Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #1
Sad 
http://www.asyl-in-not.org/php/hande_oe_...37177.html schrieb:Hande Ö.: Mord an Trans*frau

Das Drängen der Innenministerin Mikl-Leitner nach Asylrechtsverschärfungen könnte fataler nicht sein. Denn die jahrelangen Bemühungen um rassistische Gesetzgebung - von ÖVP und SPÖ auf Zuruf der FPÖ geschaffen - tragen bittere Früchte: Hande Ö. ist umgebracht worden.

Hande ist in ihrer Wohnung erdrosselt worden. Vermutlich von einem Mann.
Vermutlich von einem Freier.

Denn sie war mangels Alternativen dazu gezwungen, der Sexarbeit nachzugehen.

Da die österreichische Flüchtlingsunterbringung keine Rücksicht auf Transfrauen nimmt, kam sie nach Wien. Weil sie nicht arbeiten durfte, aber von etwas leben musste, war sie gezwungen, Fremde in ihre Wohnung zu lassen. Einer von ihnen hat sie ermordet.

Wir kennen ihren Mörder: den Staat. Den türkischen Staat, aus dem sie geflohen ist. Den österreichischen Staat, der Asylwerber_innen partout keinen Schutz bieten will.

Handes Mord hätte verhindert werden können, würde die österreichische Politik und Justiz das Asylrecht achten. Wenn das Ministerium endlich seine Arbeit machte statt rassistischer Hetze, dann könnte die Dauer der Asylverfahren so weit gekürzt werden, dass Flüchtlinge ihr Leben selbst in die Hand nehmen können.

Mit einer Grundversorgung, von der man leben kann und nicht in die Schwarz- oder Sexarbeit gezwungen wird. Der Bartenstein-Erlass, dessen Streichung Minister Hundstorfer verweigert, dessen Streichung einzig und allein von seiner Willkür abhängt, muss ersatzlos gestrichen werden.

Es ist längst Zeit für eine Asylrechtsoffensive, die diesen Namen verdient. Es ist längst an der Zeit für einen gemeinsamen Schulterschluss all jener, die nicht wegschauen wollen.

Ein Mensch ist ermordet worden. Was soll, was kann denn noch passieren, damit die Minister_innen endlich nicht mehr gut schlafen?

Heute um 19 Uhr findet vor ihrer Wohnung eine Gedenkveranstaltung im kleinen Kreis statt.

Kübra Atasoy
für Asyl in Not

Online spenden:
http://www.asyl-in-not.org/php/spenden.php

Medienberichte:
http://derstandard.at/2000010943270/Gefe...exualmotiv
http://www.salzburg.com/nachrichten/oest...ch-136197/
http://www.krone.at/Oesterreich/Leichenf...ory-436578
http://www.heute.at/news/oesterreich/wie...52,1119431
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/w.../174380170

Angry


Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Zitat:
Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Polizei bezeichnet das Opfer konsequent als 'Mann' - Flüchtete nach Österreich, um hier sicher zu leben
27.01.2015

In Wien-Ottakring wurde eine türkischstämmige Transgender-Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden. In offiziellen Mitteilungen der Polizei und Medienberichten wird sie allerdings fälschlicherweise als Mann bezeichnet.
Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte die 35-jährige Hande Ö. vor eineinhalb bis zwei Wochen erdrosselt worden sein. Seitdem lag die Leiche vermutlich in ihrer kleinen Einzimmer-Wohnung. Als sich ein Freund Sorgen über sie gemacht hat, brachen Feuerwehr und Polizei am Sonntag die Wohnung auf. Sie fanden die Transgender-Frau nackt in der Wohnung in der Haymerlegasse. Ihre Hände waren auf den Rücken gefesselt.
Nun sucht das Landeskriminalamt Wien im persönlichen Umfeld der Toten nach ihrem Mörder. Ob es auch Ermittlungen in Richtung Transphobie gibt, geht aus den offiziellen Mitteilungen der Exekutive nicht hervor.
In den offiziellen Mitteilungen der Polizei - und damit auch in den meisten Medienberichten - wird Hande Ö. übrigens nach ihrem biologischen Geschlecht als „Mann“ bezeichnet. Marco Schreuder, Bundessprecher der Grünen Andersrum, kann das nicht verstehen: „Zuerst wird die türkische Trans-Frau vermutlich aus Hass ermordet. Dann rauben ihr die Medien auch noch ihre Identität. Widerlich.“, twittert der Politiker.
Nach Österreich kam Hande Ö. unter anderem auch, um der Repressalien zu entkommen, denen Transgender in der Türkei ausgesetzt sind. Hier hat sie sich unter anderem in der Rosa Lila Villa engagiert. Dort kann man ihren Tod kaum fassen. „Wir sind bestürzt über den Tod unserer Freundin Hande. Im letzten Jahr hat sie viele Projekte der Villa mitbegleitet. Wir vermissen sie“, heißt es auf Facebook.

Hier ein geteiltes Foto Handes auf Marco Schreuders facebook-Chronik: https://www.facebook.com/marco.schreuder...6887009672

   
Letzte liebe Grüße, Hande...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #2
Die Berichterstattung dazu ist ein WITZ.

Presse: "ein .. der .. der Mann .. seine Hände .. der Tote .. der 35jährige .. der Mann"

vienna.at: "In einer Wohnung 16. Wiener Gemeindebezirk wurde eine männliche Leiche gefunden. Ein Bekannter des Mannes hatte aus Sorge die Polizei informiert."

Heute: "Laut Obduktionsbericht ist der 35-Jährige erdrosselt worden"
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #3
die medien sind eben sob.
die bullen denken sich wohl:wieder so eine f***ck-transe die uns arbeit macht.Angry eine furchtbare einstellung.aber die muessen jede woche irgendwo eine stinkende leiche untersuchen.dabei stumpft man ab.
was ich nicht ganz verstehe:hat sie jetzt oder nicht?sexarbeit gemacht meine ich.wenn ja,dann sollte sie ja wer ueber die risiken und nebenwirkungen....
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #4
Ich gehe mal davon aus, dass Asyl in Not über ihre Situation informiert war?!

Und es stimmt, wenn man aus zB Traiskirchen als Transgender zB wg Übergriffen raus muss, aber keinen offiziellen Platz bekommt, fällt man eben aus der Asyl-Grundversorgung (Logis & Kost, Taschengeld) raus, wenn man dennoch das "zugeteilte Lager" verlässt...

Trotzdem bleibt einem in so einer Situation nur Schwarzarbeit bzw (Geheim-) Prostitution, denn Arbeitserlaubnis bekommt man als asylsuchende Person nicht...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #5
(28.01.2015, 15:01)Bonita schrieb: Ich gehe mal davon aus, dass Asyl in Not über ihre Situation informiert war?! [hier gekürzt]

"Asyl in Not" hat in dieser Sache meiner Meinung nach nicht korrekt gehandelt.

Diese Organisation verfolgt eigene Ziele, auch solche politischer Natur, wie eine Änderung des Asylrechts und der Praxis des Asylverfahrens. Ganz unabhängig davon, ob diese Ziele gut oder moralisch berechtigt sind, diese Leute benutzen das Opfer hier, um ihre Kritik und ihre Forderungen grell und plakativ zu illustrieren. Woher wollen die sicher wissen, dass das Opfer bei der Sexarbeit ermordet worden ist? Woher wissen die überhaupt, dass das Opfer regelmäßig für Sex Geld genommen hat? Dank "Asyl in Not" ist das Opfer in den Medien jetzt jedenfalls fix als Prostituierte abgestempelt. Nett! Dodgy
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #6
Hande musste, so wie viele andere (einheimische und mit migrationshintergündige) Trans*Frauen als Sexworkerin ihr Leben fristen! Ich kannte Hande vom GR Chat, wo wir einige Nachrichten austauschten. Sie fiel mir auf, da sie auffallend hübsch und feminin wirkte und ich ein paar Tipps wollte. Ihre Fotos sprachen/sprechen Bände (sehr trauriger Blick; überschminktes blaues Auge usw...)
Und ich finde, dass man auch endlich die schlechten Beschäftigungsmöglichkeiten für Trans*Frauen diskutieren MUSS!
Dieses Thema war ein ganz großes bei meiner Therapeutin (ging um die Stellungnahme) wo die behauptete, dass Trans*Frauen relativ gut im Beruf unterkommen. Das stimmt einfach nicht. Ich kenn ganz viele, die zwar relativ gut gepasst sind, jedoch ihren Lebensunterhalt als Sexworkerin verdienen (oder am AMS hängen...) Ganz einfach aus den Gründen, weil man sonst nirgends unterkommt bzw. wie im Falle von Hande, ja gar nicht arbeiten darf als "Flüchtling"!
Echt tragisch der Fall, vor allem weil wir auf den selben Seiten Kontakte suchten und zum Teil auch die selben "Trannylovers" kennen. Da werd ich jetzt wohl um einiges vorsichtiger sein... PS: ich bin (zum Glück) keine Sexworkerin. Es gibt auf diesen Seiten auch Rubriken für "Suche nur Sex!" Wink RIP-> Hande!! Sad
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #7
(28.01.2015, 20:11)Mike-Tanja schrieb: ... abgestempelt...

... sind doch "Trans*" immer, oder?!

http://www.ggg.at/index.php?id=320&tx_tt...6907&cHash=
Zitat:... Nun sucht das Landeskriminalamt Wien nach ihrem Mörder. „Wir haben derzeit wenige Anhaltspunkte“, sagt Polizei-Sprecher Patrick Maierhofer. Noch gestern konnte die Polizei Medienberichte, die das Opfer mit Prostitution in Verbindung bringen, nicht bestätigen. Das dürfte sich mittlerweile geändert haben: Nach Informationen des „Kurier“ konzentrieren sich die Ermittlungen derzeit auf die Rotlicht-Szene. Weitere Details wurden aus kriminaltaktischen Gründen nicht bekanntgegeben. ...



(28.01.2015, 08:34)Bonita schrieb: ...

Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet

Zitat:... Hier hat sie sich unter anderem in der Rosa Lila Villa engagiert. Dort kann man ihren Tod kaum fassen. „Wir sind bestürzt über den Tod unserer Freundin Hande. Im letzten Jahr hat sie viele Projekte der Villa mitbegleitet. Wir vermissen sie“, heißt es auf Facebook.
...


Hier der fb-Eintrag der Villa: https://www.facebook.com/Rosa.Lila.Villa...7631016052
Zitat:26. Januar um 21:48 ·
NACHRUF
Wir sind bestürzt über den Tod unserer Freundin Hande. Im letzten Jahr hat sie viele Projekte der Villa mitbegleitet. Wir vermissen sie und werden uns diesen Donnerstag im Freiräumchen treffen, um uns an sie zu erinnern und unsere Trauer zu teilen.
_____________________________________
We are shocked about the death of our friend Hande. In the past year, she accompanied many projects in the Villa. We miss her and will meet at the Freiräumchen this Thursday to remember her and share our mourning.

- also heute...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #8
(29.01.2015, 06:33)Bonita schrieb: ...
http://www.ggg.at/index.php?id=320&tx_tt...6907&cHash=
Zitat:... Nun sucht das Landeskriminalamt Wien nach ihrem Mörder. „Wir haben derzeit wenige Anhaltspunkte“, sagt Polizei-Sprecher Patrick Maierhofer. Noch gestern konnte die Polizei Medienberichte, die das Opfer mit Prostitution in Verbindung bringen, nicht bestätigen. Das dürfte sich mittlerweile geändert haben: Nach Informationen des „Kurier“ konzentrieren sich die Ermittlungen derzeit auf die Rotlicht-Szene. Weitere Details wurden aus kriminaltaktischen Gründen nicht bekanntgegeben. ...
...

Es ist schon äh "interessant", wie sich nicht nur Medien, sondern auch Polizei bzw deren Sprecher, einen Wolf mit der falschen Bezeichnung ("er, der Mann") reden, obwohl bereits bekannt ist, dass es sich um eine TG bzw TS handelt, sogar von "Transgender" und "transsexuelle" gesprochen wird - noch dazu mit diesem aussehen Confused

Mordverdacht in Wien-Ottakring / heute mittag vom 26.01.2015 um 13.15 Uhr / ORF TVthek

Mord in Wien Ottakring / ZIB 17:00 vom 26.01.2015 um 17.00 Uhr / ORF TVthek

Mordfall: Obduktion soll aufklären / heute österreich vom 26.01.2015 um 17.05 Uhr / ORF TVthek

Ermittlungen nach Mord in Wien-Ottakring / heute mittag vom 28.01.2015 um 13.15 Uhr / ORF TVthek

Mord in Wien-Ottakring / heute österreich vom 28.01.2015 um 17.05 Uhr / ORF TVthek
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #9

Der "Standard" glaubt zu wissen, dass die Polizei sich auf die Internetkontakte der Verstorbenen konzentriert:

"Gefesselte Leiche: Polizei wertet Internetaktivitäten aus" (Der Standard - online, 28.1.2015)

Außerdem wird laut diesem Medienbericht ermittelt, ob Geld aus der Wohnung fehlt, es also auch ein Raubmord gewesen sein könnte. Jedenfalls deutet alles, was man so liest, auf ein besonders schweres Verbrechen hin. Sad
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Wien: Transgender-Frau in ihrer Wohnung ermordet
Beitrag #10
Ich freu mich schon auf die Reaktion der Justiz,sollte der Mörder ein Moslem sein^^!
Für immer Böhse. 

Zitat



Gehe zu: