Wirkungsverlust HRT?
RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #81
Das Problem ist halt, dass ich derzeit eine Mischung bekommen habe ohne Aceton. Das Gel ist zwar gut, benötigt aber auch gut 30-40 Minuten bei 3 Hub bis das Gel (Klebfrei) auf den Armen aufgetrocknet ist. Ich stelle mir das nur gerade auf den Bauch vor.... :/ Ich reibe das Gel halt komplett über beide Oberarme rund herum ein oder soll ich es nur an der Unterseite einreiben?
@Mrs.Moustache Wo schmierst du dir das Gel den hin?
Sorry das ich hier etwas vom Thema abkomme, aber vielleicht ist es auch für sie interessant zu wissen.
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #82
Estrogel ist doch eh wieder lieferbar? 30 Minuten würde ich nicht aufs einziehen warten wollen.
Komplett über beide oberarme ist eben nicht sinnvoll, nur die innenseite geht einigermaßen.

Ich schmier es mir meist auf den bauch unterhalb des bauchnabels, seltener auf die oberschenkel innenseite.
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #83
Ja schon ich habe mit nur einen größeren Vorrat auf Rezept geben lassen nach langer Diskussion mit meinem Hausarzt und der Krankenkasse. 12 Spender für ca. 3-4 Monate, weil ich nicht jede Woche zum Hausarzt und zur Apotheke laufen möchte. In DE war das halt alles immer problemlose möglich, mit größeren Vorräten für zuhause. Immerhin bin ich ja auf Dauermedikation.
Die Murparkapotheke hat mir im März daraufhin ein selbstgemisch zubereiten lassen, allerdings ohne Aceton. Ich habe jetzt noch 3 Spender über die nächsten 12 werden dann aber wieder das Originalprodukt. Vielleicht lasse ich mir schon die nächste Woche ein neues Rezept ausstellen. Ich hoffe zu mindestens, dass sie mir 12 Estrogelspender (Original) ohne Probleme aushändigen können und nicht schon wieder Lieferprobleme haben. Big Grin
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #84
Eines muss ich aber auch sagen... wenn sich alle 12 spender holen, ist es kein wunder, dass es lieferschwierigkeiten gibt  Big Grin

Mir reichen zwei spender für längere zeit- ich würde tatsächlich versuchen am bauch oder oberschenkel aufzutragen, dann solltest du um einiges weniger gel brauchen. Sich wie mit einer creme einschmieren ist verschwendung, bzw ist dann völlig klar dass du so viel brauchst- Ich komm mit 2 Hub locker auf deine werte.
dazu sei aber gesagt, dass am anfang der HRT (bei dir nach 8 jahren nicht mehr der fall, bei der threaderstellerin noch eher), auch bei sachgemäßer anwendung die werte etwas niedriger sein werden bzw höhere dosen notwendig sein können. (Was tatsächlich nicht mit der bildung von rezeptoren zu tun hat, wie es laien gern behaupten, sondern u.a mit enzymen die den abbau beeinflussen aber das ist ein anderes thema)
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #85
Ne Lieferungschwierigkeiten kenne ich erst seit dem ich hier in Österreich wohne. Deshalb war ich auch direkt so überrascht und ziemlich angefressen von der GKK die mir das erst einmal verweigern wollte. Big Grin In Deutschland habe ich für 6 Monate direkt ca. 18 Spender Gynokadingel bekommen. Sogar die Dorfapotheke meiner Mutter hatte innerhalb von 24h 18 Spender verfügbar. Dann kommst du hier nach Graz... alles vorbei. Big Grin Tongue
Das nur so am Rande. Wink
Ich werde deinen Ratschlag beherzigen und mal die Bauchpartie versuchen. Theoretisch könnte ich bei 6 Hub auch je einen Hub links und rechts unter den Unterarm verteilen, 2 Hub auf den Bauch und je einen Hub link und rechts auf den Unterschenkel. Einmal täglich sollte eigentlich reichen. Frau Meyer riet mir damals einfach direkt 6 Hub Morgens oder zu einer beliebigen Zeit aufzutragen.
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #86
Da braucht man ja fast ne schubkarre für die ganzen packungen Big Grin


Unterarm macht keinen sinn, dort ist überall kaum fettgewebe. Bauch, innenseiten der oberarme und oberschenkel- wo anders kann man es eigentlich gleich bleiben lassen. 

6 Hub auf einmal find ich voll unangenehm irgendwie, hab selbst auch schon so viel geschmiert aber dann auf zwei mal. Tatsächlich find ich zwei mal am tag sinnvoller, auch wenn man sich die halbwertszeit ansieht. Kannst ja mal herumprobieren.
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #87
Ich melde mich gerade mal wieder... Tongue
Ich habe jetzt hierzu noch diesen Guide gefunden.
http://www.estrogel.com/how-to-use-estrogel
Hier zeigen sie aber, wie sie es einfach auf den Oberarm schmieren und dort verteilen. Ich finde es nur komisch, dass ich zu den "Fettgewebe" so gar nichts gefunden habe. Ich meine auch mal gehört oder gelesen zu haben, dass es wohl besser ist das Gel auf Regionen mit Fettgewebe zu schmieren, allerdings halten sich die meisten Hersteller mit dieser Aussage eher bedeckt oder schreiben gar nichts dazu in der Gebrauchsanweisung. Und was ist eigentlich, wenn man einen gut durchtrainierten Körper besitzt und kaum Fettgewebe? Dann müsste es ja eigentlich kaum wirken oder? Big Grin
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #88
JEDE Hautstelle am Körper hat - mehr oder weniger - Fettgewebe, auch "durchtrainierte" Wink2

Und das befindet sich in der https://de.wikipedia.org/wiki/Subkutis

Der bisschen "Speicher" für die Östrogene - für die paar Stunden (wenn man zB morgens und abends gelt) - ist wohl ausreichend, das was nicht wieder von der Haut abgewaschen (oder mit Kleidung etc abgestreift) wird geht ohnehin über die Gefäße ins Blut, die sich auch dort bzw darüber befinden.

Nachtrag: lt diesem Artikel ist Gel-Wirkung ziemlich konstant über 12 Stunden hinweg, wobei das Östrogen in den oberen Hautschichten bis zum Weitertransport abgespeichert wird:

https://www.dovepress.com/clinical-effic...ticle-RRTD
Zitat:[Bild: fig3.jpg]
[Google-Übersetzung:]
Wenn diese mizellaren Nanopartikel auf die Haut aufgetragen werden, lagern sie sich in den äußeren Schichten der Haut ab und bilden ein Östradioldepot, das allmählich in die tieferen Schichten und dann in den Blutkreislauf diffundiert. Die micellaren Nanopartikel werden mit einer Mischung aus Öl, Tensid, Wasser und Alkohol hergestellt. Anhaltende therapeutische Werte werden nach der zweiten Behandlungswoche erreicht, wobei das pharmakokinetische Profil keine größeren Schwankungen zeigt. Dieses Produkt ist in individuellen Beuteln erhältlich, die 8,6 mg Östradiol pro Beutel enthalten. Die Emulsion wird auf den Oberschenkel oder die Wade beider Beine aufgetragen, bis die Absorption vollständig ist.
Topische Estradiolgele sind hydroalkoholisch und liefern 17β-Östradiol nach dem Auftragen auf die Arme oder Beine (2-3 Minuten Reibung). Es stehen mehrere Dosierungen zur Verfügung (0,25-1 mg Estradiol) und einige Produkte erlauben eine Dosistitration mit Hilfe einer Pumpe, die eine feste Gelmenge liefert. Wie die Emulsion muss das Produkt vor dem Abrichten trocknen, um die Übertragung von Estradiol auf die Kleidung zu verhindern. Es muss auch Transfer von Estradiol zu anderen vermeiden genommen werden, so mit der Applikationsstelle wenden muss für 1-2 Stunden vermieden werden. Außerdem muss die Haut nach der Anwendung trocken gehalten werden, um die Östradiolabsorption aufrechtzuerhalten.
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #89
(08.07.2018, 16:58)Reva schrieb: Und was ist eigentlich, wenn man einen gut durchtrainierten Körper besitzt und kaum Fettgewebe? Dann müsste es ja eigentlich kaum wirken oder? Big Grin

Mach dir keine Sorgen. Es wirkt auch bei denen die kaum Fettgewebe angesetzt haben. Bei mir ists ja ähnlich. Bin 170cm groß und bringe nur 63kg auf die Waage. Seit gut vier Jahren nehme ich das Gynokadin-Gel. Täglich 3 Hübe a 1,25g. Und schon nach zwei Monaten gings bei mir los. Brustwachstum hin bis heute Körbchengröße A. Und gerade zur Zeit spüre ich wieder die Merkmale, dass das Wachstum noch nicht abgeschlossen ist, wie Schmerzen in den Warzen, allg. Schmerzen in den Brüsten und Druckempfindlichkeit. Lg Christina
WWW
Zitat

RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #90
@Bonita

Das heißt also laut denen ist das transdermale Östrogen am "Besten" weil es in dem Spiegel kaum sinkt bzw relativ langsam sinkt im Vergleich zu den andern Medis?

ich mein, ich kann mich nicht beklagen. Ich nehme jetzt seit 8.1 Hormone und habe ein AA Körbchen plus eben ne gewisse, bis dato eingetretene Verweiblichung. Desweiteren sind meine Werte auch im normalen Bereich: 307 Östradiol und 0.7 Testo.

Wie es jetzt aussieht mit der TE kann ich nicht sagen. Ich nehme keine Opiate. Sad
Zitat



Gehe zu: