Worauf (echte) "Transen" (nie) gewartet haben
RE: Worauf (echte) "Transen" (nie) gewartet haben
Beitrag #31
Da hast Du womöglich fehlinterpretiert, eine (vor allem eher maskuline) Ausführung eines (Hosen-) Anzuges lässt Frauen in vielen Augen NICHT weniger kompetent erscheinen, eben eher das Gegenteil - außer sie stylt sich sonst (Haar, Make-Up, Schmuck, ...) wie Amanda Lepore oder Lady Gaga usw usf; Beispiel: Blondes Haar, offen getragen, aber vor allem nicht Naturblond, wirkt wohl auch eher abwertend, auch wenn mit Anzug getragen...

Aber ich würde so manches "Kostüm"-Ensemble - was ja im Prinzip auch nur ein "halber" Anzug, eben mit Rock statt Hose ist - auch noch unter "Hosen"-Anzug reihen, da viele Frauen im Management-Bereich auch solche "Kostüme" mit Rock wählen, da man am (Konferenz- oder Schreib-) Tisch sitzend den Unterleib gar nicht zeigt, sondern wieder nur der eher "männliche" Oberteil - die Anzug-Jacke plus Hemd/Bluse - wahrgenommen wird; Zumindest sah ich viele "Karriere"-Frauen solche Kleidung tragen - zugegeben eher "strengere" als "verspieltere" Versionen - kam aber auch drauf an, "trockene" Branchen eher, in künstlerischem Bereich sieht man die managende Frau auch schon mal im (nicht unbedingt rosa) Chanel-Kostüm (-look-a-like)...

"Seriös" kann Frau in beidem sein - Hosen-Anzug ebenso wie Rock-Anzug; In div "haute couture" Versionen sah/sieht man dann aber auch schon mal "verspielteres", was man in den meisten Büros eher selten sieht...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Worauf (echte) "Transen" (nie) gewartet haben
Beitrag #32
Ihr macht euch ja Gedanken o.O

Frauen in Anzügen sind doch seit den 80er Gang und gebe?
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: Worauf (echte) "Transen" (nie) gewartet haben
Beitrag #33
Sag ich doch Wink
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Worauf (echte) "Transen" (nie) gewartet haben
Beitrag #34
(06.11.2015, 03:59)mrs.moustache schrieb: kurzum- danke für das kompliment und doch, ich werde meine gedanken auch weiterhin mitteilen- auch wenn dir eine direkte aussage nicht gefällt. Tut mir leid Wink

Auch die schätze ich mehr als sehr - noch mehr wenn man direkt reflektieren kann/könnte - werde wohl bei passender Gelegenheit auf die direktere Kommunikationsmöglichkeit zurückgreifen - und es gibt an dieser Stelle nichts was dir Leid tun müsste Wink
(Twitter) @XG_crossgender
Unterwegs zwischen den Geschlechtern ist die Rolle natürlich, selbstbestimmt und wandelbar 
WWW
Zitat

RE: Worauf (echte) "Transen" (nie) gewartet haben
Beitrag #35
(06.11.2015, 11:20)Bonita schrieb:
(05.11.2015, 15:49)signo schrieb: ... Was spuckt dein Hirn aus wenn du das Foto zu Beginn siehst?
Frau? Ja?- Nun dann machten Kleider lange noch kein Geschlecht - nicht wahr?

"Kleider machen Leute" - aber auch nur in entsprechender Umgebung; Eine erfolgreiche Schauspielerin im Hosenanzug muss(te) für ihren Erfolg aber auch nicht so kämpfen wie eine Frau in einer - noch immer Männer dominierten - Führungsetage...

Ich war lange genug mit Anzug und Krawatte "verkleidet", man hat mir die Rolle auch abgenommen. Nur die Rolle hat mir (obgleich gut bezahlt) nicht gefallen. (Das hat - ganz am Rande und soviel ich heute weiß - nicht nur mit meiner Transidentität zu tun gehabt).
Also "Kleider machen Rollenbilder" (in denen man sich mehr oder weniger wohl fühlen kann).

Hier meinte ich aber eher dass die "(Ver-)Kleidung" möglichst authentisch sein sollte um die (Geschlechter-)Rolle möglich echt darzustellen.
(Twitter) @XG_crossgender
Unterwegs zwischen den Geschlechtern ist die Rolle natürlich, selbstbestimmt und wandelbar 
WWW
Zitat

RE: Worauf (echte) "Transen" (nie) gewartet haben
Beitrag #36
Das ist vielleicht in deiner verdrehten Welt der Fall.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Worauf (echte) "Transen" (nie) gewartet haben
Beitrag #37
(07.11.2015, 13:46)signo schrieb: ... Also "Kleider machen Rollenbilder" (in denen man sich mehr oder weniger wohl fühlen kann)...

Eben, Rollenbilder = Leute Wink

Und wenn Du das "hier" mit Marlene im Hosen-Anzug meinst - das ist doch alles andere als "authentisch (in Deinem Sinne)", alleine wie der Anzug (auf Figur) geschnitten war...

Aber, wie ich zuvor vielleicht nur zwischen den Zeilen auszudrücken vermochte, so kann man eine CIS-Frau (Schauspielerin am Set) wohl nicht mit einer TransPerson (zB Du im Bürojob) vergleichen...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat



Gehe zu: