Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #1
Hallo,

ich habe Anfang des Monats die Freigabe für die Hormone bekommen und ein Rezept.
Jetzt soll ich irgendwas bei der WGKK einreichen, ich weiß aber nicht so Recht wo ich da in Wien hin muss bzw. geht das auch online?

Muss ich jetzt dann eigentlich wirklich jeden Monat zum Arzt ein neues Rezept holen und dort jedes mal warten, für den Rest meines Lebens? Ist das deren ernst?! Geht das nicht irgendwie dass man für ein Quartal zumindest das Zeug bekommt?

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen,
ich weiß nämlich nicht mal ob ich das Rezept ohne das chefärztliche was auch immer benutzen kann..
Ich nehme mal an, ich würde dann den vollen Preis bezahlen?
Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #2
Also ich bekomme für meine Estradot-Pflaster daas Rezept immer von meiner Gynäkologin. Ich bekomme immer 2 Pkg mit je 8 Pflastern - reicht also bei 2 Pflaster/Woche für 8 Wochen, wenn keines abgeht. Folglich muss ich alle 2 Monate zur Ärztin.

Und nein, solche Medikamente sind rezeptpflichtig - die kann man sich nicht einfach so kaufen. Und wenn es ginge, müsstest du mehr als die 6,10 Rezeptgebühr zahlen.

Und ja, wenn du sie bis zum Lebensende nimmst, läuft das so.

So geht es allen Menschen die auf Medikamente angewiesen sind.
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #3
Hi und erstmal Favorite -lich willkommen bei uns! Smile2 

Sofern es ein fertig unterschriebenes Rezept ist, das von deinem Hausarzt ausgestellt wurde, brauchst du jetzt einfach nur in die nächste Apotheke gehen, die Medikamente (i.d.R. Östrogen und Testosteronblocker) abholen und fertig. Damit zahlst du freilich auch nur die Rezeptgebühr pro Medikament.

Der regelmäßige Nachschub an Hormonen erfolgt dann üblicherweise ebenfalls über den Hausarzt, wobei du den Weg mit dem Rezept ausstellen und zur Apotheke gehen abkürzen kannst, indem du ihn einfach bittest, die Sachen für dich vorrätig zu halten und nach jeweiligem Abholen nachzubestellen (war zumindest bei mir überhaupt kein Problem, außerdem bekommt man leider immer nur 2 Flaschen Estrogel auf einmal).

Das, was du bei der GKK einreichen kannst, sind wahrscheinlich die (bisherigen) Honorarnoten deines Therapeuten, damit du einen Teil der Kosten rückerstattet bekommst, nachdem die Kostenübernahme für die GaOp bei dir wohl noch kein Thema ist. Diese kannst du ganz einfach mitsamt den jeweiligen Zahlungsbelegen (müssen bei Überweisung keine abgetrennten Zahlungsbestätigungen von Erlagscheinen oder gar Kontoauszüge sein, ausgedruckte E-Banking-Listen reichen völlig) in ein Kuvert stecken und an die GKK schicken oder du gibst die Zettel überhaupt dort persönlich ab, so wie ich das in Graz immer gemacht hab.

Viel Erfolg! Wink
Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #4
Hallo Hope,
Favorite lich Willkommen im transgender.at-Forum!

Unter den online angezeigten Punkten https://www.wgkk.at/cdscontent/?contenti...de=content fand ich (noch) nichts dazu. In der Zentrale (Wienerberg) oder in den Aussenstellen in verschiedenen Bezirken der WGKK kann man so ein Rezept chefärztlich bewilligen lassen - die Kontaktdaten findest Du hier: https://www.wgkk.at/cdscontent/?contenti...de=content

Hast Du das Rezept von einer/einem Privat- bzw Wahl-Fach-Ärztin/Arzt oder in einer Krankenhaus-Ambulanz bekommen? Solche Rezepte sind für gewöhnlich Privat-Rezepte, die man in der Apotheke dann voll bezahlen müsste. Wenn die/der Fach-Ärztin/Arzt einen Kassen-Vertrag hat, bekommt man auch von denen schon Kassen-Rezepte wo man nur die Rezept-Gebühr (dzt € 6,10 pro Packung) in der Apotheke bezahlen muss.

Man kann mit einem Privat-Rezept aber auch (vor der Apotheke!) zu seiner/seinem Hausärztin/Hausarzt gehen und auf ein Kassen-Rezept umschreiben lassen - und bei den nächsten Malen von/vom HÄ/HA regelmäßig die Rezepte holen und dann in der Apotheke einlösen - nur müsste es dann dennoch vom Chefarzt bewilligt werden, eventuell übernimmt das Dein/e Haus-Ärztin/Arzt? Fragen kostet ja nix...

Dass es eine Bewilligung von einem Chefarzt braucht, deute ich so, dass es sich ohnehin um ein Rezept für mehrere Monate handelt? Für gewöhnlich sind Hormon-Rezepte für ein Monat nämlich nicht bewilligungspflichtig - ausser, es handelt sich um sehr spezielle Medikamente, was ich aber doch nicht annehme.

Im Zweifel rufst Du am Besten vorher nochmals bei der/dem Fach-Ä/A an und erkundigst Dich.

Alles Gute!
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #5
Anscheinend kann ich die Unterlagen einfach an
office.md (at) wgkk.at
schicken, für diese Bewilligung des Chefarzts.

Auf meinem Rezept wurde mir 1 Packung Estradot mit 8 Pflastern verschrieben, wovon ich 2 Pro Woche benutzen soll.
@Patricia
Stand auf deinem aller ersten Rezept auch schon was von 2 Packungen oder besteht Hoffnung dass ich meinen Hausarzt auch dazu bewegen kann aus 1 Packung 2 zu machen oder muss das jemand anderes?

Ja, ist ein Privatrezept und habe mal alles bei der Mailadresse oben eingereicht und schaue was zurück kommt.


Bekomme ich die Estradot Pflaster eigentlich in jeder Wald und Wiesen Apotheke bzw. gibt es Apotheken in Wien die, diese ziemlich sicher lagernd haben?
Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #6
Ah, das mit der eMail-Möglichkeit ist mir entgangen - Danke für den Hinweis!

Steht auf Deinem Rezept neben dem Pflaster-Text eventuelle zusätzlich noch OP I / OP II / OP III? Das zeigt nämlich die Menge der verschriebenen Packungen an als I = 1, II = 2 usw usf; Falls da mehrere Packungen drauf stehen, könnte es sich doch um ein Rezept für mehrere Monate handeln, welches wohl chefarztpflichtig ist.

Ps: mit den Pflastern gibts schon mal Lieferschwierigkeiten, immer wieder gabs das aber auch beim Gel - einfach die Apos an- bzw durch-telefonieren...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #7
Ahh, dafür steht das also Big Grin

"OP I, S: 1-0-0" steht oben.
"1-0-0" heißt wohl, Kleben und 2 Tage Pause bis zum nächsten?
Wofür steht das S?
Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #8
"S" ist mir nicht bekannt, habs so auch nicht hier http://www.hauptverband.at/cdscontent/?c...de=content gefunden; Das "1-0-0" bedeutet normaler Weise 1 x in der Früh und nix Mittags und Abends - aber in dem Fall könnte es das schon so bedeuten wie Du es herausliest...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #9
Ich erhalkte von meiner Gyn immer ein Rezept für 2 Pkg Estradot 75 mikrogramm.

Die Pflaster geben die angegebene Menge in 24 Stunden ab und das bis zu 4 Tage lang. Da die Woche nicht 8 Tage hat sondern 7 musst du halt alle 3,5 Tage wechseln. Ich klebe immer mittwochs abends und sonntags früh.

Da ich für 100 mikrogramm (also 2 mal 50er, 100er gibt es nicht mehr) zuviel Ö im Blut habe und für die 75er Dosis etwas zu wenig, lasse ich meine Pflaster immer überschneidend eine ganze Woche drauf. Die geben immer etwas mehr ab wenn man sie länger als 4 Tage oben lässt. Aber das nur nebenbei als Info.

Am besten du hast eine tolle Gynäkologin die sich mit diesen Pflastern auskennt - sind ja vor allem für Frauen in der Menopause, die zuwenig Ö haben. Damit sollte sich also jede Gyn auskennen.
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat

RE: Hormonfreigabe, wie gehts weiter?
Beitrag #10
(18.10.2019, 14:59)hope19 schrieb: Ahh, dafür steht das also Big Grin

"OP I, S: 1-0-0" steht oben.
"1-0-0" heißt wohl, Kleben und 2 Tage Pause bis zum nächsten?
Wofür steht das S?
Laut dem Schweizer Pharmawiki steht "S." auf ärztlichen Rezepten für "signa", das heißt "bezeichne". Der Sinn der Verordnung erschließt sich mir aber angesichts der Tatsache, dass es kein Medikament ist, das man morgens, mittags oder abends nehmen könnte, immer noch nicht ganz.  
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat



Gehe zu: