Welche Hormone nehmt ihr?
RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #401
(15.01.2018, 17:41)*Betty* schrieb: Wieso sollt ich mir ob der tabs nicht sicher sein- was redest du bitte? Meinst,ich wollt mir die dinger vom Schwarzmakrt holen zum anschaun und rumstehnlassn ? @_@

Es war eine Hilfestellung. Es geht um deine Gesundheit und dein Leben.
Wenn du ohne Hormonersatztherapie kein normales Leben führen kannst, bin ich die Letzte, die dir die Behandlung nicht gönnt.

Die genannte Frage, die ich erwähnte, musst du dir ehrlich selbst beantworten. Das mussten wir alle.


(15.01.2018, 17:41)*Betty* schrieb: Benatwortet meine Frage ob der dosierung überhaupt nicht btw. >.>

Wozu? Als studierende Person bist du doch in der Lage diesen Thread zu lesen. Da erübrigt sich deine Frage nach der Dosierung.
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Dr. Gert Postel

 Ich bin zwar F12.1 , aber deswegen trotzdem nicht ganz dicht. Daydream 
Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #402
Stell dir vor,ich hab den Faden schon durchgekaut,da war ich lang noch nicht regsitriert -von 100mg bis gar nix ist da so ziemlich alles dabei an aussagen -.- und verdammt noch eins ja ich weis dass es um meine gesundheit geht, deshalb hab ich ja nix überstrützt mit dem schwarzmarkt !! x_x
aber ich glaub kaum das dir meine Gesundheit wirklich so wichtig ist wie du tust -du willst mir doch sowieso nur irgendein blabla reindrücken die ganze Zeit und meinst auch noch frech du willst mir nur helfen. ò.Ó
warum schleichst du dich nicht einfach,kusch! Angry
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #403
(11.01.2018, 21:52)*Betty* schrieb: So allgemein definiert- wovon hängt das ab, wie viel mg Blocker man nehmen soll? Alter? Gewicht? Testolevel ?Blutwerte generell? Huh
Ja, ja, ja und ja.
 
(11.01.2018, 21:52)*Betty* schrieb: Ich hab schon überlegt,mir selber die Tabletten ( Androcur & Estrofem ) übern schwarzmarkt zu besorgen und anfangen zu schlucken -habs dann aber doch gelassen weil ich überhaupt nicht weis wie dosier ich das Zeug richitg ._.
Wenn man keinen blassen Schimmer hat bzw sich nicht selbst in die Materie einlesen kann oder will, sollte man tatsächlich nur mit "professioneller" Unterstützung damit beginnen.

Im Allgemeinen: Für den Körper bzw die Gesundheit besser/sinnvoller ist, Östrogene einzuschleichen (über Wochen); Also mit sehr geringen Dosen anfangen bis man bei einer durchschnittlichen - und jedenfalls individuell passenden - Dosis angekommen ist;

Nach wenigen Wochen Östrogen Beginn mit Androcur, aber auch hier mit sehr geringen Dosen einschleichen; Erhaltungsdosis sollte so viel wie nötig und so wenig wie möglich sein;

Wichtig ist, dass man relativ oft Hormonstatus machen sollte, um die Werte gegenchecken zu können; Wenn das Testosteron nach einigen Wochen/Monaten im Keller ist (auf "normalen" weiblichen Werten), dann Androcur wieder ausschleichen, aber eher zügig; Danach schauen, ob das Testosteron vom Östrogen alleine im Keller bleibt - falls nicht, kann mit Androcur wieder gegengesteuert werden;

Am Wichtigsten: Mit seinen individuellen Hormon-Levels sollte man sich im besten Falle einfach wohl fühlen; Fühlt man sich nicht wohl über längere Zeit, dann sollte man an den Dosen jeweils arbeiten; "Referenzwerte" haben ja auch immer einen Bereich "von / bis"...

(11.01.2018, 21:52)*Betty* schrieb: Möcht jetzt aber die Tabs legal durch die Therapie kriegen, so lang kann ichs schon noch aushalten ohne^^
Da Du in Graz lebst wirst wohl auch dort zu "Profis" gehen?!

Von den Beschreibungen der dort bisher "behandelten" Leute sind manche "Professionellen" dort aber in eher sehr konservativem Handeln gefangen; Da gibts schon mal (Androcur-) Dosen von Beginn bis Ende (GaOP), die einen Elefanten ganz schnell "gesundheitlich beeinträchtigen könnten";

Merke: Auch von Profis kanns unadäquate Therapie-Vorschläge geben - und es bleiben immer Vorschläge, niemand (als Patient/Kunde) ist gezwungen genau das zu tun was ein (auf veraltetem Wissenstand verharrender) Profi vorschlägt - egal bei welchen behandlungsbedürftigen Zuständen oder Krankheiten...

Ach so, ja...

MODERATION: Bitte findet einen umgänglicheren Ton, sonst gibts Strafpunkte. Waiting
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #404
Bonita.Die gehen nach Alter,Größe,Gewicht, etc.!Ich hätte(wie ich schon einige Male erwähnte)200 mg Androcur kriegen sollen,bekam aber da ich schon immer leichte Probleme mit der Leber hatte,nur 100mg Androcur und 100mg Spiro.Außerdem ist das nicht bindent,sondern man wird bei einer jeden Kontrolle gefragt,wie man zufrieden ist.Und das wichtigste ist halt auf seinen Körper zu hören.Aber die Pro und Kontraseite für Androcur wird nie auf einen grünen Zweig kommen.Ich kann nur jedem Raten nicht auf die guten Ratschläge hier zu hören,sondern sich selbst ein Bild zu machen und selbst zu schauen was einem gut tut. 
Denn trotz der deiner Meinung zu hohen Androcurmenge vor der OP,lebe ich noch,fühle mich wohl und meine Werte sind echt super.
Also Betty.Es ist zwar eine harte Zeit auf die Hrt zu warten,aber wenn du dann soweit bist,ist es echt eine tolle Sache.Und falls du da noch nicht angemeldet bist,melde dich für die Courage in der Plüddemanngasse an,die helfen dir bis du mit Psychotherapie anfängst(sofern du noch keine hast).Und ansonsten einfach leben und genießen!
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #405
(17.01.2018, 10:20)Chiara D. schrieb: ... nach Alter,Größe,Gewicht, etc.! ... wird bei einer jeden Kontrolle gefragt,wie man zufrieden ist.Und das wichtigste ist halt auf seinen Körper zu hören ... sich selbst ein Bild zu machen und selbst zu schauen was einem gut tut.
...
Hab nichts anderes behauptet...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #406
Du schriebst von denn Ärzten in Graz von "Profis" und ich schrieb halt wie es aussieht in Graz.Denn sie geben nur das was notwendig ist.
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #407
Klar, weil auch bei Dir zB eine andere Dosis - zB geringere bzw zu Beginn höhere und zur GAOP abflachende - zu den gewünschten Resultaten geführt hätte; Wenn man sich einredet (eingeredet bekommt), dass das nicht so sein hätte können, dann ist das halt so; Schließlich lebt jeder Mensch in seiner eigenen Realität, mitunter nicht nur Kunden/Patienten;

Dass Du derzeit keine Nebenwirkungen hast, ist natürlich positiv und wünschenswert, manche Schäden machen sich womöglich jedoch erst nach einiger bis etlicher Zeit bemerkbar; Wahrscheinlich wirst Du nie welche haben - andere haben aber eventuell nicht so ein Glück; Drum sind unnötig hohe Dosen zu propagieren immer mit Vorsicht zu sehen; Weil Vorsicht ist besser als eh scho wissen...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #408
(17.01.2018, 07:35)Bonita schrieb: Von den Beschreibungen der dort bisher "behandelten" Leute sind manche "Professionellen" dort aber in eher sehr konservativem Handeln gefangen; Da gibts schon mal (Androcur-) Dosen von Beginn bis Ende (GaOP), die einen Elefanten ganz schnell "gesundheitlich beeinträchtigen könnten";
Geh Bonita, jetzt übertreibst du aber - mag sein, dass selbst ein Elefant nach 100 mg Androcur keinen mehr hochkriegt, aber ansonsten glaub ich kaum, dass ihn das gesundheitlich beeinträchtigt (außer natürlich, du zählst "keinen mehr hochkriegen" zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen) Wink


Aber wie dem auch sei, ich hab in dem Thread schon lang nix mehr geschrieben und jetzt, wo ich fast bei 11 Monaten HRT angelangt bin, wird's wieder mal höchste Zeit für ein Update:

Also, von den körperlichen Veränderungen her hat sich inzwischen vergleichsweise wenig getan, mein Busen ist höchstens minimal größer geworden, denn ich passe noch immer in meinen ersten BH rein, den ich vor Monaten gekauft hab. Ich hoffe, im Laufe der Zeit wird das noch ein Bisschen mehr, obwohl ich einen kleinen Busen auch sehr süß finde Smile2

Etwas mehr hat sich hat sich meiner Meinung nach hingegen im Gesicht getan, es ist wieder ein Stückchen runder geworden und die Bäckchen ausgeprägter, was mir sehr gefällt. Cheerful

Im Bezug auf die weibliche Fettverteilung ist mir vor einiger Zeit auch noch was anderes aufgefallen: Vor der HRT war mein Bauchnabel ganz flach, jetzt hingegen ist er ein schönes Grübchen geworden, bedingt durch die zusätzliche Fettschicht am Bauch, die Cis-Frauen zum Schutz ihrer inneren Organe und auch des Kindes in der Schwangerschaft haben. Ich muss zugeben, ich hab vorher nie so drauf geachtet, wie der Bauchnabel bei Frauen ausschaut oder ob er sich überhaupt von dem eines Mannes unterscheidet, jetzt hingegen schau ich da deutlich genauer hin Big Grin

Aber abgesehen von der Bauchnabelform hat diese Fettschicht auch schon bewirkt, dass meine Taille ausgeprägter wurde, weiter oben auf den Rippen hat sich nämlich kein zusätzliches Fett angesammelt.

So, damit zum seelischen Befinden: Dass es mir in den letzten Tagen nicht gut ging, dürfte aufgrund meiner letzten Postings eh bekannt sein, allerdings hat das nichts mit den Hormonen zu tun, sondern mit äußeren Umständen, die mich ziemlich fertig gemacht haben. An den Tagen war ich oft sehr müde und ausgelaugt und bin es auch jetzt noch, in den Nächten unruhig und aufgekratzt, denn ich hab mich im Bett zu so vielen Gedanken hin- und hergewälzt, die mir keine Ruhe gelassen haben.

Vielleicht hängen aber meine Empfindungen und manche meiner Reaktionen auch mit meiner 2. Pubertät zusammen - oder viel mehr mit dem ganzen Druck, der damit einhergeht, was dann bedeuten würde, dass es eine Phase ist, die vorbeigeht, auch wenn es im Moment eben wieder mal so weit ist, meine Geduld, meine Entschlossenheit und auch meine Selbstdisziplin auf die Probe zu stellen, ich weiß es nicht ...
Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #409
Hatte heute wieder nen Gyn-Termin.

Ich erhalte derzeit 25mg/d Androcur und 50mg/d Estradiol als Pflaster.
Dr. Dines hat heute wieder gewarnt, dass alles über 25mg Androcur nichts anderes macht als den Organismus zu schädigen und Depressionen herbeizuführen.

Denn es verhält sich ähnlich wie bei MDMA (jaja, Äpfel/Birnen - aber Dr. Dines hat diesen Vergleich gar nicht schlecht gefunden). Androcur heftet sich an die Rezeptoren für Androgene und blockiert diese. Und bei 25mg ist diese "Blockade" bei 100%. Alles was darüber hinausgeht hat keinen Effekt mehr auf Potenz, Libido, etc! Sonst rasselt nur belastend durch Leber und Nieren.

Und bei MDMA ist es ähnlich. Nach der Einnahme am Tag 1 schüttet der Körper alles an Serotonin aus was er hat. danach gibts das tolle MDMA-Loch und der Organismus benötigt bis zu 2 Wochen um den Serotonin-Haushalt wieder zu füllen. Sprich - jede weitere Einnahme von MDMA und anderen Derivaten bringt nichts - außer der Schädigung des Kreislaufs, und der Leber.
Zitat

RE: Welche Hormone nehmt ihr?
Beitrag #410
(11.04.2018, 18:46)Patricia1975 schrieb: Denn es verhält sich ähnlich wie bei MDMA (jaja, Äpfel/Birnen

Du kennst Sachen ... Ich mußte tatsächlich erstmal googlen, was das ist.
Zitat



Gehe zu: