[Wien] Unklares Geschlecht - Bub, Mädchen oder?
[Wien] Unklares Geschlecht - Bub, Mädchen oder?
Beitrag #1
https://www.krone.at/2019788
Zitat:11.10.2019
UNKLARES GESCHLECHT
Bub, Mädchen oder?

Ein Sensibles Thema: Die seltenen Varianten der Geschlechtsentwicklung und wie man heute in der Medizin damit umgeht.

Manchmal lässt sich bei der Geburt das Geschlecht des Kindes nicht eindeutig erkennen. Mitunter zeigen sich Anzeichen erst im Zuge der Pubertät (Brustentwicklung bei Buben, fehlende Menstruation bei Mädchen). „Wir wollen die Angst vor Varianten der Geschlechterentwicklung nehmen, ebenso Toleranz gegenüber statistischen Abweichungen von der ,Norm‘ signalisieren“, betont Univ.-Prof. Dr. Gabriele Häusler, Leiterin der Ambulanz für pädiatrische Endokrinologie und Osteologie der MedUni Wien auf dem Europäischen Kongress für pädiatrische Endokrinologie in Wien. „Die Kinder werden heute in ihrer Individualität gesehen, ihre Familien psychologisch betreut und Selbsthilfegruppen in das Management mit einbezogen“, erläutert Dr. Stefan Riedl, pädiatrischer Endokrinologe im St. Anna Kinderspital. Möglichst vermieden werden heute jedenfalls sehr frühe, irreversible Eingriffe. Ausnahmen in gewissen Fällen: eine notwendige Hormontherapie, Harnröhrenverlegung oder die Entfernung von funktionslosen Keimdrüsen, die sich zu einem Tumor entwickeln können.
In allen anderen Fällen wartet man bis zum Beginn der Pubertät ab. Falls sich Teenager ihrer Geschlechtsidentität dann noch nicht sicher sind, besteht die Möglichkeit, mit Hormonblockern die Pubertät etwas hinauszuzögern. Die Ursachen von Varianten der Geschlechtsentwicklung sind so vielfältig wie die Ausprägungsformen: Störungen in den Erbanlagen, genetische, physiologische, umwelt- oder hormonbedingte Faktoren. Produziert etwa die Nebenniere zu wenig Hormon Cortisol, kann das äußere Genitale eines neugeborenen Mädchens vermännlicht aussehen und das eines Buben eher weiblich. Dann ist eine Hormonersatztherapie angezeigt. Genetischen Formen führen mitunter zu Unfruchtbarkeit. Oft ist es möglich, funktionsfähige Spermien aus den Hoden während der Pubertät zu entnehmen und für später aufzubewahren.
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: [Wien] Unklares Geschlecht - Bub, Mädchen oder?
Beitrag #2
*seufz* So selten sind die Varianten gar nicht.

Nach 26 Jahren Intersex Movement hat sich de Medizin längst auf die altbewährte windelweiche Strategie verlegt: "Das eine was man sagt, das andere wie man handelt." Sad Die heutigen Intersex-Aktivisten sind wohl eher nicht zu beneiden Sad

Die Behauptung, verbleibendes testikuläres Gewebe hätte ein sehr hohes Risiko, Tumore zu entwickeln, ist längst widerlegt.

Und schließlich hat Adrenogenitales Syndrom doch keine spiegelverkehrten Auswirkungen auf genetisch weibliche vs. männliche Individuen Facepalm

Auch wenn der Artikel sich gewogen zu sein bemüht.

Ist das alles denn wirklich so schwer? Sad
Προσποιοῦμαι παίζειν [Bild: heulende-smilies-0003.gif] [Bild: religioese-smilies-0005.gif]
Zitat

RE: [Wien] Unklares Geschlecht - Bub, Mädchen oder?
Beitrag #3
Rainbow 
wenn der körper nicht m oder w zugeordnet werden kann, dann ist es eben inter. das als "unklares geschlecht" zu bezeichnen ist eine weiterführung der unsichtbarkeitmachung und festhalten an der vorstellung von m/w als normativ (wozu der gesetzgeber durch die abfällige bezeichnung "divers" allerdings auch regelrecht einlädt).
 
und das nicht ein einziges mal der überbegriff intersexualität erwähnt wird bzw. der zusätzlich mögliche geschlechtseintrag neben m/w schlägt in die gleiche kerbe.
 
nebenbei.. fänd ichs toller, wenn nicht die betroffenen u. familien psychologisch betreut werden und shg's nahegelegt werden, sondern die auf die couch gehören, die ebenjene "betreuung" erst nötig machen. wozu (indirekt) auch der autor dieses artikels gehört, gute absicht bzw. (versuchte) sichtbarkeitmachung hin oder her.
 
aber hey, wengistens kann man im fall der fälle noch spermien für später aufbewahren. damit sind die prioritäten dann gesetzt...

das gute an dem beitrag: es wurde (fast) geschafft, auf eine pathologisierung zu verzichten. cheers. Confused
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat



Gehe zu: