Transgender und Religion
RE: Transgender und Religion
Beitrag #91
[Einwurf Anfang]

Menschen mögen Metaphern & Transgender lieben Schubladen.

Jedoch ALLES ist irgendwie auch logisch Wink

Gott Vater (Mutter) = Die Kraft/Energie die alles Zusammenhält (Physik - nachweisbar)
Gott Sohn (Tochter) = du und ich (wir sind doch - zumindest physisch)
Heilige Geist = Das Gewissen oder die Seele (nun ja die meisten kennen zumindest Ersteres)

Das nennt sich die Dreifaltigkeit, ist das jetzt Religion? Angel

... das nur als Beispiel für vieles mehr ...

[Einwurf Ende]
Twitter:  @XG_crossgender
Favorite Unterwegs zwischen den ♀️⚧️♂Geschlechtern ist die Rolle natürlich, selbstbestimmt und wandelbar Favorite
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #92
Glaube und Religion hat nichts mit Logik zu tun, im Gegenteil.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #93
(22.02.2015, 17:48)signo schrieb: Menschen mögen Metaphern & Transgender lieben Schubladen.

Du vielleicht, man soll nicht von sich auf andere schließen.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #94
(22.02.2015, 17:48)signo schrieb: [Einwurf Anfang]

Gott Vater (Mutter) = Die Kraft/Energie die alles Zusammenhält (Physik - nachweisbar)

[Einwurf Ende]

Das wüsste ich jetzt aber gern ein bisschen konkreter.
Was genau ist physikalisch nachweisbar?

Die Gravitation? Die elektromagnetische oder die starke Wechselwirkung?
Die schwache Wechselwirkung oder die bis heute mysteriöse sogenannte "dunkle Energie"?
Letztere beiden bewirken ja eher das Gegenteil.
Die Entropie auch. Aber die ist ja keine Kraft bzw. auch keine Energie.
Kraft und Energie ist auch nicht das Gleiche. Smile
In fact, you'll not be saved at all.
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #95
Liebe Sophie*Vbg.
Gott schlecht reden?
Wenn ich mir ansehe was in der Welt jeden Tag vor sich geht. All den grausamen Tod.
Dann schließt für mich das die Existenz eines gütigen, sorgenden Gottes - wie ihn die Kirche propagiert - aus.
Doch schlecht reden eigentlich nicht. Denn ich geh gar nicht von der Existenz irgendeines Gottes aus weil ich keinen Grund dazu sehe.
Es gibt auch genügend nachvollziehbare Erklärungsmodelle dafür, dass die Welt so ist wie sie ist, die ohne einem "Gott" auskommen.

Ausschließen tu ich die Exitenz Gottes, eines "Geistes im großen Plan", eines "Urgrundes" wie immer man es nennen mag nicht weil das gar nicht geht.
Genau wie das Lieblingstotschlagargument der Esotheriker "du kanns nicht wissen ob da nicht noch mehr ist".
Nein kann ich nicht. Ich seh aber auch keinen Grund etwas zu glauben für das ich nicht den geringsten Hinweis sehe.
Außer Behauptungen von Menschen. Und die behaupten oft viel.
In fact, you'll not be saved at all.
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #96
Auch interessant was "praktizierende" Naturwissenschafter a la Physiker so meinen... und glauben... Wink

Zum Beispiel Reinhold Bertlmann

Zitat:... Die sieben Prozent scheinen mir sehr gering. Meine spezielle Erfahrung mit amerikanischen Physikern ist, dass ein sehr hoher Prozentsatz religiös ist. Wenn man sie fragt: Bist du religiös?, sagen sie: Ja, bin ich. Ich könnte da sogar ein paar Experimentalphysiker nennen.

... Ja, intuitiv würde ich sagen, dass die Experimentalphysiker da ein bisserl die Härteren sind...

... Ich sehe in der Naturwissenschaft auch etwas Monotheistisches: den Ausdruck dessen, was da ist, des Seins, und das ist für mich die Struktur, die Symmetrie, die sich in den Naturgesetzen ausdrückt. Wir glauben an eine Art Urkraft, aus der alles entstanden ist, aus der wir entstanden sind, aus der das ganze Universum entstanden ist. Das ist schon eine monotheistische Idee. Wenn ich Gott Eigenschaften zubillige, dann sind das Abbilder des Seins, die durchaus möglich und brauchbar sind. Aber es gibt eben sehr viele Abbildungen von der Wahrheit, die ich aber letztlich gar nicht erreichen kann. Wir machen uns immer Abbildungen, auch in der Naturwissenschaft, mit den Naturgesetzen. Aber letztlich ist die ultimative Wahrheit etwas total Abstraktes.
...

Aus einem 3er Interview von Thomas Kramar "Zufall ist, wo Gott inkognito agiert" in "Die Presse", Print-Ausgabe, 24.03.2013 mit Walter Thirring und Anton Zeilinger
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #97
Die gleiche Leier wie bei allen anderen, man versteht was nicht also muss es Gott sein.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #98

Religionen bzw. religiöse Systeme (beliebige Kombinationen von Religion & Politik) können allgemeine ethische Grundsätze wie "Du sollst nicht töten!" sowohl stützen als auch schwächen.

Stützen etwa dann, wenn die Religion auch den Mächtigen die Vorstellung eines allmächtigen Gottes, der im Jenseits von ihnen Rechenschaft fordern wird, vor Augen hält. Undecided

Schwächen etwa dann, wenn die Religion Andersgläubige verdammt und für vogelfrei erklärt. Confused

Man sollte nicht vergessen, dass jedes Wertesystem, jede Ethik, einen Grund braucht, um Geltung zu haben. In der Gewissheit, dass nach dem Tod definitiv nichts ist, ist auch die Entscheidung, ob ich "menschlich-mitfühlend" oder nach "amoralischen" Grundsätzen ("Scheiß auf die Schwachen, nimm dir, was du packen kannst!") handle, letztlich eine rein persönliche. Und die Quantität, die Zahl solcher Entscheidungen, überträgt sich auf die Gesellschaft und bildet einen Boden, eine Struktur, eine Ordnung.

Es besteht aber nun keine Garantie, dass eine solche Ordnung ohne Religion, ohne Gott, ohne Vorstellung von Jenseits, etwa in einem System, das auf "wissenschaftlich-vernünftigen" (atheistischen) Grundsätzen beruht, für Transgender besonders angenehm sein würde. Undecided
- 3 x geimpft und sehr gut drauf! Wave   -
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #99
Ich persönlich bin ja Anhänger des Scholemismus, einer Naturreligion der etwas anderen Art.
Die scholemistische Definition von Gott:
Jede Person wird automatisch zur Gottheit, wenn sie von mindestens einem Menschen angebetet wird!
Der Sinn des Lebens ist leben!
Krebs wäre mir als Sternzeichen lieber!
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #100
Ich lebe nach dem Grundsatz tu nichts was du nicht willst was dir angetan wird. So oder so ähnlich Smile
Dazu brauch ich keine Religion und keinen Glauben, auch keinen Gott, keine Geister noch sonst irgendetwas.
Ich halte mich an die Realität und nicht an irgendwelche Fantasiegestalten.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat



Gehe zu: