LOGOPÄDIE
RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #11
Was hat eine GaOP mit der Stimme zu tun?? Das würde mich brennend interessieren!
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #12
Mußt du Jasminchen fragen.
Sie sagt zu erst die Stimme,dann die Op

Thank God J' m a Woman
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #13
Ich verstehe Jasmin, aber wenn ihr es nochmal vorgekaut haben wollt: Ob man nun die OP hinter sich hat oder nicht, wenn die Stimme nicht zum Erscheinungsbild paßt, dann tun sich die Leute schwer die Frau zu erkennen.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #14
Die stimmverändernde OP ohne vorherige Logopädie wird unter Garantie und dies sagen viele namhafte LogopädInnen einen Mann zur Frau machen und auch wieder nicht.
TRANS AUSTRIA - Öst. Gesellschaft für Transidentität
(trans-austria.org), Geschäftsführung

Psychotherapeutin, Supervisorin, Coach, Sexualberaterin
Alten- und Behindertenfachbetreuerin
WWW
Zitat

RE: GaOp - Ergebnis prüfen lassen?
Beitrag #15
(20.06.2012, 01:20)jasminchen schrieb: [hier gekürzt] Die Stimme ist am Telefon der EINZIGE Passing Faktor.

Jetzt muss ich, schon rein aus Neugier, mal einen Versuch machen, ob es mir (biologisch Mann, mittelhohe Stimmlage, kein systematisches Stimmtraining absolviert) zumindest ansatzweise gelingen würde, Tanja am Telefon zum Erscheinen zu bringen.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #16
also ich muss dazu sagen, bin derzeit in logobehandlung, dennoch werde ich um eine stimmop wohl nicht herumkommen. die stimme ist einfach von haus aus zu tief, was auch vom rauchen kommt ^^ aber naja .....
ausserdem ist eine logo therapie auch nicht einfach wenn man in beiden rollen (noch) lebt.
meine logopädin sagte mal zu mir, das sie sofort den unterschied merkt wenn ich von der arbeit komm (da als mann in der arbeit) oder von zu haus.
wenn ich von der arbeit komm, rede ich viel breiter schneller undeutlicher andere wortwahl usw. ..... weil ich ja in dieser rolle als mann meine arbeit verrichte. wenn ich von zu haus weg zu meiner therapie geh, dann bin ich, ich selber. meine aussprache ist viel weicher, viel deutlicher usw.

oftmals passiert mir aber in der letzten zeit, das ich die beiden stimmen vermische ..... was dann in meinen ohren auch recht komisch klingt.
die problematik an der sache ist aber bei mir eigentlich nicht die stimmliche aussprache, sonderen eher die stimmhöhe. auch meine logopädin und meine hno ärztin meinten das ich da wohl unters messer muss.
klar gibt es das argument der frauen mit tiefen stimmen, aber ich selber lasse dieses nicht gelten. ich denke auch das die stimme einen grossteil ausmacht.

Naja ich nehme mir die zeit die ich dafür brauche, wenn ich keinen erfolg sehe alleine über die logopädie einen mir akzeptablen fortschritt zu machen, dann ziehe ich die op in erwähgung.
I belive whatever doesn't kill you simply makes you ..........

stranger
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #17
Ja, die Probleme kenne ich. Trotzdem weigere ich mich eine Stimmband-OP in Erwähung zu ziehen.
Ich denke mir, solange ich es schaffe meine Stimme geschlechtsneutral klingen zu lassen, habe ich das erreicht, was ich erreichen wollte.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #18
Also,die GaOp,die ist wichtig,doch an den Stimmbändern,lass ich nicht schnipseln.
Da ich keinen vorstehenden Adamsapfel hahe,mein Hals ist Obtisch,ganz Ok.
Es gibt berühmte Frauen,mit sehr rauer Stimme.
Mann kann vieles machen,doch wo liegt der Sinn ??
Habe keine Lust,auf alle möglichen Ops.
Geht bei den Stimmbändern was schief,na vieleicht kann ich gar nicht mehr sprechen oder nur
krächzen.
Doch es muß jede für sich wissen,was sie Tut

Thank God J' m a Woman
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #19
(21.06.2012, 16:19)wildehilde schrieb: Also,die GaOp,die ist wichtig,doch an den Stimmbändern,lass ich nicht schnipseln.
Da ich keinen vorstehenden Adamsapfel hahe,mein Hals ist Obtisch,ganz Ok.
Es gibt berühmte Frauen,mit sehr rauer Stimme.
Mann kann vieles machen,doch wo liegt der Sinn ??
Habe keine Lust,auf alle möglichen Ops.
Geht bei den Stimmbändern was schief,na vieleicht kann ich gar nicht mehr sprechen oder nur
krächzen.
Doch es muß jede für sich wissen,was sie Tut

Liebe Hilde.

Nunja ich geb Jasminchen recht, und auch für mich ist es fast wichtiger stimmlich als Frau erkannt zu werden in der Gesellschaft. Die GaOp ist im gegensatz nur für mich wichtig, da ich meine Genitalien nicht rumzeige. Das ist nur mein Ding.

Und wenn ich beruflich unterwegs bin, dann sollten meine Geschäftspartner und Geschaftspartnerinnen das Gefühl haben das ihnen gegenüber auch eine Frau sitzt. Ich hab keine Lust mich immer zuerst erkären zu müssen. Warum es so ist wie es ist. Ich will ein normales Leben. In der Masse untergehen, daruf hin arbeite ich Tag für Tag.


Irgendwann sollte die Zeit des Erklärens vorbei sein und ich gesellschaftlich sei es im Job oder auch Privat als Frau gesehen zu werden. Und da gehört die Stimme mit dazu.
I belive whatever doesn't kill you simply makes you ..........

stranger
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #20
Chiara09
Ok,das ist deine Ansicht,finde ich auch Ok.
Für mich persönlich,es nicht zutrifft.
Ich möchte wieder vor dem Spiegel stehen und sagen das bin ich,hab dich lieb.
Wenn ich unterwegs,na ja,meine Stimme etwas Männlich,doch wie ich auftrette,
brauche mich nicht zu erklären,werde als Frau angesprochenund das nun schon fast
ein Jahr,wo damals,auch meine Obtik,ziemlich Männlich.
Habe gewartet,bis die Natur mich endert,jetzt habe ich schönes Haar,die Hormone zeigen auch schon
Wirkung.
Wie gesagt,an meinen Stimmbändern,ich las nicht schnipseln.birgt doch Die GaOp Gefahren,warum soll ich mich
weiteren aussetzen.
Habe auch schon das Alter,so manche Frau in meinem Alter,hat auch keine Glockenhelle Stimme

Thank God J' m a Woman
WWW
Zitat



Gehe zu: