Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #31
(09.06.2018, 17:55)Lefebvre schrieb:
(09.06.2018, 17:18)Izzy schrieb: Hab auch gleichzeitig eine stimmerhöhung

Sowas geht?  Huh  Wow, cool... (Dachte bisher der einzige Weg wäre Stimmtraining.)
Klar geht sowas, gibt auch hier im Forum Leute, die eine Stimmband-Op bereits hinter sich haben, siehe dieser oder jener Thread. Viele kombinieren den operativen Eingriff auch gleich mit dem Abschleifen des Adamsapfels, nachdem beides hintereinander machbar ist. Allerdings ist für die Stimmband-Op ein begleitendes Sprachtraining zwingend erforderlich (zumindest ist das bei mir im LKH Graz so) und die Krankenkasse übernimmt die Kosten für den operativen Eingriff nur dann, wenn sich durch das Sprachtraining definitiv keine weiblich klingende Stimmlage erzielen lässt.

Das Sprachtraining ist übrigens deshalb auch nach einer Stimmband-Op notwendig, weil man die "neue" Stimme ebenfalls formen können muss, ein hoher Frequenzbereich um 200 Hz allein macht schließlich noch keine Frauenstimme aus Wink
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #32
@Ирина: Ah, ok - Danke dir für die Erklärung. Smile
(Ich hatte mal, frag mich nicht wo, gelesen wann könne die Stimme angeblich operativ nicht verändern und dann autom. angenommen dass es wohl nur deshalb sowas wie Stimmtraining überhaupt gibt - Aber: Man lernt eben nie aus.
Fand es schon beeindruckend und überraschend was "nur" mit Training zu erreichen ist, auf YT hat das mal eine MTF-Dame über ein halbes Jahr oder so dokumentiert und zusammengeschnitten... da war ich erstmal ziemlich baff Wink )
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #33
Naja das stimmt nicht so ganz mit der kk ^^

Ich war 3 mal in logopädie dann gings vom job her nicht mehr
Hab eine eindeutig weibliche stimme aber ab und an brummt sie u das könnte man weder mit logo noch sonst was beheben ...
Die fr dr schneider-stickler hat dann in den befund reingeschrieben dass es mich outen würde und viel aufgesetzt
Und sie hat geschrieben dass ich seit 5 jahren in phonologischer behandlung wäre

Kk hat innerhalb von 3 tagen bewilligt ^^


Also wer einen guten arzt hat kanns schon recht leicht bekommen
Allerdings kommts auch auf die kk an :/
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #34
(09.06.2018, 20:54)Lefebvre schrieb: @Ирина: Ah, ok - Danke dir für die Erklärung. Smile

[...]

Fand es schon beeindruckend und überraschend was "nur" mit Training zu erreichen ist, auf YT hat das mal eine MTF-Dame über ein halbes Jahr oder so dokumentiert und zusammengeschnitten... da war ich erstmal ziemlich baff Wink )
Gerne! Smile 

Naja, "nur mit Training" ist leichter gesagt als getan - für Leute wie mich, die das Sprachtraining sehr ernst nehmen und kompromisslos durchziehen, bedeutet es harte Arbeit und auch die nötige Konsequenz dahinter, wirklich dran zu bleiben, selbst wenn man zwischendurch mal überhaupt keine Lust drauf hat, denn eine weibliche Stimme bekommt man schließlich nicht von Heute auf Morgen. Ich selbst hab inzwischen meine Logopädie-Stunden inklusive abschließender Untersuchungen erfolgreich hinter mich gebracht; das bedeutet aber keineswegs, dass mein Sprachtraining damit abgeschlossen ist, denn es gilt im Alltag weiterhin so lange zu üben, bis sie tatsächlich in Fleisch und Blut übergegangen ist und ich beim Sprechen nicht mehr dran denken muss, die richtige Tonhöhe und Sprachmelodie zu treffen.

Hier mal ein Beispiel von meiner Stimme am 23.03.2018: https://www30.zippyshare.com/v/brwS4U6E/file.html - mittlerweile ist sie noch ein Stückchen besser geworden, obwohl ich nachher keine Logopädie-Einheiten mehr hatte und zu dem Zeitpunkt quasi "fertig" war. Wink2 

---

(09.06.2018, 21:32)Izzy schrieb: Hab eine eindeutig weibliche stimme aber ab und an brummt sie u das könnte man weder mit logo noch sonst was beheben ...
Die fr dr schneider-stickler hat dann in den befund reingeschrieben dass es mich outen würde und viel aufgesetzt
Und sie hat geschrieben dass ich seit 5 jahren in phonologischer behandlung wäre

[...]

Also wer einen guten arzt hat kanns schon recht leicht bekommen
Allerdings kommts auch auf die kk an :/
Ähm, ich hab nichts anderes geschrieben ... Ermm

Wenn du der Krankenkasse einen ärztlichen Befund vorlegst, der besagt, dass Sprachtrainingsübungen bei dir wenig bis gar nix bringen und deine Stimme somit nur operativ korrigiert werden kann, kriegst du den Eingriff in der Regel auch recht schnell bewilligt. Die Beurteilung, ob die Stimmband-Op tatsächlich (zwecks Passing) erforderlich ist, obliegt ja schließlich deinen Ärzten/Logopäden und nicht der Krankenkasse Wink
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #35
(10.06.2018, 00:18)Ирина schrieb: Naja, "nur mit Training" ist leichter gesagt als getan - für Leute wie mich, die das Sprachtraining sehr ernst nehmen und kompromisslos durchziehen, bedeutet es harte Arbeit und auch die nötige Konsequenz dahinter, wirklich dran zu bleiben
Ich hab das "nur" in meinem Satz auch genau deshalb in Anführungszeichen geschrieben Wink , zwar hab ich dgl. nie gemacht aber ich kann mir (sehr) gut vorstellen, dass das anstrengend ist und viel Selbstdispziplin erfordert (an letzterem würde es mir z.B. massiv mangeln...).

(10.06.2018, 00:18)Ирина schrieb: Hier mal ein Beispiel von meiner Stimme am 23.03.2018 ... mittlerweile ist sie noch ein Stückchen besser geworden
Ich find deine Stimme klingt auf der Aufnahme schon richtig gut/absolut tadellos Smile
(und das sag ich jetzt gerade wohlgemerkt NICHT weil ich wie in meinem ersten Thread geschrieben zugegebenermaßen die "spezielle Stimmlage" die einige MTF haben irgendwie halt schön und faszinierend finde - deine Stimme klingt für mich ganz einfach "weiblich").

Nebenbei, auch wenn es gefährlich ist das ausgerechnet in einem AT-Forum zu sagen: Ich finde den österreichischen Dialekt einfach immer irgendwie niedlich... Wink (nicht böse gemeint!))
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #36
Süße Stimme hast du, ist schon richtig gut. Wenn du diese Stimme noch verfestigst, denke ich bist du auf dem besten Weg Ирина
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #37
(10.06.2018, 02:45)Lefebvre schrieb: Ich hab das "nur" in meinem Satz auch genau deshalb in Anführungszeichen geschrieben Wink , zwar hab ich dgl. nie gemacht aber ich kann mir (sehr) gut vorstellen, dass das anstrengend ist und viel Selbstdispziplin erfordert (an letzterem würde es mir z.B. massiv mangeln...).
Ich war zugegeben vor meiner Therapie selber ziemlich faul und undiszipliniert - aber es gibt da einen schönen Spruch von Jim Rohn, den ich seither zu beherzigen versuche: "Wenn du etwas wirklich tun willst, dann findest du auch einen Weg. Wenn nicht, dann findest du eine Ausrede." Smile

(10.06.2018, 02:45)Lefebvre schrieb: Ich find deine Stimme klingt auf der Aufnahme schon richtig gut/absolut tadellos Smile
(11.06.2018, 09:14)niko24 schrieb: Süße Stimme hast du, ist schon richtig gut. Wenn du diese Stimme noch verfestigst, denke ich bist du auf dem besten Weg Ирина
Vielen Dank euch beiden! Favorite Werd mich natürlich ranhalten und weiterhin fleißig üben Wink
 
(10.06.2018, 02:45)Lefebvre schrieb: Nebenbei, auch wenn es gefährlich ist das ausgerechnet in einem AT-Forum zu sagen: Ich finde den österreichischen Dialekt einfach immer irgendwie niedlich... Wink (nicht böse gemeint!))
Hätte ich jetzt auch überhaupt nicht als böse aufgefasst - ganz im Gegenteil, ich seh's als Kompliment! Cheerful
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #38
Die Diskussion driftet irgendwie in den Bereich Stimband OP und Stimmfeminisierung. Wie sieht es aber mit dem Adamsapfel aus? Übernimmt es die KK (bin bei Wgkk) ? Ich war gestern bei Fr. Kaufmann und Sie war der Meinung, das die KK es nicht übernimmt. Ich bin im Kontakt mit einem Oberartz aus Hradec Kralove und hab am 19.7. ein Vorstellungstermin bei Ihm. Bin schon gespannt wie die Kosten in der Tschechei sind. Ich versuche auch bei Fr. Prof. Schneider ein Termin zu bekommen, für ein Gutachten und Kostenvorschlag. 
Sonnst gibt es noch in Malaga und in Belgien (https://www.2passclinic.com/) Die Belgier hab ich schon auch angeschrieben und warte auf ein Kostenvorschlag. 
Ev. noch tips für Privatkliniken oder Ärtzte? 

Kiss
WWW
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #39
Die Wiener übernimmt es allerdings hast du größere Chancen wenn du bereits die Gaop und Hormone nimmst
Musst sowieso alle bisherigen Gutachten schicken

Meine op wurde bei der fr Dr Schneider bewilligt und ich bin auch bei der wgkk
Zitat

RE: Adamsapfelreduktion (Wien, Österreich)
Beitrag #40
Danke Izzy  Heart
WWW
Zitat



Gehe zu: