schleichendes passing
RE: schleichendes passing
Beitrag #21
ja eh fand den gedanken nur amüsant das gepflegt (gestuztz ) was auch immer = weiblicher

dann müsste ja andersrum heissen ungepflegt =männlich was ja ne ziemliche verallgemeinerung ist^^
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #22
wenn ich mich so umsehe gibt es ach recht viele frauen die ned wirklich gepflegt sind ......

naja und bei den männern gibts auch solche die sich richtig pflegen .....

man kann es nicht verallgemeinern.
I belive whatever doesn't kill you simply makes you ..........

stranger
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #23
(22.06.2012, 00:20)LastHope schrieb: [hier gekürzt]
und wegen augenbrauen ab wann sind augenbrauen weiblich gezupft habs mir machen lassen aber find sie schauen nur gepflegter aus ?? oder is vll grad das was einen dann weiblich erscheinen lässt *lol*

Männer schauen kaum auf ihre Augenbrauen (außer vielleicht, dass sie manche aus Eitelkeit färben). Viele (guter Tipp: der Herr Bundespräsident) halten den "Breschnew-Schnauzer" über dem Augenlid anscheinend immer noch für ein Zeichen erwachsener Männlichkeit und Seriösität. Big Grin

Nicht nur gleichmäßig fassonierte sondern auch schmal gezupfte Augenbrauen dürften dann schon mehrheitlich als Indiz für Weiblichkeit gelten.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #24
leichmäßig fassonierte sondern auch schmal gezupfte Augenbrauen

wie fassoniert man augenbrauen sprich wo ist der unterschied zu normalen schmal gezupften brauen ?
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #25
(23.06.2012, 17:01)LastHope schrieb: leichmäßig fassonierte sondern auch schmal gezupfte Augenbrauen

wie fassoniert man augenbrauen sprich wo ist der unterschied zu normalen schmal gezupften brauen ?

Was ich meine, ist, die Augenbrauen nicht wild wachsen zu lassen, sondern sie in eine schöne, gleichmäßige Form zu bringen.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #26
Meine Tipps sind auch wie die anderen schon sagen, nicht nur die Beine rasieren, sondern auch die anderen bekannte Stellen.
Die Augenbrauen zupfen, die kannst du Stück für Stück kleiner und schmaler zupfen.
Die Fußnägel lackieren, die sehen in der Regel keiner und mit den Fingernägel erst wachsen lassen, falls sie noch kurz sind und oder mit durchsichtigen Nagellack lackieren.
Am Anfang ist alles eine Überwindung und dann hast du ein schönes und tolles Gefühl.

Viel Spaß dabei Smile
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #27
(21.06.2012, 05:51)LastHope schrieb: naja egal meine frage ist was für "schleichende " schritte kann man unternehmen um sich wohler in seiner haut zu fühlen ohne aber gleich aufs ganze zu gehen.

Es ist natürlich klar, dass frau nicht mit Dreitagebart, Haaren am Körper, keinerlei HRT oder Laser oder chirurgischen Schritten, mit Netztop und Mini und Highheels auf die Strasse geht von einem Tag aufn anderen, ausser sie ist wirklich KRASS drauf und hat Mut ohne Ende!

"Schleichend" wie Du es nennst, ist der ganz normale Prozess der HRT, die Haare hüftlang wachsen lassen was in 2-3 Jahren erledigt ist, die Augenbrauen dünn zupfen, Laserenthaaren, HRT nehmen und Korsetts für Sanduhr-Silhouette und Brüste-rausdrücken, des sieht nach einem halben Jahr bis Jahr, schon ungemein "tussig" aus, bei mir zumindest da etwa die Haare sehr schnell wachsen, 15cm in 7 Monaten.

Desweiteren kann ab Abschluss der Laserenthaarung und bei laufender Full-HRT umgehend der komplette Kleiderschrank auf Frauen-Jeans, Sanduhr-Silhouette-Frauenklamotten mit hübschen Tops und so umgestellt werden.

So, damit der Umstieg von Androgyn auf 100% Biofrau nach der FFS und Brustimplantaten, SOFORT ohne jedes Problem im Prinzip bereits alltägliche Gewohnheit ist seit Monaten.

Wovor ich immer warne ist z.b. als deutlich erkennbarer Typ ohne FFS und erst halbgelasert und ohne jede Hormone oder so, explizit mit irgendwelchen deutlichst erkennbaren Frauenkleidern und Highheels oder sowas in der Öffentlichkeit rumzurennen, damit manövriert man(n) mangels optisch vorangeschrittener Transition sich nur in peinliche krasse Situationen, erntet nur Feindseligkeit und Missverständnis und auffallen-ohne-Ende und so weiter.
Bitte: Abwarten und Geduld ein Jahr, den KÖRPER anpassen mit voller HRT und Operationen (statt nur die Kleidung angleichen und im Prinzip öffentlich voll auf Transvestit zu machen), lohnt sich echt.
Das Wohlgefühl ist einfach da, wenn der Körper passt, statt als Mann mit Kurzhaarfrisur, null Brüsten, Körperhaaren, keine FFS und Riesenkinn, sofort irgendwelche Sommerkleider anziehen und solche Shows.
Den Körper anzugleichen und den Körper der Kleidung vorziehen und die Kleidung nur als Vorbereitung kaufen für fortgeschrittene HRT und FFS (und vlt. Brustimplantate) lohnt sich wirklich!
Das bisschen Geduld, ein paar Monate Hormone, paarmal Lasern und wenigstens ne kleine Kinn-OP wenn frau ohnehin schon zig Jahre lang das unerträgliche Drecksleben in einem unererträglichen Männerkörper überlebt hat, lohnt sich wirklich.
Es lohne sich das Ganze kamod anzugehen, die Umwandlung in 6-12 Monaten langsam zu machen (so wie ich, ich warte KEINE vorgesehen drei Jahre mit Operationen etc!) statt aus irgendwelchen Ungeduldsgründen und "Juchu! Kleider!" Glücksgefühlen SOFORT das Leben auf Frau umzustellen obwohl der Körper noch mit keinem Schritt angepasst wurde, provoziert einen für die Mitmenschen und Umwelt und auch einem selber sehr peinlichen, ungewöhnlichen, meist nur rein kleidungsmässigen und somit nicht befriedigenden Lebensumbruch.
Der richtige Körper ist das Glücksgefühl, eine ganze Ladung sexy Minis und Tops und so zu haben, ist nur die Vorfreude auf das was kommt die nächsten 12 Monate und so Wink

Oh und das was LisaSunny schreibt: Ganzkörper-Epillieren (nicht rasieren) ist natürlich Pflicht!
Und lange Fingernägel, lange Haare etc. sind sowieso Pflicht. Ich verstehe diese Transen ohnehin nicht, die schon jahrelang herumträumen Frau zu sein, aber immer wieder Friseur laufen, die ganze Zeit mit kurzem Military-Haarschnitt raumlaufen und Perücken verwenden und so.
Hey die Haare wachsen lassen das dauert sooooo lange, Leute ihr könnt bis zu fünf Jahre einplanen für eine Mähne und Haarpracht denn nicht bei allen wachsen die Haare 15cm in 7 Monaten wie bei mir.
Leuteeeee - ab jetzt, und bis zum Jahr 2016, KEIN Frisör, kein Schneiden kein Spitzen schneiden sondern Mähne wachsen lassen vollgas! Es lohnt sich! Smile Oder wollt ihr auf Lebenszeit Frau "spielen" mit Perücke, statt sowas zu haben:
http://farm4.static.flickr.com/3430/3348...fa9f54.jpg
Ihr seid jetzt keine "Hawara" mehr die alle vier Wochen Frisör rennen Military-Kurzhaarschnitt scheren nur weil sich das für Typen so "ziemt" und dann Abends Perücke über die kurzgeschorenen Stoppel stülpen um sich glücklich fraulich zu fühlen, ihr lasst jetzt wachsen, um echte Frauen zu werden! Und zwar von jetzt sofort, bis in zig Jahren, sehen eure Haare keine Schere und keinen Rasierer mehr.
Passt?
Glaubt mir, riesen Glücksgefühl die wallende Mähne! Das ist der Lohn dafür nach ca. 16 Monaten:
http://www.beautyden.com/images/long_hair.jpg
Was ich kann, könnt ihr auch! Gilt auch für Fingernägel, die müssen mindestens 1cm lang sein, und perfekt manükiert und mit Klarlack überzogen.

OK für mich ist das nichts Neues, Wuschelhaare, am-ganzen-Körper-rasieren und so, ist für mich nichts Neues, das ist Alltag seit zehn Jahren.
Verstehe schon, ihr fühlt euch seltsam wenn z.B. an den Unterarmen und an Brust rasiert, fühlt euch angestarrt und beobachtet.
Aber das wird ihr nicht, ihr FÜHLT euch nur so!
Ihr könnt Frau sein bis der letzte Schritt die FFS und die Brustimplantate sind, und vorher schon alles so androgyn aussieht, dass jeder euch erst als Typ erkennt wenn er sich auf zehn Meter nähert oder so Wink
Das geht.
Schleichendes Passing.
Mach ich genau so, seit Monaten! Und ist um Welten leichter, als wie wenn irgendeine Psychologin ankommt mit "so morgen kommt der Alltagstest..." und ihr müsst euch von heute auf morgen überall rasieren, süsse Kleidung anziehen und so - was für mich Normalität ist seit Jahren, wäre für euch ne Hürde und Überwindung wo ihr zittert vor Angst.
Also, macht es bitte "schleichend" wie der Thread schon sagt.
Androgyn ist das Zauberwort, und dann nach der FFS + Frauenkleidern mit einem Schlag 100% weiblich, so sieht z.B. mein Plan aus.

Kiss ihr Süssen, hab euch vermisst (auch wenn einige von euch es lieben, mich anzukeifen *ggg wegen meiner Einstellungen und Riesenfreude über die Umoperationen Gesicht/Brüste, aber des stört mich nicht, ich bin nicht so empfindlich!)

Bitte, kauft euch doch mal ne sexy schwarze Stonewashed-Frauenjeans bei eBay, sexy Frauentops wo die Hüften betont werden, hübsche Sandalen und so.
Dazu jede Nacht anständig Korsett um den Körper in Sanduhrsilhouetten-Form zu zwingen, das ist PERFEKT! So kann jede schon vor der FFS rausgehen, ohne diese irre Angst zu haben, die explizite Frauenklamotten wie Kleider oder so, verursachen, ohne FFS Hormone und Stimmband-Operation.
Die FFS wird nur das letzte Feintuning, der krönende Abschluss des schleichenden Passings, die 100% Umstellung wo dann WIRKLICH der Lebenstraum wahr wird, und ihr mit echten Kleidern rausgehen könnt, echte explizite Frauendinge machen wie Schminken Miniröcke sexy Outfits Nagellack etc. ohne dass es irgendwer negativ und anstässig findet Smile ohne dass es noch irgendwem auffällt.


Kurzer Tip bezüglich Statur: Alle Transen die ich kenne, sind zierlicher kleiner süsser als ich. Sprich einen Kopf kleiner, 10cm schmäler, sehen aus wie süsse Mädels wogegen ich mir wie son fettes riesiges Stück vorkomme obwohl auch ich schmächtig und süss bin (verglichen zu MÄNNERN).
Dank der FFS, ist des bedeutungslos ob die Schulterbreite 40, oder 46cm ist, und die Körperhöhe 175 statt im Gegensatz zu allen anderen die ich bisher so gesehen habe, um die 169 ioder kleiner bei 60kg Körpergewicht/Statur (die sehen aus wie Mädels, wenn die neben mir stehen!).
Die Statur, ist wichtig, aber verblasst dank der FFS.
Solange der Körper halbwegs schlank ist, Sanduhrsilhouette und frauliche Formen hat und so, und keine "Kornetto"-Form hat schmale Hüften und Breitschultern, passt des!!
Darüber, über den Körper allgemein, solltet ihr bezüglich Passing keine Gedanken an Sorgen Kummer Neid verschwenden es ist normal dass alle anderen fertig....entschuldigt das Wort... "fertig Umgebauten" wie süsse Mädels aussehen wenn sie neben einem stehen, halbe Portion von einem und Kopf kleiner - daran hab ich mich bereits gewöhnt (und dennoch sehe ich nicht auffällig aus, sondern wie ne stinknormale erwachsene schlanke Frau nach der FFS!)!
Korsett für Sanduhr-Silhouette, und nach einigen Monaten habt ihr breite Hüften sexy Taille.
Irgendwelche Gedanken an "oh Gott das wird bei mir sicher nichts, das wird wahrscheinlich nichts, alle anderen sind besser und süsser, Geschlechtsumwandlung ist nur was für so süsse kleine Ladyboy-Jungs mit 45kg Körper und bei einem selber geht es nicht, scheisse die tragen alle XS und S und ich muss Grösse 43 bestellen..." oder sowas in der Art, sollte bitte keiner von euch haben ------ ihr werdet sehen wie gravierend die Umstellungen des schleichenden Passings sind, der Gesichtsoperationen Hormone Laserungen etc.! Denkt z.B. an die Wrestlerin Chyna Laurer!
Irgendwelche Verwandten, die euch ein zwei Jahre nicht gesehen haben, erkennen euch nicht wieder nach Hormonen, Haarwachstum, Lasern und so Wink im POSITIVEN SINNE!! Weil ihr wie geile Tussies aussehen werdet, egal wie das "XY-Chromosomen-Ausgangsprodukt" einst war Wink Heart

Also, viel Spass beim langsamen Umstellen, langsamen Passing! Macht Fun und das Verweiblichen schenkt endlos Lebensfreude, und verschönert das Leben mit jedem Tag so ungemein!
Macht es langsam, das ist soviel leichter, angenehmer, langsames Gewöhnen, und nicht direkter Umstieg in Travestie sondern das eigentliche Ziel den eigenen Körper schleichend bis zum Radikalen Schnitt die FFS zur Frau heranreifen lassen, ist ein Traum!

[Bild: 9ee2c5-1336146420.gif] Kiss
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #28
Julia kennst du Lorielle London? Die hat mehr OPs hinter sich, als du jemals haben wirst. Worauf ich aber hinaus will:
informiere dich doch mal, ob sie mit den ganzen OPs glücklich war bzw. dann wirklich als "kleines süßes Zuckerpüppchen" angesehen wurde?

Übrigens gibt es andere und vorallem nicht so schmerzhafte (evtl auch schädliche) Möglichkeiten, eine schöne Sanduhr Silhouette zu bekommen
[Bild: changes-4.jpg]
[Bild: changes-5.jpg]
Mein Körper hat noch nie ein Korsett getragen Wink
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #29
Tja es gibt immer wieder Menschen die denken wenn sie sich einer Plastischen OP unterziehen werden sie glücklich.
Da gibt es in der Welt doch einige Beispielen die uns zeigen das dem nicht so ist.
I belive whatever doesn't kill you simply makes you ..........

stranger
Zitat

RE: schleichendes passing
Beitrag #30
ich kaufe auch schon mein Leben lang aus Herren und Damemabteilung..was mir gerade gefiel wurde gekauft..manchmal erwischten mich Freunde und bekannte.. keiner hat was gesagt oder sich was anmerken lassen.. wenns so gewesen wäre, hätte ich gesagt "Für Freundin" oder einfach.. würde zu der Hose etc passen..

komisch waren mal High-Heels.. mein Bruder erwischte mich.. ich zuckte nur mit den Achseln..mir war es in dem Moment sowas von egal. ich wollte die unbedingt haben..war das letzte Paar Big Grin
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw
Zitat



Gehe zu: