Warnende Stimmen postoperativer MzF
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF
Beitrag #234
Es ist mir keineswegs entgangen, daß Reuefälle/Detransitioner sich allzugerne darin ergehen, andere von der OP oder überhaupt der Transition abhalten zu wollen, oder sogar einem selbst nach langen Jahren noch anzunölen: "Wie konntest du nur!" Aber das bringt ihnen eben auch keine symbolische Reparatur.

Es hat mich damals auch durchaus maßlos geärgert, wie Leute auf die Idee kommen, zu glauben, so mit mir reden zu können. Aber ich habe eine zeitlang echt viele Leute getroffen, und wenn ich heute in alte Terminkalender sehe, dann kann ich mich oft gar nicht mehr an die Personen hinter den Namen erinnern Blush Insofern habe ich das aus bequemer Distanz ein bißchen abgebrüht geschrieben.

Ok, ich habe auch in einigen Fällen durchaus meine Ansichten dazu, wie die so tief in die Scheiße geraten konnten, aber zum einen hassen die mich ohnehin schon abgrundtief genug dafür (immerhin stelle ich ihren Narrativ in Frage), zum anderen diskutieren wir hier aus gutem Grund keine psychiatrischen Fallbeschreibungen Rolleyes

Ein Unterschied zu dem ganzen Unfug, den mir damals Heten (Cissen) zu erzählen versucht haben, war bezeichnenderweise nicht erkennbar. Das reichte von "Bist du dir sicher, daß das Das Richtige™ für dich ist (war)?" über "Du bist doch ein Mann (Junge)!" bis "Du läßt dich verstümmeln!" Und natürlich sollte ich schon vorher nicht schwul sein: "Und wenn das nur so eine Phase ist?", und dann natürlich auch die großartige Idee "Warum versuchst du es nicht wenigstens einmal mit einem Mädchen?" Sehr reizend, mich dazu anstiften zu wollen, ein Mädchen (das tragischerweise womöglich sogar sehr liebenswert wäre, nur daß ich gerade nicht in sie verliebt wäre) als Versuchsobjekt zu mißbrauchen Angry  

Was mich angeht, so möchte ich nicht, daß irgendjemand – egal was – meinetwegen tut, aber auch auch nicht, daß er es meinetwegen läßt.

Ich sehe meine Aufgabe auch nicht darin, Leuten ins Gewissen zu reden, ob sie sich denn absolut sicher sind. Ich denke mittlerweile sogar, gerade wenn man in jedweder Form queer ist, sollte man lernen, mit Unsicherheiten, gar Widersprüchen usw. irgendwie produktiv umzugehen. Heten können mal leichter so tun, als sei für sie doch alles keine Frage, als seien sie nicht sonderlich verletzbar usw. Aber oft steht das bei denen nur auf tönernen Füßen, ist also nicht gerade ein erstrebenswerter Standard.

Ich habe noch nie eingesehen, was mein Allerheiligstes irgendwelche dahergelaufenen Leute angehen sollte. Die bei weitem meisten Normalsterblichen dürfen mit mir nichteinmal händchenhalten Rolleyes

Was ich mir von der OP erwartet habe kann ich so kurz und knackig gar nicht auf den Punkt bringen. Ich hatte mir das ja schon jahrelang in den Kopf gesetzt (und da fand sicherlich immer noch eine Entwicklung statt, die ich aber kaum noch en détail nachvollziehen können werde). Und erstaunlicherweise konnte ich das sogar so durchziehen (ist ja nicht als hätte ich nicht ganz schrecklich scheitern können). Ok, also u.a. sexuelle Erwägungen waren nicht ganz unmaßgeblich Shy Am Ende des Tages war das alles der einzige realistische Lebensentwurf, den ich hatte.

Ich könnte auch nicht sagen, daß ich jemals so richtig glücklich gewesen wäre. Ok, außer in einigen leider recht flüchtigen Momenten. Man ahnt schon, das hat jetzt aber mit TS nix zum tun.

Planen konnte ich eigentlich auch nie etwas, es kam immer irgendwie anders. Aber ich bin ja kein Kontrollfreak Shy

Scheiße waren natürlich die ganzen (xeno-, homo- und) transphoben Anfeindungen und daraus resultierende Lebensumstände. Aber ich war noch nie geneigt, die hinzunehmen, habe Heten schon sehr sehr böse Dinge gesagt, und die mit ihrem ganzen Müll einfach alleine dastehen lassen.

Meine Situation als Teenager war allerdings derart, daß ein Verzicht auf Transition und OP es für mich nicht besser gemacht hätte. Zudem, was das anginge, was man später eine gendered performance genannt hätte, so kostete mich eine als Junge durchaus nicht weniger Mühe, und nochdazu war ich so absolut nicht davon überzeugt, daß ich diesen Aufwand betreiben sollte. (Und mir ist schon klar, daß diese Äußerung "Kritiker" auf die Palme bringen muß. Ich bin bloß nicht so naiv wie die gerne hätten.)

Was also mir die OP gebracht hat? Kurzfristig, so schwer das vielleicht nun für andere verstehbar ist, habe ich mich sicherer gefühlt. Ich meine nicht sicher wie in selbstsicher, sondern sicher. Mittelfristig bin ich sehr viel entspannter geworden. Das ist schon sehr viel. Und dann natürlich erst die sexuellen Möglichkeiten Shy

Wie ich schon ab und zu mal durchblicken ließ, im Prinzip bin ich mit der Funktionalität zufrieden, nur die Ästhetik ist selbst für damalige Verhältnisse nix besonderes. Natürlich kann man bei mir mit Klitoris und keinen Schamlippen nichts machen, weil ich nichts dergleichen habe. Es gehen aber sogar multiple Orgasmen. Post-op brauchte es ca. ½ Jahr, bis die Nerven hinlänglich regeneriert waren, Probleme mit Schwellungen hatte ich keine. An Vorher-Nachher-Vergleiche habe ich erst gar nicht gedacht. Totale Scheiße war, daß ich mich zu einer Nach-OP bequatschen ließ, die völlig unnötig war, aber dafür in eine monatelange Quälerei ausartete. Das war für mich schwer demoralisierend, da mochte ich an Beziehungen erst gar nicht mehr denken.

Natürlich war prä-op meine bei weitem häufigste Phantasie, es mit post-op einem Typen zu treiben. Eine sehr realistische Vorstellung war da freilich erst gar nicht zu erwarten.

So ähnlich wie Analsex finde ich es übrigens nicht. Ich habe immer noch beides praktiziert.

Die Bemerkung zu lesbischem Sex habe ich auch nicht verstanden. Ich ginge mal naiverweise davon aus, daß Lesben das miteinander tun könnten, was man halt so zu denken geneigt wäre, was die miteinander tun könnten Blush

Wie oft ich Penetrationssex hatte? In meinen Zwanzigern 3, 4, 5 mal die Woche, je nachdem. Danach ein bißchen weniger.

Die HET alleine hat für mich nicht viel bewirkt. Ich fand nicht plötzlich alles ganz toll, da war mein Leben echt nicht danach. Phasenweise hatte ich sogar weniger Sex, was ich aber eher einigen deprimierenden Lebensumständen anzulasten geneigt bin.

Probleme mit der Nachsorge hatte ich nicht. Besondere Schmerzen (außer bei dieser blöden Nach-OP) hatte ich auch nicht.
»Banana, nirvana, mañana«
(Gong: Radio Gnome Invisible, 1973)
Zitat



Nachrichten in diesem Thema
Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Shabana - 22.07.2012, 11:17
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Miss Steffi - 22.07.2012, 18:12
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von versuchsanordnung - 22.07.2012, 22:40
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Miss Steffi - 22.07.2012, 19:43
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von versuchsanordnung - 22.07.2012, 22:06
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von gertrud_desch - 23.07.2012, 10:01
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von versuchsanordnung - 23.07.2012, 08:35
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Miss Steffi - 23.07.2012, 15:29
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Shabana - 25.07.2012, 09:04
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Yuna - 25.07.2012, 18:44
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Shabana - 25.07.2012, 19:17
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Yuna - 25.07.2012, 21:20
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von gertrud_desch - 25.07.2012, 21:42
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von gertrud_desch - 26.07.2012, 00:05
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von gertrud_desch - 26.07.2012, 11:19
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Yuna - 27.07.2012, 08:56
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Yuna - 03.08.2012, 10:15
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Shabana - 03.08.2012, 13:00
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Yuna - 10.08.2012, 22:55
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Shabana - 18.10.2012, 16:24
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Shabana - 23.10.2012, 18:19
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Cappuccetto - 08.10.2014, 17:42
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Cappuccetto - 12.10.2014, 20:05
MFG - von Ida - 16.11.2014, 12:33
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Ida - 17.11.2014, 10:24
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Ida - 17.11.2014, 22:52
das EINE ganz große Argument FÜR DEN PENIS - von Ida - 19.11.2014, 06:52
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Ida - 26.11.2014, 09:54
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Ida - 26.11.2014, 21:08
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Ida - 28.11.2014, 11:52
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Cappuccetto - 02.12.2014, 12:07
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Cappuccetto - 02.12.2014, 19:57
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Cappuccetto - 02.12.2014, 23:21
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Cappuccetto - 02.12.2014, 23:28
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Ирина - 19.09.2017, 14:48
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Ida - 05.12.2014, 10:15
On Topic ... und ich bin raus - von Ida - 07.12.2014, 21:51
RE: On Topic ... und ich bin raus - von Bonita - 08.12.2014, 10:35
RE: On Topic ... und ich bin raus - von Bonita - 08.12.2014, 14:15
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von A. L. - 20.06.2015, 04:16
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Patricia1975 - 22.05.2018, 23:29
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Patricia1975 - 24.05.2018, 21:27
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Sunburst - 25.05.2018, 09:18
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Patricia1975 - 25.05.2018, 18:08
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Patricia1975 - 25.05.2018, 20:28
RE: Warnende Stimmen postoperativer MzF - von Patricia1975 - 25.05.2018, 22:43
die WARNUNGEN einer sehr engagierten Frau - von Ida - 06.10.2014, 11:04
RE: die WARNUNGEN einer sehr engagierten Frau - von Ida - 06.10.2014, 11:22
RE: die WARNUNGEN einer sehr engagierten Frau - von Cappuccetto - 06.10.2014, 11:48
RE: die WARNUNGEN einer sehr engagierten Frau - von Ida - 09.10.2014, 23:08
RE: die WARNUNGEN einer sehr engagierten Frau - von Ida - 06.10.2014, 19:48
RE: die WARNUNGEN einer sehr engagierten Frau - von Cappuccetto - 06.10.2014, 20:02
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von winni - 23.05.2020, 09:38
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von chipsi - 24.05.2020, 09:32
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von winni - 27.05.2020, 22:02
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von Sunburst - 28.05.2020, 08:41
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von Bonita - 28.05.2020, 10:55
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von Sunburst - 23.05.2020, 10:08
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von Bonita - 23.05.2020, 10:08
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von winni - 23.05.2020, 14:59
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von winni - 23.05.2020, 15:18
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von Sunburst - 23.05.2020, 16:55
RE: Meine Orchiektomie 26.06.18 - von winni - 23.05.2020, 20:32

Gehe zu: