Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #31
Spicy Mangosalat mit Tuna

Zutaten für 4 Personen:

2 Mangos
3 Zweige Koriandergrün
1 Zweig Minze
100g. Pinienkerne
2 frische rote Thai Chilischoten
Saft einer Limette
2 EL Schsauce
2 Knoblauchzehen
2 cm frischer Ingwer
4 EL dunkles Sesamöl
300 g Thunfisch
1 EL gerösteter Sesam (Gomasio)
1EL schwarzer Pfeffer (geschrotet)
1 Handvoll getrocknete Berberitzen


Zubereitung:

Mangos schälen und in feine Steifen schneiden und in eine Schüssel geben. Koriander und Minzblätter fein schneiden und zu den Mangos geben. Pinienkerne (ohne Fett) rösten und danach mit fein gehackten, entkernten Chilis, Limettensaft, Ingwer, Knoblauch, Fischsauce und 1 EL Sesamöl zerstoßen (am besten in einem Mörser). Mit den Mangostreifen vermischen und beiseite stellen.
Gomasio und Pfeffer vermengen und den Thunfisch auf beiden Seiten fest in die Mischung drücken. Eine Pfanne erhitzen, 3 EL Sesamöl hinzu, Thunfisch im Ganzen nur ganz kurz beidseitig scharf anbraten, danach in dünne Scheiben schneiden.
Mangosalat auf Tellern verteilen, Thunfisch Scheiben darauf anrichten. Sparsam mit Berberitzen bestreuen und servieren.

Geröstete Kalbsleber Wiener Art

Zutaten für 4 Personen:

75 dkg KalbsLeber (beim Fleischhauer vorbestellen)
4 Stk. Zwiebel
2 Stk. Butter
1 l Wasser
1 Stk. Suppenwürfel
3 EL Rahm gut gerührt
Salz, Pfeffer, Majoran
1EL Tafelessig
Mehl zum stauben
Petersilien Rosen


Zubereitung:

Zwiebel und Leber (vorher waschen) streifig schneiden.
Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel dazu, goldgelb anrösten und die Leber dazu. Braun werden lassen, dann mit Mehl stauben, mit Wasser und Essig aufgießen. Suppenwürfel dazu, je nach Geschmack mit Pfeffer und Majoran würzen (erst kurz vor dem Anrichten salzen) und ca. 8 Minuten köcheln lassen, dann etwas ziehen lassen. Zum Schluß einige EL Rahm einrühren.
Petersielen Rosen darüber streuen und mit Salzkartoffel und Häuptelsalat servieren.

Schmeckt besser, als in so manchem Beisl.
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #32
Fischgulasch Indonesisch

Zutaten:

200 g frische Ananas (oder ein Glas mit Ananasstückchen), 4 - 5 TL Saft aufheben
200 g rote Paprika
400 g Fischfilet (z.B. Rotbarsch, Goldbarsch)
Zitronensaft, Ingwer fein gehackt
Salz, Curry, Curcuma, 1 Prise Chilipfeffer (oder Cayennepfeffer)
2 gehäuffte TL Maizena mit Wasser verrührt
1 Banane
8 TL Weißwein
Etwas Fischsauce
Öl zum Braten
Wasser
Jasmin Reis
3 EL Kokosmilch

Zubereitung:

Ananas, würfeln, Paprika in Streifen schneiden;
Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln, würfeln, salzen, in Mehl wenden und ca. 6 Minuten goldbraun braten;
Reis parallel dazu kochen, ggf. warmstellen;
in einer zweiten Pfanne mit etwas Fett Paprika und Ananas kurz anbraten,
Wein, Wasser und Ananassaft dazugeben und 6-8 Minuten dünsten, nach der Hälfte der Zeit die in Scheiben geschnittene Banane zugeben, danach Kokosmilch einrühren - nicht mehr kochen!
Zum Ende der Garzeit Fisch dazugeben und mit den Gewürzen sehr kräftig abschmecken (sollte richtig scharf werden);
Fischgulasch auf dem Reis anrichten - fertig
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #33
Spanische Riesengarnelen mit Tomatensalat

Zutaten für 4 4 Personen:

4 spanische Riesengarnelen, oder King Prawns (beim ausgesuchten Fischhändler)
Seetang (Konbu) Seetangblätter -aus dem Asia Shop
Olivenöl zum Braten
4 Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
12 Zitronenscheiben

Tomatensalat:

150 g Kirschtomaten
4 kleine rote Pfefferoni (hier keine Chilis)
10 basilikumblätter
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Schalotte, gehackt
4 EL Olivenöl
Saft einer Zitrone
Salz Pfeffer, etwas Zucker

Zubereitung:

Die Garnelen entlang des Rückens einschneiden (nicht durchschneiden) und die Därme entfernen Kopf am Körper lassen. Den Seetang in kaltem Wasser 1 Stunde einweichen.
Tomaten und Pfefferoni in kleine Stücke schneiden und Basilikumblätter zupfen, danach mit Knoblauch, Schalotte, Olivenöl und Zitronensaft gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Pfanne erhitzen, Olivenöl hineingeben, die Garnelen auf jeder Seite 2 Minuten anbraten und zugedeckt eine weitere Minute ziehen lassen.
Den Seetang auf Tellern auflegen (der künstlerischen Gestaltung sind dabei keine Grenzen gesetzt - man nennt das drapieren), jeweils 1 Garnele darauflegen, mit Tomatensalat umkränzen, Jungzwiebel darüberstreuen, mit ausreichend Zitronenscheiben garnieren und servieren. Dazu frisches Baguette

Es sieht nicht nur toll aus, es schmeckt auch wie es aussieht.
Toll für den Sommer, auch super für eine Grillparty Tipp für den Griller: Nur kurz auf der größten Hitze anbraten, dann auf der Seite fertig glasig garen lassen.
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #34
PS: Hab das gestern mit einer Freundin gemacht (die Riesengarnelen) - ein Hammer sag ich Euch. Außerdem macht Frau zu zweit das Kochen noch viel mehr Spaß. War wie in einer Fernseh Koch-show....*gg*
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #35
@ Ulli,wenn ich deine Rezepte lese,bin in einem 4 Hauben lockal.
Bei mir gab es Heute nur Anti Pastie,Bunte Spitzpaprika Junge Zwiebel Karotten Zuchini Tomaten,
alles geschnitten in einer Auflaufform,gewürze etwas Öl und Gemüßefound,ab ins Rohr 20 Minuten,war ein Genuß.
Ich mich umstelle,seit einer Woche,kein Fleisch mehr esse

Thank God J' m a Woman
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #36
Ein sensationelles Party Gericht: Wenig Arbeit - große Wirkung!


Baby-Seeteufel mit Korianderpesto

Zutaten für 4 Personen:

Baby Seeteufel im Ganzen (ohne Haut und Kopf) vom Fischhändler
8 EL Korianderpesto (siehe unten)
50 g. Parmesan
2 Bananenblätter (aus dem Asia Shop)
2 Zitronen

Korianderpesto:

1 Bund Koriander
2 Knoblauchzehen
50 g. gerösteter Sesam
5 EL Sonnenblumenöl
3 EL dunkles Sesamöl
2 EL Parmesan, gerieben

Zubereitung des Pesto:

Koriander waschen, trocken tupfen, die Blätter abzupfen und klein schneiden. Knoblauch fein hacken. Koriander in ein höheres Gefäß geben (z.B. Messbecher). Knoblauch und den gerösteten Sesam untermischen. Sonnenblumenöl und Sesamöl zugießen. Zum Schluß den Parmesan dazugeben und nochmals durchmischen.
Das nicht benötige Pesto in ein Schraubglas und ab in den Kühlschrank (Hält ca. 2 Wochen. Kann man auch prima als Aufstrich verwenden, oder zu allen Grill - Meeresfüchte Gerichten verwenden.

Zubereitung:

Baby-Seeteufel putzen, entlang der Mittelgräte beidseitig einschneiden, mit Korianderpesto innen und außen bestreichen.
Bananenblätter auf ein Backblech legen, die Seeteufel im vorgeheizten Ofen bei 190° ca. 10 min grillen.
Seeteufel (Bananenblätter als dekorative Unterlage) auf Teller legen, Parmesan darüberhobeln und mit Bratkartoffel und Zitronenscheiben Scheiben servieren.
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #37
DAS französiche Nationalgericht, aufwändig, aber dann voller Genuß:

Boeuf Bourguignon - Rindfleisch in Rotwein

Zutaten für 4 Personen:

750 g Rinderschmorbraten
100 g Frühstücks- oder Schinkenspeck
4 Karotten
4 – 5 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
200 g Champignons
1 EL Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
1 geh. TL Kräuter der Provence
½ Liter Burgunder Wein
3 – 4 EL Cognac
¼ Liter Rindsuppe, oder
1 EL Mehl
Schwarzer Pfeffer
2 TL Speisestärke oder Soßenbinder (Maizena) in Wasser verrührt

Zubereitung:

Für dieses klassische französische Rezept Boeuf bourguignon zuerst den Rinderbraten in etwas größere Würfel schneiden. Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden.

In einem Fleischtopf mit schwerem Boden und Deckel etwas Öl erhitzen, das Fleisch darin scharf anbraten, Zwiebelwürfel dazu geben und einige Minuten unter ständigem Rühren gut anschmoren lassen.
Mit einem EL Mehl bestäuben, umrühren und mit Rotwein und Rindsuppe ablöschen. Salz, Lorbeerblatt, Tomatenmark, Kräuter der Provence, 2 EL Cognac und zerdrückten Knoblauch dazu geben, aufkochen, und alles zugedeckt , auf kleiner Flamme gut 1 bis 1 ½ Stunden schmoren lassen.
Fleisch kosten, ob es weich genug ist.
Wenn ja, Karotten schälen, in Ringe schneiden. Champignons mit einem Tuch abreiben in Scheiben schneiden, alles in zum Boeuf bourguignon geben, etwas Wasser und Wein nachgießen, und das Ganze noch eine gute halbe Stunde oder länger weiterschmoren lassen.

Jetzt noch einmal mit Wein, schwarzem Pfeffer, und Cognac nach eigenem Geschmack nachwürzen.
Nach Wunsch mit Stärkemehl oder dunklem Soßenbinder etwas andicken.

Den Frühstücksspeck in einer Pfanne knusprig ausbraten. Zum Servieren , noch heiß und knusprig auf das Boeuf bourguignon legen und zusammen mit frischem Baguette (zum Soße austunken) auf den Tisch bringen.
In Frankreich isst man zum Boeuf bourguignon vorzugsweise Baguette. Als Getränk Burgunder Rotwein.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
WWW
Zitat

FrittenEier
Beitrag #38
Eigentlich hab Ich keine Küche, meine Küche ist eine Entwicklungswerkstätte Big Grin eine Werkstätte in welcher Ich mich gelegentlich versuche etwas Essbares für mich zu finden, notfalls auch zu erfinden,

Gestern Hunger also ab in die Werkstätte, ein Paar Eier zubereiten wollen, aber Kartoffeln gesichtet, was solls mach Ich SpiegelEier mit BratKartoffelunterlage,

zuerst die Bratkartoffel in die Pfanne, Bratkartoffel raus nehmen und Essen der Hunger war einfach zu gross, ein zweiter versuch das selbe wieder der Hunger,

was solls mach Ich mir Kartoffelchips, also die Kartopfel auf Geoformen dünn schneided etwas mehr Öl in die Pfanne und los gehts saftige Chips in allen Formen Dreieckig Rund Quadratisch einfach herrlich anzusehen etwas saftig nicht zu trocken hell bis Dunkelbraun in allen Schattierungen mit Pfeffer Knoblau Salz und anderen Gewürzen oder auch ohne abgeschmeckt passt perfect alles verputzt und Ich hab immer noch ein halbes Kilo Kartoffel,

Na was jetzt mit den Eiern ? einfach zu viel Öl in der Pfanne, was solls die Eier in die Pfanne einschlagen warten bis die Spatzen hochsteigen die Spatzen einige Zeit schwimmen lassen danach wenden und die fertigen Spatzen der Pfanne als Spatzen eier entnehmen echte flaumige Eier etwas ungewohnt das erste mit etwas Ketchup gefeffert und gesalzen garniert aber beim zweiten ohne abzuschmecken na ja eigentlich ganz gut,

Ja so funktioniert meine Küche und da ICh noch niergendst Fritteneier bekommen oder gesehen habe würde Ich dieses als FritittenEier bezeichnen, geht ganz schnell hat nährwert ohne Schlank zu machen und macht Spass Shy

al

NeIra

S. A.

Ps.: Das Kind in mir sagte als die Eier Hochstiegen Spatzen bezeichnete diese als Spatzen um dann auch zu sagen jetzt aber die Spatzen wenden bis die Dotter hart sind und nicht anbrennen lassen den Spatzen, ............Big Grin
Zitat

RE: FrittenEier
Beitrag #39
(04.08.2012, 09:13)Neira schrieb: ... bis die Dotter hart sind ...
So ein Frevel Dodgy !
Ein Spiegelei hat einen flüssigen Dotter zu haben, der am Schluss als ganzes in den Mund geschoben und genossen wird Rolleyes.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: FrittenEier
Beitrag #40
(04.08.2012, 10:41)jasminchen schrieb:
(04.08.2012, 09:13)Neira schrieb: ... bis die Dotter hart sind ...
So ein Frevel Dodgy !
Ein Spiegelei hat einen flüssigen Dotter zu haben, der am Schluss als ganzes in den Mund geschoben und genossen wird Rolleyes.

Perfekt! Nachdem wir den Copyright-Streit-Thread glücklich entschärft haben, kommt jetzt das echt Wesentliche: die "Wie-hart-darf-der-Spiegelei-Dotter-sein?"-Dögelei! Big Grin

Ich sag's euch gleich: Ich bin für Eierspeis (Hochdeutsch: Rühreier)!

Hmmm, ob das mit den Eiern vielleicht auch sexuell-metaphorische Ursachen hat? Angel Dodgy
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat



Gehe zu: