Debatte über Transmenschen: Rowlings simpler Reflex
Debatte über Transmenschen: Rowlings simpler Reflex
Beitrag #1
https://www.spiegel.de/kultur/gesellscha...02365.html
Zitat

RE: Debatte über Transmenschen: Rowlings simpler Reflex
Beitrag #2
Zitat:Offenbar ist J.K. Rowling gedanklich nicht weit von der "Emma" entfernt. Im Dossier der aktuellen Ausgabe heißt es: "Vor 30 Jahren gab es 3000 Transsexuelle in Deutschland, heute sind es 24.000. Immer mehr Frauen fliehen in das andere Geschlecht. Warum? Ist es für junge Frauen ein Hype, das Geschlecht zu wechseln, statt die Geschlechterrolle zu sprengen? Und bereuen sie so manches Mal den Schritt?".

Die Frage, ob man nicht sich nicht lieber gegen Geschlechterrollen positionieren statt das Geschlecht wechseln sollte, wurde in der BRD schon vor 40 - 50 Jahren aufgeworfen.

Am unbeliebtesten konnte man sich bei allen mit der Antwort machen, das eine schlösse das andere doch gar nicht aus Big Grin Und überhaupt ist mir Rolle doch egal, und Habitus ist alleine meine Angelegenheit.
»Banana, nirvana, mañana«
(Gong: Radio Gnome Invisible, 1973)
Zitat

RE: Debatte über Transmenschen: Rowlings simpler Reflex
Beitrag #3
Ich habe die EMMA auf ihrem FB-Auftritt wegen ihrer letzten Ausgabe sehr stark mit Argumenten contra diese unsäglichen Artikel konfrontiert. Und ja, es gibt sie - TERFs. Nicht wenige. Auch hier bei uns und in Deutschland. Doch schon nach 24 Stunden hielten sich TERF und vernunftbegabte transinkludierende Feministinnen die Waagschale und einige der letzteren kontaktierten mich und sprachen mir ihre Solidarität aus.

Gezeigt hat mir das alles eines:

Ob bei Heidi Klum, beim ESC, bei EMMA und Alice Schwarzer, bei links und bei rechts ... alle reden über uns, debattieren und bewerfen sich mit dumm und dümmeren sozialpolitischen Argumenten.

NIEMAND fragt uns! Und völlig normal in der Gesellschaft lebende Transfrauen und Transmänner. Aber jeder verdammt vernunftverlassene nicht-betroffene Vollidiot erlaubt sich ein Urteil!

Dabei ist das erste was immer hört von wildfremden Menschen "ja, das kann man sich ja gar nicht vorstellen!"

RICHTIG - ihr könnt euch das nicht vorstellen. Also warum lasst ihr uns nicht in Ruhe???

Und auch diese selbsternannten "Linken" - sie schmücken sich mit unserer Präsenz und wollen allen zeigen, wie tolerant sie nicht sind. Aber zu nah sollen wir ihnen dann auch nicht kommen.

Ich kann gar nicht soviel fressen, wie ich derzeit kotzen könnte!!!
Zitat

jk rowlings transphobia wasn´t hard to find
Beitrag #4
https://www.vice.com/en_uk/article/pkeyn...k-about-it


"...J.K. Rowling is transphobic. She wrote a transphobic novel. She tweets transphobia. She's also written a racist one (maybe more than one, given the stereotypes that are strewn throughout the Potter books, but I'm only talking about the mysteries here). But the thing that really haunts me about the Strike novels, and what they reveal about Rowling, is that their worst traits and authorial decisions seem fueled by a kind of defensive contempt. She became a beloved juvenile fiction celebrity for writing a story about a very privileged group of "misfit" friends who fought exaggerated avatars of classism and racism. But at every turn, success seems to have made her more vindictive, more resentful.

As they grew older, many of the young readers who loved these stories, but struggled to see themselves in them, started asking Rowling why her attempts at inclusion only came via retcons after the series was finished. Countless people aspired to be the next J.K. Rowling, and offered their own thoughts about how her stories might have been better. And confronted with criticism and questions about her work and the biases and prejudices that may have shaped it, Rowling's response was to take another name and lash-out in another series where she finally just said what she thinks of all those people who think they might deserve better than being ignored."
 (c  ..)~          Heart          \(._.  D)

E   L   E   F   A   N   T   E   N  L   I   E  B  E

t  ö  t  e  t   F  a   s   c  h   i   s   m   u   s
Zitat

RE: jk rowlings transphobia wasn´t hard to find
Beitrag #5
Ergänzend (auch wenn ich dieses fortlaufende Drama nicht enger verfolgt habe):

'Trans women are women': Daniel Radcliffe speaks out after JK Rowling tweets (The Guardian)
»Banana, nirvana, mañana«
(Gong: Radio Gnome Invisible, 1973)
Zitat

RE: jk rowlings transphobia wasn´t hard to find
Beitrag #6
... maybe because it could be an echo chamber-thing? Thinking




https://www.youtube.com/watch?v=jyzZ3J6IG6s

ANMERKUNG: 2 Threads zusammengefügt
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Debatte über Transmenschen: Rowlings simpler Reflex
Beitrag #7
Wenn Blair White nicht selber Trans wäre, dann wäre sie für ihren transphoben Scheiss schon sowas von gecancelt worden (Ob cancel culture was gutes ist oder nicht wäre ein anderer Thread). Aber wundert mich gar nicht dass sie so viele Fans hier hat, weil sie halt Anti-SJW ist und selber eine rechte Echo Chamber. Mehr Anglizismen fallen mir grad nicht ein. :p

Um dem ganzen dann etwas Balance zu geben. Ein Linker, nicht Trans Mensch zum Rowlings "Manifesto" des Bullshits.
(ah doch noch ein Anglizismus):



 (c  ..)~          Heart          \(._.  D)

E   L   E   F   A   N   T   E   N  L   I   E  B  E

t  ö  t  e  t   F  a   s   c  h   i   s   m   u   s
Zitat

RE: Debatte über Transmenschen: Rowlings simpler Reflex
Beitrag #8
Wenn Studierende schon Kant, Marx et al. nicht mehr lesen wollen, weil sie Rassisten waren, dann wäre es endlich einmal an der Zeit, zu einem Boykott von Rowling aufzurufen! Angry
»Banana, nirvana, mañana«
(Gong: Radio Gnome Invisible, 1973)
Zitat

RE: Debatte über Transmenschen: Rowlings simpler Reflex
Beitrag #9
(20.06.2020, 19:21)Kosmonautin schrieb: Wenn Blair White nicht selber Trans wäre, dann wäre sie für ihren transphoben Scheiss schon sowas von gecancelt worden (Ob cancel culture was gutes ist oder nicht wäre ein anderer Thread). Aber wundert mich gar nicht dass sie so viele Fans hier hat, weil sie halt Anti-SJW ist und selber eine rechte Echo Chamber. Mehr Anglizismen fallen mir grad nicht ein. :p
Eh, nur die deutsche Ausgabe hinkt da a bissal hinterher - https://de.wikipedia.org/wiki/Filterblas...mer-Effekt Wink2


(20.06.2020, 19:21)Kosmonautin schrieb: Um dem ganzen dann etwas Balance zu geben. Ein Linker, nicht Trans Mensch zum Rowlings "Manifesto" des Bullshits.
(ah doch noch ein Anglizismus):
https://www.youtube.com/watch?v=dnJTF_jtPnU&t=1958s
Naja, auf "meine" Fahne würd ich mir den auch nicht heften wollen, auch wenn er teils das sagt/meint, was auch ich dazu denk...

https://rationalwiki.org/wiki/Vaush
vs
https://rationalwiki.org/wiki/Blaire_White

https://en.wikipedia.org/wiki/RationalWiki

Grade mit dem "konträren" Beispiel zum anderen  bleib ich trotz allem bei diesen Echo-Kammern - die liebe Wahrheit wird wohl wie so oft auch (nicht nur!) dazwischen liegen, was aber Anscheins egal ist, weil sie weder der einen noch der anderen dienlich ist...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Debatte über Transmenschen: Rowlings simpler Reflex
Beitrag #10
Ok, then this seems more of a case of the pot calling the kettle black Rolleyes
»Banana, nirvana, mañana«
(Gong: Radio Gnome Invisible, 1973)
Zitat



Gehe zu: