Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #21
passing ist absolut alltagstauglich! da brauchst du dir gar keine sorgen machen
Black is the light that shines on my path
Black is the colour of freedom
WWW
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #22
Ja ,das finde ich auch,einige von uns sind da wohl von Natur aus bevorzugt mit viel Feminimität.Wer wie ich 40 Jahre unter Testoeinfluss gelebt hat ,hat da schon etwas ungünstigere Ausgangsposition,obwohl es schon erstaunlich war ,was da sich noch alles tut bei einer guten Hormonteraphie.
Trotz aller Überschneidungen im Erscheinungsbild bei Männer und Frauen,traue ich mich aber zu sagen daß bei genauerer Betrachtung unsere Transidentität in den meisten Fällen erkennbar bleibt,und sei es nur durch intuitives erspühren unseres Andersseins wie ich es gerade bei Kindern oft bemerken konnte.Man kann ihnen das Rätselraten direkt am Gesicht ansehen.
Bezüglich Alltagserfahrungen kann ich schon sagen die Welt um mich in zwei Hälften zu spalten,die die es toll ,mutig und s.W. finden,und jene die uns schwer irritiert irgendwie ablehnen.Da teile ich oft die Erfahrung mit Migranten aus Ländern mit einem ohnehin abwertenden Frauenbild.Da möchte kein Mann eine Frau werden,nicht von Geburt aus und schon gar nicht aus freier Entscheidung.(So es diese überhaupt gibt,bei uns.)Verhüllt bis zum Boden und fünf Schritte hinter Ihm, ist ja wirklich keine gleichwertige Position.Dementsprechend abwertend fällt auch das Urteil aus und die Blicke die wir oft ernten,würden bei Ihren Frauen umgekehrt für gehörige Empörung sorgen.Überhaupt scheint es für gewisse Randschichten schon tröstlich zu sein,jemanden vermeintlich noch weiter am Rand stehenden lokalisieren zu können.Schein das eigene Dasein erträglicher zu machen,mir egal wenn es ihnen hilft.Letzendlich ist es die eigene Selbstsicherheit und Authentizität die einen Distanzring und Abstand erzeugt, sodass mir Anflegelungen bisher in all den Jahren erspart blieben.
Aber das ist für mich nicht das Maß der Dinge,damit umzugehen lernen wird uns trotz gutem Passing nicht erspart bleiben,welches übrigens in einer kleineren Stadt wo einen ja jeder in männlicher Rolle auch kannte ohnehin obsolet ist.Huh
Das einzig Unwandelbare... ist der Wandel ! Laotse
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #23
(28.06.2012, 07:11)Danielle schrieb: Da teile ich oft die Erfahrung mit Migranten aus Ländern mit einem ohnehin abwertenden Frauenbild.Da möchte kein Mann eine Frau werden,nicht von Geburt aus und schon gar nicht aus freier Entscheidung.(So es diese überhaupt gibt,bei uns.)

Also im Iran wäre mir mit Sicherheit nich jenes angetan worden wie solches mir in Österreich angetan wurde!

Shiraz Ich komme!

al

NeIra
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #24
Hallo Neira,schön wenn du das so für Dich sagen kannst.Ich war nie im Iran und alles was ich weiss darüber sind die Berichte einer befreundeten Transgenderaktivistin,die wohl zugesteht daß Geschlechtsangleichung dort durchgeführt wird,trotz vorhandener Transphobie,aber zB.die Homosexuellenfrage schon noch sehr negativ belastet ist.Du wirst mir aber sicher Zustimmen daß gerade in Moslemischen Ländern das von mir oben angesprochene sicher zutrifft.Auch Steinigungen von Ehebrecherinnen kommen vor,welche dir in Österreich sicher nicht drohen würden.Die Zwangsverheiratungen auch Minderjähriger,Zwangsbeschneidungen sowie das betrachten als Besitz der Ehefrau seitens der Männer und weiteres in gewissen Kuluren sprechen da (leider) immer noch eine klare Sprache.Wenn auch zugegebenermaßen die Gleichberechtigung auch bei uns noch verbesserungsfähig ist.
Ansonsten sind meine Aussagen nur subjektive Wiedergaben meiner eigenen Erfahrungen unter anderem auch während fünf Jahren in Indien wo es zwischen Hijras un den Moslems ähnliche Spannungen gibt.Auch kenne ich die dir angetanenen Taten in Österreich nicht aber Mist scheint es wohl überall zu geben unter Menschen.
Das einzig Unwandelbare... ist der Wandel ! Laotse
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #25
@ Danielle,

Ach Ich kenne die Österreicher zur genüge und Ich schau nur noch das Ich so schnell wie möglicxh dieses Land verlassen kann,
Es gibt einfach keine Moral keine Ehre oder gar Würde in diesem Land dieses ist der Grund das Ich so möglich nach möglichkeiten mich umseh hier abzuhauen,

Nun Möglicherweise bin Ich ja Übersensibel und nehm einfach das Leben zu ernst, aber Ich bin in diesem Land der Psychiatrie zugeführt worden aufgrund von Wahrhaftigkeit Anstand Ehre Würde Humor aber vor allen Dingen weil Ich einer der wenigen wirklich Menschlichen Menschen in diesem Land der Lüge des Betruges des Diebstahls und Verbrechen bin, deshalb kommt für mich nur der Iran in Frage den dort gibt es und werden die Begriffe Anstand Ehre Würde und Wahrhaftigkeit aber auch eine gesunde Portion Humor als Tugenden Angesehen Teilweise sogar auch gelebt anstatt die Menschen dagegen zu behandeln,

Es gibt aber auch noch andere Gründe über welche Ich hier nicht mich äussern möchte,

al

NeIra
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #26
(28.06.2012, 21:44)Neira schrieb: [hier gekürzt] Nun Möglicherweise bin Ich ja Übersensibel und nehm einfach das Leben zu ernst, aber Ich bin in diesem Land der Psychiatrie zugeführt worden aufgrund von Wahrhaftigkeit Anstand Ehre Würde Humor aber vor allen Dingen weil Ich einer der wenigen wirklich Menschlichen Menschen in diesem Land der Lüge des Betruges des Diebstahls und Verbrechen bin, deshalb kommt für mich nur der Iran in Frage den dort gibt es und werden die Begriffe Anstand Ehre Würde und Wahrhaftigkeit aber auch eine gesunde Portion Humor als Tugenden Angesehen Teilweise sogar auch gelebt anstatt die Menschen dagegen zu behandeln, [hier auch gekürzt]

Nun, so gib uns bitte ein Beispiel für jene Art von Ehre, die die Iraner deiner Meinung nach hochhalten.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #27
Ok Tanja Du hast mich erwischt Ich bin doch der bessere Perser, IdeaIdea und durchaus dazu fähig für diese Perser in Shiraz ein gutes Bespiel auch zu sein um diese in Anstand Ehre Moral aber auch Würde im besonderen auch mit Humor unterweisen zu können,

al

NeIra
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #28
Dann würdest du wohl auch sagen daß ein Bedarf an Unterweisung besteht oder wie.
Versteh mich bitte nicht falsch, abseits von jeglicher Pauschalierung sind es wahrscheinlich die selben Dinge ,wie zb.Intoleranz die wir beide bei den jeweils Anderen leichter lokalisieren.Du bei den Österreichern ich woanders,kann es denn sein daß der Splitter im Auge des Anderen immer der Balken vor`m eigenen Kopf ist??
Wie auch immer deine Entscheidungen ausfallen,ich darf dir viel Glück dabei wünschen.Ob hier ,da oder dort,leicht ist es für uns sicher nirgendwo....Confused
Das einzig Unwandelbare... ist der Wandel ! Laotse
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #29
Du hast schon irgendwie recht Danielle, eigentlich mach Ichs wie die meisten Österreicher afoch nur raunzen, Ich glaub diese Volkskrankheit hat mich auch schon befallen werd mal Medizin dagegen mir verabreichreichen,

mfg

NeIra

Ps.: aber der Balken vor dem Kopf erinnert mich an das Werbeschild vor dem Kopf, wo Ich einst das Haupt gesenkt meines Weges ging, meine Augen zu Boden gerichtet über mir vor meinem Kopf eine Werbetafel, Ich Flotten Schrittes dieses Schild nicht sehend letztendlich mit dem Kopf gegen den Werbebalken gekracht um in der Folge Rücklings auf dem Schotter zu liegen, schnell wieder auf die Füsse die Werbetafel mir ansehen, und weg, hätte mich ja jemand sehen können, Wie Ich für Bettenwerbung vor dieser Werbung im Schotter Probegelegen bin,

mfg

A.
Zitat

RE: Alltagssituationen (und wie man damit umgeht)
Beitrag #30
Big GrinBig GrinBig Grin
Das einzig Unwandelbare... ist der Wandel ! Laotse
Zitat



Gehe zu: