TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele
RE: TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele
Beitrag #81
Rainbow 
(13.10.2018, 10:40)Bonita schrieb:
Wobei ich mir vorstellen kann, dass die über Jahrtausende hinweg überwiegend vorherrschenden "biologischen Geschlechter (w/m)" da was in den (epi-) genetischen Code geprägt haben, die mensch nicht so leicht da raus bekommen wird...   Thinking

nicht biologisches geschlecht prägt irgendetwas epi/genetisch, sondern schlicht und einfach nur die nicht aufhörende, evolutionäre entwicklung des menschen. und was so alles darunter fällt wie eigenschaften, fähigkeiten usw. und so fort.
"geschlecht" ist lediglich eine erdachte kategorisierung zur bestimmung, welchen part bei der fortpflanzung die jeweilige person in der regel übernimmt. daran wird es festgemacht bzw. den dafür notwendigen körperlichen merkmalen. siehe geburt --> blick zwischen die beine --> kategorisierung erfolgt. nicht mehr, nicht weniger.
das zum bio-teil und was den sozialen/kulturellen aspekt betrifft... das ist nur hoppsassa und tralala, so unterschiedlich und individuell, wie menschen nur sein können und im ständigen wandel begriffen. wobei ich nicht ausschließen mag, das es ebenso auswirkungen hat auf die evolutionäre entwicklung.
 
"geschlecht" ist ein begriff wie meinetwegen auch "nation" (Ö, D, Schweiz und ca. 200 andere) oder auch "musik" (klassik, funk, metall usw.). ein geschlecht bzw. geschlechtliche eigenschaften ansich können nicht weitergegeben/geprägt werden, es werden lediglich menschliche, der evolution unterliegenden eigenschaften, fähigkeiten usw. vom menschen selbst einer jeweiligen kategorie (m/w/x) zugeordnet. "geschlecht" ist ein gedankenkonstrukt unter der vereinnahmung der biologie (vermehrung) mit einer wundertüte sozialer/kultureller aspekte in den händen, aber keine biologische tatsache.
 
ein großteil der menschheitsgeschichte kam ebenjene ohne geschlechtliche (primär?)kategorisierung aus und spätestens, wenn fortpflanzung geschlechtsunabhängig möglich ist, wird ebenjene einteilung wieder hinterfragt werden, weil überflüssig. dann müssen eben andere kategorien als hauptsächlich identitätsstiftend herangezogen werden. vielleicht sogar, das man ein mensch ist und dementsprechend handelt/behandelt werden möchte und nicht durch eine geschlechterbrille? na egal, ich hab heute wohl meinen träum-tag...  Silly2
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat



Nachrichten in diesem Thema
RE: TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele - von Falling Snow - 13.10.2018, 16:03

Gehe zu: