Rat und Hilfe in psycho-sozialen Notfällen
RE: Rat und Hilfe in psycho-sozialen Notfällen
Beitrag #171
(20.08.2012, 21:15)wildehilde schrieb: [hier gekürzt] Es gibt eine Menge Wege,doch der schlechteste ist eine Psychisch labile Person,so in der Öffentlichkeit an den Pranger zu
stellen.
Was Selbstmord bedeutet,weis ich aus Erfahrung selbst,ich weis auch,wenn Vertrauen missbraucht,intimes ausgeblaudert wird,so hilft man nicht,die Betreffente,verliert noch mehr das Vertrauen zu Anderen,hast du Pech,hast du mit dem Schreiben,die Sache beschleunigt,ist das der Sinn? [hier gekürzt]

Nun, wie soll man aber reagieren, wenn irgendjemand, der selbst seine Geschichte detailreich öffentlich in einem Webforum ausgebreitet hat, plötzlich davon spricht, von einer Brücke zu springen?

Es ist klar, dass das ein Hilferuf ist, dass da jemand - dem sein Privatleben so ziemlich wurscht sein dürfte - die Welt auffordert: "Bitte, haltet mich davon ab, und macht das weg, was mich quält!"

Da reicht es doch nicht aus, still zur Tagesordnung überzugehen und sich zu denken: "Die XY kennt diesen Menschen doch, na die wird das schon lesen und was unternehmen!" Oder?

Jedenfalls dürfte das eigentlich nicht die Reaktion sein, die ein Mensch, der seine Suizidgedanken öffentlich macht, erreichen möchte, die er erwartet bzw. mit der er rechnet.
- 3 x geimpft und sehr gut drauf! Wave   -
WWW
Zitat

RE: Rat und Hilfe in psycho-sozialen Notfällen
Beitrag #172
@Mike-Tanja.
Habe genügent Möglichkeiten aufgezählt.
Wenn die Betroffene selbst was aus Ihrem Leben schreibt ist das Ihre Sache,
doch es soll nicht Aufgabe Anderer sein.
Ich mische mich da nicht mehr ein,es ist Zweklos,vernünftige Tips zu geben,
kommt ja nur Wiederspruch,ohne darüber Nachzudenken

Thank God J' m a Woman
WWW
Zitat

RE: Rat und Hilfe in psycho-sozialen Notfällen
Beitrag #173
@wildehilde

Ich widerspreche dir nicht, ich gebe ja auch nur meine Meinung ab so wie du auch.
Schau kurzer Exkurs zu mir:
Wenn ich damals auf FB nicht meinen Kummer Kund getan hätte, weil ich nicht mehr aus dem Haus gehen konnte und ich mich sehr stark zurück zog wie hätte ich das der Außenwelt mitteilen sollen?, bzw. was wäre gewesen wenn ich das nicht getan hätte?
Ich hatte Hilfe gesucht und sie so gefunden da es nicht anders ging auch wenn ich es damals den Leuten privat face to face mitteilen wollte.
Exkurs Ende.
Also meiner Ansicht nach teilt sich Julie auch so mit, da sie es nicht anders kann und das verstehe ich.
Zitat

RE: Rat und Hilfe in psycho-sozialen Notfällen
Beitrag #174
@Kerstin-Sophia.
Nicht Julia hat sich mitgeteilt,die deteilierte Aufschlüsselung Ihres Lbens,kam von anderer Seite

Thank God J' m a Woman
WWW
Zitat



Gehe zu: