Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #31
Nun, Bonita hat hier beschrieben wsa sie fühlt, und ich weiß was ich fühle. Gleichzeitig hat auch Jasmin Aussagen zu ihren Gefühlen gemacht.

Bonitas Schilderung kann ich nachvollziehen, weil es bei mir ähnlich ist. Wenn aber auch Jasmins Schildungen stimmen, und davon gehe ich aus, dann muss es wochl doch an der OP-Methode liegen. Und da kommt dann bei mir der Gedanke auf, dass die PI-Methode, was Gefühle und Orgasmusfähigkeit betrifft, der CF-Methode doch weit überlegen seiin könnte.
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #32
Klar, ich will ja hier auch gar nicht die Schilderungen (für die ich übrigens sehr dankbar bin!) von irgendjemandem in Frage stellen. Ich spreche die ganze Zeit nur über das, was ich über Anatomie und OP-Methoden weiß - also sehr technisch. Wie gesagt, ich bin mir gar nicht so sicher, ob das, was jemand dann letztendlich fühlt, so viel mit diesen technischen Details zu tun hat bzw. auf diese Weise beschrieben werden kann. Deswegen auch der Thread.
*** Bitte keine Anfragen mehr bezüglich OP-Bilder von Dr. Schaff. Ich versende diese schon lange nicht mehr. Vielen Dank! ***
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #33
Oyiyoiyoi...

Keines Falles wollte ich hier nun wissenschaftliche Standards und/oder individuelle Gefühle, Vorstellungen, Glauben usw usf in Frage stellen!

Da es aber wohl auch Abweichungen von der (freilich auch wissenschaftlichen) Norm geben kann, meine ich, ist das:

(25.04.2013, 18:32)Bonita schrieb: ... Somit müsste man vorher mit dem Chirurgen darüber sprechen, da sonst wirklich zuwenig da sein könnte, was (noch) empfindsam ist...

sehr wichtig - also über seine persönlichen jeweils empfindsamen Stellen sprechen - vor einer GaOP! Nicht, dass tatsächlich etwas im "Müll" landet, was dringend gebraucht worden wäre...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #34
(26.04.2013, 13:53)Bonita schrieb: ...über seine persönlichen jeweils empfindsamen Stellen sprechen - vor einer GaOP! Nicht, dass tatsächlich etwas im "Müll" landet, was dringend gebraucht worden wäre...

+1! Jeder Mensch ist anders, also sollte der Operateur vorher wissen, was für einen selbst wichtig ist!
*** Bitte keine Anfragen mehr bezüglich OP-Bilder von Dr. Schaff. Ich versende diese schon lange nicht mehr. Vielen Dank! ***
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #35
Zweifellos ist jeder Mensch anders. Und ich will Euch eine ähnliche Diskussion zu diesem Thema nicht vorenthalten. Zumal es dort eine sehr offene und detailierte Schilderung des sexuellen Empfindens gibt.

[Moderationshinweis: Link entfernt und 3 OT Streitbeiträge ausgebelndet, Jasmin]
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #36
Tja, Frau Shabana, ich kann nichts dafür, dass Sie, wie sie selbst geschrieben haben, postoperativ keine Gefühle haben und somit sexuell frustriert zu sein scheinen.

Ich dachte halt, dass der Link zu dieser sehr offenen Beschreibung der sexuellen Gefühle einer Post-OP-TS für jene hier, die dazu Fragen gestellt haben, interessant sein könnte. Und da die dortigen Regeln besagen, dass der Text, unter anderem auch aus Urheberrechtsgründen, nicht hierher kopiert werden darf, blieb mir eben keine andere Wahl als der Link.

Wenn Du damit ein Problem hast, ist mir das gelinde gesagt sch...egal. Ebenso ist es mir egal ob Du mit mir ein Problem hast. Aber das gehört nicht hierher.

Fakt ist, dass das ein Link zu einer weitergehenden Information hinsichtlch des Threadthemas hier ist und nicht als Werbung, für was auch immer, gedacht war.
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #37
Danke für den Link. Ich finde das ok und hilfreich.
*** Bitte keine Anfragen mehr bezüglich OP-Bilder von Dr. Schaff. Ich versende diese schon lange nicht mehr. Vielen Dank! ***
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #38
(26.04.2013, 12:42)Angelika schrieb: Wenn aber auch Jasmins Schildungen stimmen, und davon gehe ich aus, dann muss es wochl doch an der OP-Methode liegen. Und da kommt dann bei mir der Gedanke auf, dass die PI-Methode, was Gefühle und Orgasmusfähigkeit betrifft, der CF-Methode doch weit überlegen sein könnte.
Wie Iris bereits sehr fachkundig erklärt hat, bleiben bei der Methode Schaff oder Suporn alle Nerven intakt und vor allem im Bereich der Scheidenöffnung, was bei der PI Methode so nicht der Fall ist. Die PI Methode erhält aber Nerven im Vaginalkanal, weil dort ja die Penishaut sitzt. Wie wenig die zur Erregung beiträgt, kann jeder überprüfen, der noch so ein Ding hat. Ist nicht besonders Geil, wenn man am Penisschaft drüber streichelt.
Die wirkliche Stimulation erfolgt hier meiner Meinung nach über die Prostata, was mir auch Dr. A. bei meinem Gespräch mit ihm erklärt hat.
Dr. S. setzt, wie Angelika gesagt hat, einen Teil der Glans als Klitoris ein und den kompletten Rest, unter die Klitoris über die Harnröhre. Damit wird ein optisch sehr gutes Ergebnis erzielt (natürlich kleine Klitoris), bei gleichzeitiger maximalen Empfindsamkeit. Die Vorhaut kommt dann als innere Haut der kl. Schamlippen noch dazu. Ich bin auch dort am empfindlichsten. Der Bereich würde bei einem normalen GV auch gut stimuliert, nur habe ich so gut wie nie GV, sondern spiele höchstens ab und zu mal.

Teile meiner Schilderung zur Klarstellung nochmals:
(24.04.2013, 16:28)jasminchen schrieb: Ich für meinen Teil empfinde es noch immer sehr ähnlich wie früher. Der Unterschied ist nur, dass ich dabei was drinnen stecken habe und mir das mehr gefällt, als früher. Und natürlich wird die Restprostata mit dem Ding drinnen steckend auch mit stimuliert.
...
Ich bin hier aber vielleicht nicht repräsentativ, weil ich sehr wenig Sex habe, weil ich eben keinen Bock dazu habe.
...
Und ich bin kein sinnlicher Mensch, sondern ein im Kopf lebender, was die Liebe auch nicht gerade erleichtert.
Ich habe in den 2 Jahren nach der OP oftmals Orgasmen empfunden und es war auch schön, aber die Lust nimmt nunmal mit der Zeit und dem Testosteronmangel ab. Ich kann schon, nur will ich nicht. Iris meinte einmal zu mir, dass ein Mann an meiner Seite mich schon dazu bewegen würde und mit dem Essen kommt bekanntlich der Appetit. Da kann schon was wahres dran sein.

Auf dem TransX Abend mit den 9 PostOP TS (7 Dr. Angel) haben alle das gleiche gesagt über ihre Lust. Nämlich, dass sie so gut wie weg ist. Bei einer geht körperlich nichts mehr, weil zu eng. Sie ist Lesbe, also Wurst. Die anderen leben alleine oder mit einer anderen TS zusammen. Also auch kein Sex, weil kein Partner mit Pimmel.

Meine amerikanische Freundin, auch bei Dr. S. operiert, geht sehr viel mit Männern ins Bett und liebt es. Sie ist aber ein sehr sinnlicher Mensch und sieht in Sexualität eine spirituelle Kraft, die sie beim Verkehr auch wahrnimmt. Sie hat seit ihrer OP 2009 sicher mehr Männer gehabt als ich seit 2007. An der Methode Dr. S. liegt es also nicht.

Ich denke, dass die Methode ziemlich Wurst ist und, dass es viel mehr auf den Testowert und damit die Lust, den Partner und die eigene Einstellung zur Sexualität ankommt. Ist man vorher eher wenig aktiv, dann ist nach der OP tote Hose. Mag man vorher viel, dann wird man mit einem Partner auch wollen.
Ich kenne derzeit nur eine TS persönlich, bei der es nach der OP körperlich nicht mehr ging, sonst könnten alle, nur tun die meisten eben nichts.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #39
Nun, wie ich leider befürchtet habe, ist es hier unerwünscht auf eine offene Schilderung des postoperativen sexuellen Empfindens zu verlinken.

[Moderationshinweis: Der von Anglika angesprochene Link wurde entfernt, weil die Betreiberin Links zu einem anderen Forum nicht wünscht. Wenn es positives von Dr. A. zu berichten gibt, dann steht es der Posterin frei auch hier zu posten. Jasmin]

Nun gut, damit bin ich aus diesem Thread raus.

Wer fragen zum Thema an mich hat, bitte ausschließlich via PN oder Mail.

[Moderationshinweis: Weitere OT Postings entfernt, Jasmin]
Zitat

RE: Änderung des sexuellen Empfindens nach HRT und/oder GaOP
Beitrag #40
Einspruch! In obigem Beitrag war gar kein Link. Also war der Eingriff Lüge und Zensur.
Zitat



Gehe zu: