Erfahrungen/Meinungen - Endokrinologie ?
RE: Erfahrungen/Meinungen - Endokrinologie ?
Beitrag #11
Angefangen habe ich mit Androcur 10 mg - eine Tablette morgens - und
Femoston mono 2 mg - die ersten drei Monate, 1-0-1 und danach 2-0-1,
habe die Dosis aber selbstständig auf 2-0-2 erhört

Emotional hat sich auch ein wenig getan, ich habe nach vier Monaten HRT
z.b einmal angefangen zu weinen weil ich meine Katze voll niedlich fand Big Grin
man ist also schon etwas emotionaler,

auch vertrage ich überhaupt kein Alkohol mehr, früher war eine Flasche Rum
kein Problem, heute trinke ich nicht mal mehr zwei Bier, außer ich zwinge mich dazu

dann gibt es noch die Tage wo ich mal total über motiviert bin und ganz viel am Tag mache
was mir gestern noch unmöglich erschien und natürlich auch Tage wo es mir mega schlecht
geht, ich hatte also heftige Stimmungen

der neue Endo hat die Dosis von Androcur halbiert und jetzt geht es eigentlich, wobei ich
sagen muss das ich ja schon vor der HRT nicht gerade Psychisch stabil war, schwierig 
zu filtern was nun dank der HRT passiert und was nicht

ich werde gern auch mal zickig, brauche auch keinen Grund dafür, was mir noch aufgefallen 
ist, beim Autofahren bin ich sehr viel ruhiger unterwegs und Hupe nicht mehr jeden an ^^ 

ich finde es unglaublich interessant was die Hormone mit einen machen, mir kam da schon
mal die frage auf, bin das überhaupt noch ich ? aber eigentlich ja schon weil als "Typ" habe
ich ja nur versucht die Rolle zu spielen und mein wirkliches ich versteckt, ach egal ist ein 
anderes Thema
Wubba Lubba dub dub
Zitat

RE: Erfahrungen/Meinungen - Endokrinologie ?
Beitrag #12
hallo Rina

entschuldige bitte, dass ich mich jetzt erst zurückmelden kann. In den letzten Tagen war ich leider zu sehr beschäftigt mit meinem Studium. Ich habe mich für ein Abendstudium der Psychologie (das soll meine neue berufliche Zukunft werden) beworben und das frisst mir schon im Vorfeld ziemlich viel Zeit weg.

Ich denke schon, dass die neue Rina immer noch du selbst bist. Unsere Persönlichkeit besteht ja aus mehreren Komponenten (Erziehung, Erfahrungen, Gene usw. ...) und die Hormoneinflüsse sind ja nur ein Teil von dir. Du bist viel mehr als nur deine Hormone :) !

Auf jeden Fall freue ich mich sehr auf die Veränderungen die mit meiner eigenen HRT einhergehen werden. Ich hoffe, dass meine Persönlichkeit dadurch viel mehr zuckerwattig werden wird als mein altes 'ich'.

Wie kommst du klar mit dir?

liebe Grüße Sophia
Zitat



Gehe zu: