Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #1
Auf der Rückseite der Ausgabe vom 8. Juli 2018 der Kleinen Zeitung findet sich ein kurzer Artikel zur spanischen Trans-Frau und Miss Universe-Anwärterin Angela Ponce:

"Miss war einmal ein Mann"

Ich habe die Zeitung aufgehoben, bin aber erst jetzt zum Einscannen des Artikels gekommen:

[Bild: yT3lvkc.jpg]
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #2
WER (außer Chuck Norris, der ja bekannlich bei der Geburt den Rahmen mit rausgerissen hat, um anschließend seinem Vater das Rasieren beizubringen) wurde denn jemals ALS MANN geboren??? Die armen Mütter, das muss doch echt wehtun!!! Rolling
Nur in einer Welt, die verrückt spielt, sind die Irrsinnigen wahrhaft geisteskrank! (Homer Simpson)
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #3
Genauer gesagt wird man nie "als" was auch immer geboren. Das ist nur der Größenwahnsinn einer Umwelt, die glaubt selbst mit kleinsten Kindern schon nach Willkür verfahren zu dürfen.
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #4
Sie kannte ich noch gar nicht, aber sie ist ja wirklich eine wunderschöne junge Frau, die pure Schönheit in Frau und sie hat diese Chance völlig zu Recht und schön das man auch jede Frau für eine solche Wahl zulässt, zumindest in diesen Fall ging es endlich mal fair zu, Frau ist Frau und jede die möchte sollte auch ihre Chance bekommen können!
Finde es auch immer wieder nervig das es heißt geboren als, richtig würde es heißen wenn man es schon so groß erwähnen muss, eine Frau geboren mit körperlich männlichen Merkmalen, das ist zwar auch nicht schön aber nicht ganz so verletzend als dieses ständige geboren als. Ich war eben auch selbst immer schon Frau gewesen, ich kenne kein anderes Selbstempfinden als dieses, für das Ding da unten, für meine tiefe Stimme, für die äußere Erscheinung kann ich nichts, ich habe mir das auch nicht ausgesucht, niemand hat das. Wenn jemand aber endlich den Mut gefunden hat als die Person zu leben die sie wirklich ist, dann sollte man als Außenstehender nicht ständig die Vergangenheit aufwärmen, vor allen nicht auf diese Art, niemand wird je vergessen können was er einmal war, am wenigsten wir die von der ganzen Sache betroffen sind.
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #5
Eure political correctness kotzt mich an!
Die an sich konservative Styria Press schreibt in der Regel positiv über Transgender. Dieser Artikel ist meiner bescheidenen Meinung nach wohlwollend geschrieben und streift auch die Probleme an, die Transsexualität mit sich bringt.
Und ihr macht hier "mimimi" über eine Formulierung, die nun einmal in dieser Art derzeit noch gemeinhin in den Köpfen der Mehrheit der Bevölkerung drin ist.
Bewirken tut dies nur, dass sich diverse Stockkonservtive in der Trottelpresse dahingehend äußern, dass die Trans* Community samt und sonders eh was an der Waffel hat.
Das sind Nebenschauplätze und Zünden von Nebelgranaten! Wirklich wichtige Themen, wie Erweiterung von notwendigen Therapien und  Leistungen, sind dann lediglich noch weißes Rauschen in einer, so nicht nötigen, Diskussion um Begrifflichkeiten, die letzlich nur für Insider relevant sind.
Don't dream it, be it.
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #6
(30.07.2018, 23:51)Roswitha schrieb: Eure political correctness kotzt mich an!
...sind dann lediglich noch weißes Rauschen in einer, so nicht nötigen, Diskussion um Begrifflichkeiten, die letzlich nur für Insider relevant sind.


Was, bitte schön, hat das denn mit "Political Correctness" oder "Insiderwissen" zu tun, wenn man darauf aufmerksam macht, dass niemend als MANN, sondern allenfalls als JUNGE (wie das bei Benjamin Button vonstatten ging, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen) und niemand als FRAU, sondern eben als MÄDCHEN zur Welt kommt??? Das ist eher eine Frage des gesunden Menschenverstandes und der Logik... Oder gibt es da eine Dunkelziffer, die die Zahl der bei der Entbindung geplatzten Mütter abdecken könnte?
Nur in einer Welt, die verrückt spielt, sind die Irrsinnigen wahrhaft geisteskrank! (Homer Simpson)
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #7
(30.07.2018, 23:51)Roswitha schrieb: Eure political correctness...
... eine Formulierung, die nun einmal in dieser Art derzeit noch gemeinhin in den Köpfen der Mehrheit der Bevölkerung drin ist...

Huhu Rosi,
es geht dabei wohl nicht so sehr um eine missachtete "politische Korrektheit" außerhalb unseres Forums, die nur hier bei uns bekrittelt wird; Eher darum, den "Köpfen der Mehrheit" die "biologische Korrektheit" vor Augen zu führen - zumindest in diesem Fall, Angela Ponce hat schließlich nicht irgendeinen "Gender-Gedöns"-Hintergrund;

Dass der korrekte Umgang mit faktenbasierten Bezeichnungen von den Cis-Köpfen nicht bzw nur äußerst marginal bisher auch getan wird, wissen wir ja zur Genüge; Dumm halt, wenn sogar selbst betroffene so reden/schreiben, wie sie es aus den "Mehrheits-Medien" heraus lesen (das sehen wir ja auch immer wieder hier im Forum);

Falls die dann mal zu uns reinschauen, könnten sie ja noch was dazu lernen und gegebenenfalls dann auch außerhalb "unserer Trans*-Blase" korrekt formulieren bzw argumentieren - sonst ändert sich in den "Mehrheits-Köpfen" ja nie was; Somit dürfen sich hier ein paar direkt (zB Sunburst, Danielle, meine Wenigkeit usw usf) und indirekt (KosmicBlues) Betroffene über diese Formulierung/en schon aufregen (solange jeweils alles im Rahmen bleibt)... Wink2
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
Bonita
(am 30-09-2018)
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #8
Wenn man von z.B. einem "geborenen Entertainer" spricht, dann sollte klar sein, daß der Lümmel nicht statt seinen ersten Schrei abzulassen so etwas wie "My Way" geträllert hat. Bei "als Mann geboren" frage ich mich aber wirklich, was da in wem eigentlich so vorgeht.

Ich könnte auch gerne zur Formulierung "... war einmal ein Mann" sagen: so weit habe ich es erst gar nicht kommen lassen.

Ich wußte schon als Teenager schon mich in der Cissenszene beliebt zu machen Rolleyes Ich laufe solchen Leuten doch nicht hinterher und wimmere demütig: "Ach bitte bitte bitte..."
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #9
Als Mann geboren meint es hatte einen Pimmel bei der Geburt. Das kann man halt so nicht schreiben. "Die seinerzeit mit einem Penis ausgestattete...."

Man muss da Geduld haben. Aber es ist auch richtig die richtige Sprache zu lehren. So sollte es immer mal anfangen. Also wären Alternativen konstruktiv.

OT abgeteilt: http://community.transgender.at/showthread.php?tid=4672
~~~~~~~~~~~~~~~
They tried to bury us

They didn´t know
we were seeds
Zitat

RE: Artikel über Trans-Frau Angela Ponce in der Kleinen Zeitung
Beitrag #10
Roswitha was ist denn dein Problem? Schlecht gelaunt? Es gibt doch keinen Grund die Leute hier anzumachen und PC war hier auch keiner in der Form die du den Leuten hier vorwirfst. Mir geht es auch oft Scheiße aber so abgehen wie du gerade, das würde ich nie. Schade das wir jetzt deswegen vom eigentlich Thema abkommen.
Zitat



Gehe zu: