Entspannter durchs Leben.
RE: Entspannter durchs Leben.
Beitrag #21
Ich muß sagen, ich würd generell beim Weggehen (sofern es eine Trans*Person oder mit einer solchen Vergangenheit wäre), wann immer es geht, Transthemen zu vermeiden versuchen. Immerhin möchte ich einen normalen Abend(?) und normale Gespräche führen, sonst kann ich ja auch in eine SHG gehen Wink Ich dachte mir eigentlich das auch viele andere das so sehen. Das dem oft nicht so ist schockiert mich etwas. Generell kanns dann für mich um alles mögliche gehen, sofern ich irgendwas vom Thema verstehe *G* Als Frau auswärts einen schönen Abend verbringen, ohne eine Therapiesitzung daraus zu machen, das wäre es. Naja wird schon noch kommen und wenn ichs alleine tun muß Smile

Auja Kino, Billiard (zwar kein Pool aber Karambnol und Snooker ^^), finde ich auch gut, aber auch eine nette Cocktailbar (selbst als Antialkoholiker, muß man halt alkoholfreie nehmen Wink) oder auch ein Kaffeehaus sind meine bevorzugten Plätze. An Sportplätzen fände ich auch gut, ist für etwas schüchteren Personen wie mich ideal, da man nicht zwingend direkt ein umfangreiches Thema braucht. Also umso mehr Bewegung in der Sache ist, umso einfacher fällt es mir da ich mich nicht innerlich gezwungen sehe ein Thema zu starten. Wie ihr schon erwähnt habt kann man sich an lauten Orten schlecht unterhalten und war auch eher was für gute Freunde von früher. Bin ja eh gespannt ob es auch Freunde geben wird die sich auch mit einem wieder lieber gefassen als in den letzten Jahren ^^ Gut im Kino sollte man auch halbwegs die Schnute halten, aber egal *G*

Rauchfrei ist generell immer gut für die Kleidung, auch wenn man das nicht überall haben kann es wäre aber auch nicht schlimm wenn mein gegenüber ein Raucher ist sofern er es mir nicht ständig um die Ohren haut Wink Bin da leicht gebrandmarkt von einer Feier in meiner Jugend, in welchem man kaum mehr etwas sah außer rauch. Ohne Mist, das hatte mir vermutlich mehr Lungenschäden bereitet als die zwei Jahre selber rauchen und frage mich wie man uns dortrein ziehen konnte. Aber naja waren noch die 90er.

Um den Schein zu wahren fürs ursprungsthema (vielleicht bräuchte man hierzu nen extra Thread mal ^^) öhm ja was schreib ich, ich hab meine Meinung dazu ja schon kundgetan, so ein Mist Smile
mfg Rea Heart
-----------------------------------------------------------

[Bild: event.png]
WWW
Zitat

RE: Entspannter durchs Leben.
Beitrag #22
Laute Umgebungen sind echt ein großes problem... Meine stimme ist dann für den nächsten Tag fast nimmer zu gebrauchen.
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: Entspannter durchs Leben.
Beitrag #23
Meine Leute wissen das ich nicht über Trans* Themen sprechen will und neue Leute die ich kennen lerne wissen nichts von meiner Vergangenheit, die fragen dann auch nicht.
Rauch ist mir relativ egal, hab selber lange geraucht, laute Musik ist auch kein Problem, hab meistens Ohrenstöpsel mit.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Entspannter durchs Leben.
Beitrag #24
(14.09.2015, 21:53)Mia schrieb: Meine Leute wissen das ich nicht über Trans* Themen sprechen will und neue Leute die ich kennen lerne wissen nichts von meiner Vergangenheit, die fragen dann auch nicht.
Rauch ist mir relativ egal, hab selber lange geraucht, laute Musik ist auch kein Problem, hab meistens Ohrenstöpsel mit.

Die anderen Leute sind ja nie ein Problem. Die anderen Transfrauen jedoch eher. Die reden meist viel mehr über Transidentität als andere Menschen. Aber gut der vergleich ist halt auch etwas schwer da die meisten anderen cis Menschen von meiner Vergangenheit auch nicht bescheid wissen.

Die laute Musik ist doch nicht das Problem sondern das reden bei lauter Musik Tongue
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: Entspannter durchs Leben.
Beitrag #25
Vielleicht im Vergleich interessant die Sicht von einer sporadischen Lady wie mir:

Disco, Clubs usw. haben mich stark interessiert von 14-18J, danach fand ich das sehr doof.

Konzerte gelegentlich noch, aber wirklich wegen der Live Musik. Teils auch auf der Bühne. Gab so paar Lokale mit Jamsessions. Aber auch dort, fast nur Idioten. Perlen vor die Säue geschmissen.

Kino nein danke, so nah zusammen mit Fremden... gibt ja schliesslich Heimkino heute ^^

Also, ich denke, das ist normal, daß man/frau zu Stubenhockern wird, und hat nix mit TS /HRT zu tun.

Das Web birgt die Gefahr, daß man seine Kontakte hierher verlagert, was insofern problematisch ist, da man gelegentlich das Gefühl hat, dies sei nicht real. Ein paar reale Kontakte vor Ort sollte man schon pflegen.


Ausgehen mit andeten TGs hab ich bisher nie gemacht, obwohl ich gern würde. Ich hab Fotos gesehen und vielleicht ist das intolerant, aber ich fand so eine zusammengewürfelte Truppe wo das Passing von 0% - 100% absolut uneinheitlich war, ziemlich horrend.
Nichts gegen Leute, die auf den ersten Blick als Transvestiten erkennbar sind, aber vielleicht sollten sich Gruppen mit ähnlichem Passing bilden, ausser bei Solidaritätsdemos osä.

Mein Passing ist auch nicht immer perfekt, aber ich geb mir Mühe, und das würd ich von der ganzen Gruppe erwarten.

Dagegen wär ich ziemlich tolerant, was Oberflächlichkeit betrifft. Solange die Damen sich damenhaft benehmen. Man kann und muss nicht mit jedem Menschen philosophieren.

LG

...
Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn,
und den Himmel in einer wilden Blume,
halte die Unendlichkeit in deiner Hand
und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

-= VERITAS VINCIT =-
WWW
Zitat

RE: Entspannter durchs Leben.
Beitrag #26
Also, ich muss natürlich auch nicht über Transthemen reden, bei mir ist es halt so dass ohnehin die meisten Personen die mich kennen auch über mich Bescheid wissen, und ich mit dem Thema grundsätzlich kein Problem hab.

@Sandra-Girl: Cocktails sind was feines, da muss ich dir zustimmen! Viele gibts ja auch mit wenig oder ganz ohne Alkohol (z.B. Coconut Kiss). Mir geht es dabei auch vor allem darum sich mal was leckeres zu gönnen, und nicht darum nach 2 Cocktails ins Delirium zu fallen Smile

Überhaupt trinke ich auch kaum noch Alkohol. Rauchen auch so gut wie nie, vor allem seit dem ich weiss dass man Raucherfalten rund um den Mund bekommen kann wenn man viel raucht. Beides war nie meines, und mit zunehmenden Alter ist es nicht ganz unerheblich wie man mit seinem Körper umgeht.

Ich finde es ja voll faszinierend wie sich alles noch durch die HRT verändert, da versuche ich wirklich schädliche Einflüsse so weit es geht zu vermeiden, und dazu gehört halt auch das (Passiv-) Rauchen.
[Bild: bild1.jpg]  IF AT FIRST YOU DON'T SUCCEED, FIX YOUR Ponytail AND TRY AGAIN.[Bild: bild0.jpg]
Zitat

RE: Entspannter durchs Leben.
Beitrag #27
Mit der Stimme hab ich erst Probleme seit ich nimmer rauche, ich war aber seit dem nimmer aus, ich weiß also gar nicht wie das jetzt ist.
Mal sehen, ich werde die nächsten 1-2-3 Wochen eh wieder mal aus gehen, ich gebe dann Bescheid wie es war.

Ich war vor einigen Wochen bzw. Monaten weg, das war so ein kunterbuntes Treffen, ich wusste da gar nicht wer alles kommen wird.
Und da war eine Transfrau dabei, die hat sich aufgeführt wie so eine Trümmertranse, hat auch gesoffen wie ein Loch. Wegen solchen Leuten haben wir einen so schlechten Ruf. Am liebsten hätt ich sie raus geworfen.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Entspannter durchs Leben.
Beitrag #28
(14.09.2015, 22:22)chipsi schrieb: Rauchen auch so gut wie nie, vor allem seit dem ich weiss dass man Raucherfalten rund um den Mund bekommen kann wenn man viel raucht. Beides war nie meines, und mit zunehmenden Alter ist es nicht ganz unerheblich wie man mit seinem Körper umgeht.

Ich finde es ja voll faszinierend wie sich alles noch durch die HRT verändert, da versuche ich wirklich schädliche Einflüsse so weit es geht zu vermeiden, und dazu gehört halt auch das (Passiv-) Rauchen.

Das war der Hautgrund wieso ich aufgehört habe zu rauchen, man sieht es mit der Zeit und es sieht so was von hässlich aus. Ich bin eitel Smile

Und ja ich geh jetzt auch viel schonender mit meinem Körper um als früher, ganz bewusst mache ich das, ich möchte möglichst lange was von meinem neuen Leben haben Smile
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat



Gehe zu: