Brustwachstum?
RE: Brustwachstum?
Beitrag #11
*lol* laut LKH Graz sind Brustschmerzen normal, bzw. nichts ungewöhnliches. Der Vorteil davon ist wenns weh tut tut sich auch was beim Wachstum, schlimm wäre es wenn es auf einmal nimmer weh tun würde.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #12
Also ich habe mein Brustwachstum geliebt. Dieses Ziehen, dieses Jucken, dieses pralle Gefühl, die Berührungsempfindlichkeit, selbst die leichten Schmerzen und der erste ausgefüllte BH. War eine tolle Zeit, wie eine zweite Pubertät. Was die Brustgröße betrifft, da kenne in der Realität allerdings auch keine einzige TS, die einen wirklich ausgeprägten, weiblichen und Drüsen-reichen Busen hat. 

Mit meinem 80B, sogar 80C Busen, wenn ich Milch gebe, scheine ich die Ausnahme zu sein. Anscheinend hab ich gute Gene. Und ich bin verdammt froh darüber und stolz auf meine Zwei. Übrigens keine Sorge, die Laktation wird, wie auch meine Hormonwerte, stetig von meinem Gynäkologen überwacht. Da ich viel Sport mache, sind meine Blutwerte top, wie bei einem Neugeborenen. 

Eine Brust-OP käme für mich nicht in Frage. Ich habe mir bei den besten Ärzten die Resultate angesehen und selbst die tröpfchenförmigen Implantate sehen nur selten natürlich aus. Außerdem möchte ich keine Kunstfigur mit eingebauten Silikon-Einlagen sein. Bereits jetzt wabbelt meine Brust trotz Sport-BH beim Laufen und MTBen mehr als ausgiebig. Mehr brauch ich im Alltag, also im realen Leben echt nicht. 

[attachment=846] [attachment=847] [attachment=848]

MODERATION: Fotos auf Wunsch des Beitragserstellers entfernt
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #13
(31.08.2017, 11:06)AlexNonBinary schrieb: ... Was die Brustgröße betrifft, da kenne in der Realität allerdings auch keine einzige TS, die einen wirklich ausgeprägten, weiblichen und Drüsen-reichen Busen hat. 

Mit meinem ... scheine ich die Ausnahme zu sein. Anscheinend hab ich gute Gene...

Du kennst eben nicht entsprechend viele bzw alle TS Wink2
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #14
(31.08.2017, 12:08)Bonita schrieb: Du kennst eben nicht entsprechend viele bzw alle TS Wink2
Das mag sein, allerdings meinte u.a. Dr. Djedovic (Oberarzt TGCI), den ich mal für ILGA Europe interviewte, dass über 80% der MzF TS, speziell wenn sie beim Start der HRT schon im Erwachsenenalter waren, nichtmal Cup A erreichen. So gesehen scheint das ja doch nicht so oft vorzukommen. Brustentwicklung ist bei wohl allen MzF TS ein wichtiges und durchaus auch heikles Thema. Ich lass mich gern vom Gegenteil überzeugen und bin interessiert, wie groß bzw. wie schön der Busen anderer Transsexuellen aussieht. 
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #15
Naja, es geht halt nicht jede so offen damit um wie zB Du u/o präsentiert da nicht so offenherzigst ihre Brüste der ganzen (i-) Welt Wink2
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #16
Dazu hat meine Therapeutin mal gemeint: "Wer nur durch Hormone ein B schafft, ist weltklasse"^^

Und ich glaube sie hat Recht, jedoch kenne ich selber auch nicht so viele Trans-Frauen als dass ich diese Einschätzung zweifelsfrei bestätigen könnte ...
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #17
Hm, ich kenn jetzt persönlich nicht so viele trans Frauen/Weiblichkeiten aber is das echt so die Ausnahme?
Hab auch erst mit Ende 28/Anfang 29 mit HRT begonnen und relativ schnell ein C bekommen. Wobei Cupgröße allein eh net wirklich was aussagt.
oida.
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #18
Nunja, es kann natürlich auch daran liegen, dass du (im Vergleich zur "Durchschnitts-Trans-Frau") einfach nur besonders gute Gene bzw. körperliche Voraussetzungen hattest, beispielsweise überdurchschnittlich viele Östrogen-Rezeptoren, dass das Brustwachstum bei dir so gut geklappt hat Wink2

Hast du darüber mal mit deinen Endokrinologen/Therapeuten gesprochen? Mich würd jetzt nämlich echt interessieren, was die dazu gesagt haben bzw. überhaupt noch mehr Einschätzungen erfahren.
Mir ist schon klar, dass diese Entwicklung bei jeder individuell verläuft, aber trotzdem wären noch mehr objektive Meinungen zu dem Thema echt sehr hilfreich denk ich mal.
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #19
(01.09.2017, 14:57)Ирина schrieb:  Hast du darüber mal mit deinen Endokrinologen/Therapeuten gesprochen? Mich würd jetzt nämlich echt interessieren, was die dazu gesagt haben bzw. überhaupt noch mehr Einschätzungen erfahren.
Mir ist schon klar, dass diese Entwicklung bei jeder individuell verläuft, aber trotzdem wären noch mehr objektive Meinungen zu dem Thema echt sehr hilfreich denk ich mal.
Also erstmal, ja ... Die Cup-Größe alleine sagt ja nicht alles aus. Es kommt natürlich auch auf Form und Proportionen zum Oberkörper an. Ein Busen in 80B ergibt ein völlig anderes Bild als in 90B und wer ein wenig BH-Kunde betrieben hat, weiß natürlich, dass ein 80B Körbchen kleiner ist, als das Pendant in 90B. Wenn man bedenkt, dass laut Studien ca. 80% der CIS-Frauen die falsche BH Größe tragen, möchte ich nicht wissen, wie dies bei Transsexuellen aussieht. 

Laut den Ärzten (Endokrinologen/Frauenärzte/GaOP-Chirurgen), mit denen ich in den letzten Jahren gesprochen habe, erreichen die meisten TS, die erst nach der Pubertät mit einer Hormontherapie begonnen haben, nichtmal einen volle A-Größe. Und je älter man ist, umso geringer die körperlichen Auswirkungen, die zu erwarten sind, da die Testosteron-Dominanz im Körper die Östrogen-Rezeptoren nachhaltig zerstören. Prinzipiell sagt man, dass die Brust einer Transsexuellen ca. 1-2 Größen kleiner als bei der Mutter bzw. Schwester wird. Aber diese Fakten werden wohl eh allen hier bekannt sein. 

Bei mir war das so, dass ich schon immer schmale Schultern, eine ausgeprägte Hüfte & Po sowie weibliche Beine und Schuhgröße 41-42 bei einer Körpergröße von 1,80m hatte. Obwohl ich genug Spermien produzierte und Kinder zeugen konnte und kann, war stets zu viel natürlich gebildetes Östrogen in meinem Körper, das verhinderte, dass die Rezeptoren angegriffen oder beschädigt wurden. Es brauchte also nicht viel, um meinen Busen zum Wachsen zu bringen. 

Ob meiner Körperform kam ich, je nachdem, wie ich mich kleidete, immer schon als Mann, oder eben als Frau durch. Meine Familie, Freunde, Kunden etc. wissen das, dass ich mich zwischen den Geschlechtern bewege und das nimmt mir jeglichen Druck, mich entscheiden zu müssen oder operieren zu lassen. Ich werde so akzeptiert, wie ich bin, ohne Outing, ohne Klassifizierung. Diese Symbiose von Männlichem und Weiblichen sorgt außerdem für Authentizität. Ich brauch meine Stimme nicht verstellen und auch keine weiblichen Bewegungen bzw. Verhaltensmuster einstudieren. Durch die weibliche Fettverteilung bewegt man sich ohnehin femininer und wenn ich meinen Busen in enger Kleidung bewusst wahrnehmbar zeige, werde ich einzig vor Herren-WCs gestoppt.

(31.08.2017, 17:43)Bonita schrieb: Naja, es geht halt nicht jede so offen damit um wie zB Du u/o präsentiert da nicht so offenherzigst ihre Brüste der ganzen (i-) Welt
Sorry, aber nachdem ich hier im Forum sofort über einige freizügige Brustfotos, sogar von Männern, gestoßen bin, dachte ich mir nichts dabei. Warum soll ich sie denn verstecken? Solange ich jung und knackig bin ... warum nicht zeigen? Soll ich mich etwa schämen, nur weil ich einen Busen habe? Meine Güte, Brüste sieht man heutzutage doch überall, sogar in Tageszeitungen und im TV Vormittagsprogramm. Außerdem unterstütze ich den international Go-Topless-Day gegen die Diskriminierung der weiblichen Brust. Das wär doch mal eine tolle Forums-Aktion. findet ihr nicht?
Zitat

RE: Brustwachstum?
Beitrag #20
(03.09.2017, 19:28)AlexNonBinary schrieb: ... Sorry, aber nachdem ich hier im Forum sofort über einige freizügige Brustfotos, sogar von Männern, gestoßen bin, dachte ich mir nichts dabei. Warum soll ich sie denn verstecken? ...

Du kannst das natürlich so (weiterhin) tun - wäre es (im Forum) nicht gestattet, wärs ohnehin gelöscht worden Wink2

Es ging ja auch darum, dass Du von anderen ebenso "Beweise" sehen wolltest - und ich entgegnete darauf, warum das wohl nicht so passieren wird...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat



Gehe zu: