obwohl natürlich alle in einem Forum sind um Verständnis zu erhalten und auch zu geben, fällt es mir selbst immer wieder sogar online schwer mich auf andere einzulassen.

Danke für deine netten Worte, auch wenn das Kompliment noch nicht an mich gerichtet werden kann, so finde ich deine Zustimmung sehr ermutigend und erstrebenswert. Smile
Zitat

RE: Hallo, bin neu hier!
Beitrag #10
Auch auf diesem Forum mußt Du Dich nicht selbst unter Druck setzen. Wenn Du etwas sagen möchtest ist das ok, wenn Du noch nicht ganz soweit bist ist das auch ok.

Aber aufdringlich bist Du ja nun wirklich nicht.
I’m cool and I know it.
Zitat



Gehe zu: