Christopher Street Day
Christopher Street Day
Beitrag #1
Was haltet Ihr von dem Christopher Street Day. Ursprünglich gegründet für Schwule und Lesben gegen Ihre Diskriminierung.In
jüngster Zeit werden auch Transgender mit in das Boot genommen. Es sollte logisch sein, wir sind gegen jede Diskriminierung, jedoch sind wir transindente Frauen auch für die provokante zur Schau Stellung nackter Haut bei solchen Festen?
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #2
Das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und nicht ob Transidenität oder nicht. Erstens bin ich gegen Verallgemeinerungen und wenn du schreibst WIR, dann heißt das, daß alle hier DEINE Meinung teilen, was aber nicht der Fall ist und zweitens sehe ich es nicht ein, warum ich moralischer als andere sein sollte, nur weil ich TS bin.
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #3
(12.06.2012, 08:26)Michaela1 schrieb: Was haltet Ihr von dem Christopher Street Day. Ursprünglich gegründet für Schwule und Lesben gegen Ihre Diskriminierung.In
jüngster Zeit werden auch Transgender mit in das Boot genommen. Es sollte logisch sein, wir sind gegen jede Diskriminierung, jedoch sind wir transidente Frauen auch für die provokante zur Schau Stellung nackter Haut bei solchen Festen?

Aus meiner Sicht sind "wir" hier, die Teilnehmer/innen dieser Online- und Offline-Community, mehr als nur die von Michaela angesprochene Gruppe.

Das verdeutlicht uns allen vielleicht einen wichtigen Aspekt des CSD, der, obwohl die Tradition von der Schwulen- und Lesbenbewegung ausgegangen ist, an die dringende Notwendigkeit der Solidarität aller Menschen im queeren LGBTI-Vieleck erinnert!

Und die "nackte Haut"? Jo mei, die lockt halt unter anderem die Paparazzos der Medien, aber es muss doch keine/r an dem Tag nackert sein! Rolleyes
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #4
Zitat:Es sollte logisch sein, wir sind gegen jede Diskriminierung,
Nun,ich hoffe doch,daß wir alle gegen Diskriminierung sind

Zitat:sind wir transindente Frauen auch für die provokante zur Schau Stellung nackter Haut bei solchen Festen?

Man beachte das Fragezeichen? Es ist also eine Frage.
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #5
Wenn es denn eine Frage sein soll, steht meine Gegenfrage nachwie vor im Raum: Warum sollte ich gegen nackte Haut sein? Nur weil ich TS bin?
Außerdem ist ja auch die Frage, wie viel nackte Haut nun als provokant empfunden wird. High Heels und Minirock zeigen auch viel Haut und setzen auch sexuelle Signale, besonders mit einem knappen Oberteil, aber ich würde es nicht als zu provokant bezeichnen. Die nackten Brüste zu zeigen halte ich hingegen schon wieder für zu provokant. Aber da ist halt die Frage, was eine Frau damit bezwecken will, die Brust zu entblößen kann auch andere Symbolkraft haben, z.B. Stolz oder Offenheit oder auch Verletzbarkeit oder Aggression. Na gut, die letzten beiden sind eher männliche Dominanz- bzw. Unterwerfungsgebaren, aber Frauen imitieren das auch manchmal.

Aber wie gesagt, dass sollte man nicht verallgemeinern. Ich habe nichts dagegen, wenn andere mit nackter Haut provozieren, mache ich ja selbst bis zu einem gewissen Grad. Andere mögen das anders sehen, aber wer sagt, daß wir alle die gleiche Meinung haben müssen?
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #6
(12.06.2012, 13:19)Eva_Tg schrieb: Die nackten Brüste zu zeigen halte ich hingegen schon wieder für zu provokant.
Ich saß voriges Jahr mit einer Amerikanerin auf einem Steg am Erlaufsee. Die Abendsonne schien auf mich und ich zog mein Oberteil aus und saß dann Oben Ohne da.
Sie staunte nicht schlecht und und sagte, dass so etwas in den Staaten nicht gehen würde.
Dann fuhr ein Polizeiauto langsam vorbei und die Beamten schauten nur.
Sie sagte wieder, ich wäre in den Staaten möglicherweise verhaftet worden. Sie schätzte die Freiheit in diesem Land!

Und genau so sehe ich es, wenn eine Frau mal ihre Brüste her zeigt.
Na und? Meine sind straff und schön und ich habe sie gerne, also zeige ich sie auch her, wenn mir danach ist.
Aber ja, in der U-Bahn würde ich es nicht tun und auch beim Wandern nicht. Aber beim Rasten dann wieder schon.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #7
Siehst du, es kommt auf die Umstände an und auf dem CSD würde ich es als Provokation ansehen.
Außerdem mußt du bei mir auch immer bedenken, daß ich unterbewußt wohl einfach nur neidisch bin, wenn ich eine Frau mit nackten Brüsten sehe. Wink
Aber mal abgesehen vom Thema Brüste, warum sollte man sich über viel nackte Haut beim CSD beschweren. Würde ich beim CSD mitmachen, würde ich mich auch spärlich bekleiden.
Ich kannte auch mal eine TS aus Berlin, die hat beim CSD mitgemacht und war nur mit Goldfarbe bekleidet und da konnte man dann eindeutig alles sehen, nämlich Brüste und Penis.
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #8
Zitat:Ich kannte auch mal eine TS aus Berlin, die hat beim CSD mitgemacht und war nur mit Goldfarbe bekleidet und da konnte man dann eindeutig alles sehen, nämlich Brüste und Penis.

Mir ist es eigentlich gleich,was die Homosexuellen bei Ihren Fersten machen,aber wenn offiziell TS mitmachen schadet dies der Transgenderbewegung wo doch ausdrücklich darauf hingewiesen wird,daß das Frau sein bei den TS nichts mit Sex und Erotische Träume zu tun hat,sondern das wir von Geburt an Frauen sind. Es wird uns sowieso fälschlicherweise nachgesagt, daß unser Dasein nur einen Sexuellen Hintergrund hat. Sicher,es kann uns gleich sein, was die Bevölkerung denkt, jedoch diese Meinung gehört korregiert,da sie auch Auswirkung auf die Politik und die Gesetzgebung hat.

[Moderationseingriff: Zitat "repariert", Mike-Tanja, 13. Juni 2012, 7:50 AM]
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #9
(13.06.2012, 07:44)Michaela1 schrieb: Mir ist es eigentlich gleich,was die Homosexuellen bei Ihren Festen machen,aber wenn offiziell TS mitmachen schadet dies der Transgenderbewegung wo doch ausdrücklich darauf hingewiesen wird,daß das Frau sein bei den TS nichts mit Sex und Erotische Träume zu tun hat,sondern das wir von Geburt an Frauen sind. [hier gekürzt]

Äh....und Frauen "von Geburt an" haben keine erotischen Träume oder ab und zu Sex?
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Christopher Street Day
Beitrag #10
(13.06.2012, 07:44)Michaela1 schrieb:
Zitat:Ich kannte auch mal eine TS aus Berlin, die hat beim CSD mitgemacht und war nur mit Goldfarbe bekleidet und da konnte man dann eindeutig alles sehen, nämlich Brüste und Penis.

Mir ist es eigentlich gleich,was die Homosexuellen bei Ihren Fersten machen,aber wenn offiziell TS mitmachen schadet dies der Transgenderbewegung wo doch ausdrücklich darauf hingewiesen wird,daß das Frau sein bei den TS nichts mit Sex und Erotische Träume zu tun hat,sondern das wir von Geburt an Frauen sind. Es wird uns sowieso fälschlicherweise nachgesagt, daß unser Dasein nur einen Sexuellen Hintergrund hat. Sicher,es kann uns gleich sein, was die Bevölkerung denkt, jedoch diese Meinung gehört korregiert,da sie auch Auswirkung auf die Politik und die Gesetzgebung hat.

[Moderationseingriff: Zitat "repariert", Mike-Tanja, 13. Juni 2012, 7:50 AM]
Du meinst wohl, dass sie keine aufgeilenden Gefühle und Gedanken haben oder?
An Sex zu denken ist ja vollkommen legitim
Zitat



Gehe zu: